Frage von Taemin, 32

WG Zimmer: angenommen ich kriege eine Zahlungsaufforderung bin 100 Euro, dass ich für 3 Wochen Besuch hatte - kann ich da etwas machen?

Ist der Hauptmieter verpflichtet (rechtlich), zu sagen, ob da tatsächlich so enorm viel Mehrkosten für die 3 Wochen entstanden sind?

Ich habe gesagt, dass ich andere Feiertage im Jahr auch weg bin und auch nicht gleich verlange, dass ich weniger Nebenkosten zahle.

Problem ist, es gibt kein direkten Verbrauch pro Zimmer oder ähnliches. Aber 100 Euro finde ich schon etwas viel. Mein Zimmer kostet 300 um die Relation zu sehen.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete & Vermieter, 8

WG Zimmer: angenommen ich kriege eine Zahlungsaufforderung bin 100 Euro, dass ich für 3 Wochen Besuch hatte - kann ich da etwas machen?

Klar kannst Du was  machen:

Nichts zahlen, denn Besuch ist bis zu 6 Wochen erlaubt und daher muss auch nichts gezahlt werden.

Wenn es ständigen Besuch gibt der über längere Zeiträume da ist, kann/darf der Vermieter die Nebenkosten anpassen.

Du könntest ihm freiwillig etwas anbieten

es ist eine WG und keine standart Miet wohnung..., sprich für 3 Wochen ist eine Person mehr da , die ja auch duschen, Essen, Trinken will ... die kosten müssen ja aufgeteilt werden...

Verpflegen kann man sich auch selber.

Also mit Essen und trinken ist 100 € eher angemessen.

Antwort
von anitari, 19

kann ich da etwas machen?

Ja, die Forderung ignorieren oder ihr widersprechen.

Für Besuch des Mieters darf ein Vermieter keine extra Zahlungen verlangen.

Kommentar von Odenwald69 ,

es ist eine WG und keine standart Miet wohnung..., sprich für 3 Wochen ist eine Person mehr da , die ja auch duschen, Essen, Trinken will ... die kosten müssen ja aufgeteilt werden...

Kommentar von anitari ,

es ist eine WG und keine standart Miet wohnung...

Es ist eine Wohnung die mehrere Personen gemeinsam gemietet haben oder in der Haupt- und Untermieter gemeinsam wohnen.

Meine Antwort bezog sich ausschließlich auf Kosten wie Kalt-, Warmwasser und evtl. Heizung. Sprich Betriebskosten.

Essen, Trinken und Strom haben damit nichts zu tun.

Da halte ich 100 € für 3 Wochen, anders gesagt  4,76 € pro Tag, für durchaus angemessen.

Antwort
von albatros, 9

Besuch ist Besuch und nicht Mieter. Extra Kosten dürften kaum auftreten bzw. wären minimal. Drei Wochen sind vom Umfang her ohne weiteres hinzunehmen. Die Forderung ist deshalb abzuweisen. Es fehlt eine Rechtsgrundlage. Insofern im Mietvertrag explizit individuell ein Kostensatz tatsächlich vereinbart wäre, könnte der Vermieter einen evtl. Tagessatz berechnen.

Antwort
von Odenwald69, 18

kommt schon hin , der Tag für 4,70 Euro . Es wird ja auch geduscht, getrunken, gegessen.... gekocht, strom, internet.. 

Antwort
von ShishaGut, 32

Stimmt denn die Aussage?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community