Frage von DoggyBeeGmBH, 24

Wi konnte die DDR diktatorisch regieren trotz ihrer in der Öffentlichkeit demokratischen vertretenen Ansicht?

Brauche dringend eure Hilfe, danke im Vorraus! :)

Antwort
von JBEZorg, 7

Die DDR hat nicht regiert. In der DDR wurde nicht diktatorisch regiert. Die "Demokratie" der BRD nennt sich auch nur so und ist keine.

Die Regierungsform der DDR war keine Diktatur, sondern eine Oligrarchie, in der die eigentliche Oligarchie die SED war, die aus ihren Reihen Regierungsorgane und Führung genauso demokratisch oder undemokratisch geformt hat wie die westlichen Parteien auch.

Der Unterschied zum Westen ist recht klein. In der BRD gibt es lediglich eine zwei- bis dreigeteilte Oligarchie der grossen Parteien, die genausowenig die Macht aus den Fingern lässt. Die internen Machtkämpfe innerhalb der Oligarchie laufen genauso ab wie in der SED. Klüngel, die versuchen ihren Mann an die Spitze zu bringen. Die offiziellen Wahlen und der Demokratieanspruch, der nach aussen kommuniziert wird ist eben der übliche Schein fürs Volk. Bei weitgehend kontrollierten Medien ist es kein Problem die passive Masse "richtig" abstimmen zu lassen. Die scheinbaren Unterschiede zwischen BRD und DDR, dass es in BRD mehrere Parteien gibt und angeblich freie Medien sind eben nur scheinbar. Die grossen Parteien der BRD unterscheiden sich nur durch Farben in Logos und andere Parteien haben keinen richtigen Einfluss. Die Kontrolle über diese Politelite ist genauso streng wie in der SED. Echte Querdenker werden sofort ausgesondert. Und was fpr ein Theater die Medien veranstalten um das Volk auf Kurs zu halten kan man jetzt wunderbar in der BRD beobachten. Jedeweder Versuch eine neue Lnie zu suchen in der Politik wird gleich in einem Tsunami von der Mainstream-Presse verschossenen Verleumdungen, Suggestionen und Brandmarkungen ertränkt.

Auch in der DDR gab es innerhalb der Partei mal Andersdenkende, doch diese Abweichler hat man eben auch denunziert und kaltgestellt.

Antwort
von wfwbinder, 19

Wie kann ich mein Unternehmen in der öffentlichkeit als sozialen Arbeitgeber bezeichnen, aber meine Mitarbeiter drangsalieren, soweit es das Arbeitsrecht auch nur gerade noch zulässt?

Ich verpflichte sie zum Stillschweigen.

Die DDR konnte jede Maßnahme als für den Aufbau des Sozialismus notwendig bezeichnen und als Errungenschaft darstellen, weil man die Möglichkeit hatte Regimegegner zu drangsalieren und das ja auch getan hat. Oder einen Mann wie Wolf Biermann während einer Tournee im Ausland einfach ausbürgern und nicht mehr zurück zu lassen.

Antwort
von Miramar1234, 22

Der Staatsaufbau und deren Organisation stand im Widerspruch zum Namen.Begriffe wie Deluxe und Boulevard belustigten die westliche Welt,denn ein Trabant war Sparta pur und eine Prachtstraße existierte in der DDR nicht.Sein durch Scheinen könnte man es auf den Punkt bringen.Beste Grüße

Antwort
von Daoga, 15

Jeder kann sich demokratisch nennen, während die Stasi die Opposition hinter Gitter bringt. Ist eine simple Frage der Ausübung von Macht und Gewalt.

Antwort
von xTheRace2000, 22

Bestimmt Hausaufgaben :D 

PS: Geiler Name :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten