Frage von Superprongo, 60

Wichtig! Medikamente einnehmen?

Schönen Abend, ich habe noch bis vor einem Jahr diverse Medikamente (siehe Anhang) gegen ADHS eingenommen. Seit dem Absetzten lief auch alles soweit ganz gut. Doch seit gestern Abend verspüre ich totale innere Unruhe; am meisten Verspüre ich das in der Magengegend, und hin und wieder Herzrasen. Kann nicht still stehen, sitzen, liegen usw. Konnte die Nacht auch nicht wirklich schlafen. Ich vermute mal, das liegt an der Angst vor einem Ereignis, das mir demnächst eventuell blüht. Ich habe gestern Abend eine Whats APP Nachricht erhalten. Darauf ist mir promt das Herz in die Hose gerutscht. Ich würde gerne in Erfahrung bringen ob ich etwas/ eines der Medikamente einnehmen darf, ohne dabei Risiko zu laufen, das das alles nur noch schlimner macht. Ich bin männlich, 19 Jahre, verhältnismäßig unter gewichtig, (liegt an meinem total übertriebenem Stoffwechsel), Medikamente habe ich ca. 10 Jahre lang eingenommen. Dabei wurden im Laufe der Zeit, Dosis, Medikamente und die Anzahl der Einnahmen pro Tag gelegentlich geändert.

Antwort
von stonitsch, 4

Hi Superprongo,Medikinet ist bei Aufmerksamkeitsstörungen indiziert und dem Betäubungsgesetz unterworfen,auch Strattera wird bei ADHS verordnet.dieses wirkt erst nach 4-6 Wochen.Es hat viele Nebenwirkungen.Eine Kombination beider ist eher nicht sinnvoll.Mit dem verordnenden Arzt Rücksprache erforderlich.Risperiden kann auch bei bestimmten Arten von Depression verwendet werden.Die Kombination ist ungewöhnlich.LG Sto

Antwort
von TorDerSchatten, 37

Risperidon wird zur Behandlung gegen Schizophrenie eingesetzt. Hast du das Absetzen mit dem Arzt abgesprochen???

Kommentar von Superprongo ,

1. Schizophrenie habe ich nicht und hatte ich auch nie. 2. das absetzten war zugegebenermaßen nur mehr oder weniger mit dem Arzt abgesprochen.

Kommentar von TorDerSchatten ,

Mein Sohn hat auch ADHS und hat niemals Risperidon bekommen. Es muß einen Grund geben, warum ein Jugendarzt so einen Hammer verschreibt

Kommentar von Superprongo ,

Wenn ich ehrlich bin, weiß ich das selbst nicht.

Die Begründeten das damit, das Durch das einnehmen der Medikamente ich zwar ,,ruhig gestellt,, werde, dadurch aber auch meine über durchschnittliche Intelligenz beeinträchtigt werden würde.

Dann kam irgendwie das Respidon, um meine Leistungsfähigkeit in der Schule damals beibehalten zu können.

Antwort
von user6363, 45

Welchen Anhang? Und welche Medikamente hast du genommen? 

Kommentar von Superprongo ,

Risperidon ,1 mg Packung

Medikinet retard 20 mg HartkapselnPackung

Straterra 18 mg Hartkapseln Packung

Kommentar von user6363 ,

Dann sind das höchstwahrscheinlich die Nebenwirkungen - hast du schon mit dein Arzt gesprochen?

Kommentar von Superprongo ,

Wie gesagt, ich nehme sie seit einem Jahr nicht mehr.

2. Ist die Unruhe mit Angst begründet, wie ich oben beschrieben habe.

3. Es ist Wochenende, da hat kein Arzt auf.

4. Wollte ich nicht bis Montag auf eine Antwort vom Arzt warten, möchte meine Beschwerden ja eigentlich schon gerne so schnell wie mõglich loswerden.

Kommentar von user6363 ,

2. Unter anderem.

4. Deswegen solltest du zu deinem Arzt gehen - er wird es am besten wissen als komische Leute hier auf gutefrage.net

Kommentar von Superprongo ,

Ich hatte die Hoffnung, hier einen Arzt oder dergleichen anzutreffen.

Kommentar von user6363 ,

Echte Ärzte geben nur Rat für Geld - und wenn, nicht hier auf gutefrage.net, abends und Samstag. 

Kommentar von Superprongo ,

Ich möchte doch bloß meine Beschwerden loswerden, das ist auf Dauer echt nicht suszuhalten😢

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten