Frage von xXT23TXx, 23

WICHTIG! Kann man DLPA 5HTP und Johanniskraut zusammen nehmen ohne große nebenwirkung?

Ich hab ein proplem ich hab auf einer seite für HSP (hypersensible menschen) bin ich auch... tipps bekomm und hab mir diese medikamente geholt (sehr teuer) aber wars mir wert naja nun scheint es das die nich miteinander kompatibel sind als würde das eine das andere blocken und ichw eis nich was ich amchen soll war eben auch sauteuer und ich hab das gefühl alles zu brauchen! es sind DLPA 500mg 5HTP50mg und Johanniskraut2000mg ich hoffe hie rhat jemand ahung davon denn ich hatte panikattacken usw ich hab angst wenn ich was falsch mach das das wieder so kommt.,... habe heute 5htp genommen 1 50mg und mir gehts super aber naja.... hoffe mir kann wer helfen google tuts diesesmal leider nicht

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von flipsi32, 23

Ähm, ich weis da nicht so viel. Bin kein Arzt und auch kein Bio-Gott. Deswegen geht zum Arzt, und sag dem auch dass du denkst, du bräuchtest das alles, dann schickt der dich vielleicht zum Psychologen weiter, dieser Gedanke dass du alles brauchst kann auch psychischen Ursprungs sein.

Die Krankheit natürlich nicht. Ich weis das Reizüberflutung - z.B. bei LSD- Konsum- daher führt, dass die überfüssigen Einflüsse nicht mehr über den Synaptischen Spalt hinweg durch bestimmte Hormone gefiltert werden können. Dem ist so, weil sei eine Art "Hormonbrücke" nicht wieder abgebaut wird. (Hatte ich vor 2 Jahren in der Schule im Thema Drogen, ist kein Fachwissen. Tut mir Leid wegen der schlechten Erklärung.)

Das heißt, die Medizin wird wohl irgendwie die Hormone reduzieren, die diese "Brücke" "bauen", und da würd ich mir auf keinen Fall ´ne Überdosis an Medikamenten reinpfeifen, sonst spielt man da ganz übel an der Kommunikation im Körper über die Nervenbahnen, und die ist, nun ja,  wichtig.

Genau deswegen solltest du unbedingt einen Arzt fragen.

Und falls du denkst, irgendwelche psychischen Schwierigkeiten zu bemerken, auch bitte einen Psychologen konsultieren. Tut mir Leid, nicht als Beleidigung gemeint nur in deiner Frage hört es sich so an, als ob du zu minderwertig von dir selbst denken könntest und daraufhin dich dann zu sehr auf Medikamente verlässt, ich hab diese HPS-Störung nicht und kann das nicht beurteilen. Wollte dich nur darauf hinweisen.

Aber bitte zum Arzt, oder zumindest in die Apotheke.

Viel Erfolg noch,

und kann mir vielleicht jemand das mit der "Brücke" über den Synaptischen Spalt genauer erklären? Muss nicht sein, hab noch nicht gegoogelt.

Kommentar von xXT23TXx ,

Danke erstmal naja es is kompliziert ich bin bereits bei ärzten usw ich hab auch psychische probleme aber ich will keine chimischen medikamente und ich hab viel über 5htp gelesen und da steht auch dass es mit johanniskraut zusammen genauso gut sein soll also keine gefähjrliche nebenwirkung oderso aber jetzt hab ich weitergegooglet und viel gefunden das zb 5htp verunreinigt ist und es mit anderen medis zusamm ein serotonin syndrom geben würde und ja kp jeder sagt was anderes aber überall top bewertungen ich hab hald schiss weil ich echt SEHR empfindlich reagiere und den meisten apotheken kann man nich glauben weil die eben diese natur heilmittel nich unterstützen .... 

Antwort
von Kurpfalz67, 23

Johanniskraut  wird über Cytochrome P450 3A4 verstoffwechselt.

Es ist ein Enzym, über das relativ viele Substanzen metabolisiert werden.

Daher kann es zu gravierenden Wechselwirkungen kommen, wenn man gleichzeitig mehrere Substanzen einnimmt, die über dieses Isoenzym metabolisiert werden.

Man müsste mal recherchieren, wie der Metabolismus der anderen Medikamente ist, so ad hoc kann ich dir das nicht beantworten.

Aber der Apotheker deines Vertrauens sollte das wissen.

Generell ist bei der Einnahme von Medikamenten zu beachten, dass die Kombination mit Johanniskraut Probleme machen kann.

Kommentar von Kurpfalz67 ,

Also, hier kannst du einsehen, welche Substanzen über welches CYP metabolisiert werden.

Aber es sind nur die gängigsten Medikamente.

http://www.medicoconsult.de/Medikamentenstoffwechsel/

Kannst ja mal Google quälen, nachdem du nun weißt, wonach du suchen musst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community