Frage von DexterMorgen, 19

WG-Umzug Angst aber Wille?

Hallo zusammen, ich und mein bester Freund wollen zusammen eine 2er WG gründen, ich will es gerne machen obwohl ich keine Probleme zu Hause habe, doch mein Vater ist sehr abwechselnd. Ich habe mit meiner Familie nur den notwendigen Kontakt, meine Eltern sind getrennt und ich lebe hier mit meinem Vater. Der Arbeit den ganzen Tag und ich bin auch ziemlich den ganzen Tag unterwegs also wir wechseln vielleicht 2 Wörter miteinander was mir auch gefällt, denn so habe ich meine Ruhe, doch ich würde gerne bisschen selbständiger werden und die WG wäre schon eine coole Sache, ich bin noch Schüler und ich habe einen Mini-Job der mir 450€/monatlich bringt. Zudem habe ich Angst nicht das durch die WG die Freundschaft kaputt geht oder das ich mich nicht wohl fühle und dann wieder ausziehen will und wenn wohin ? Ich weiß nicht mal was mein Vater eigentlich will, er will allein leben aber doch zurück zu meiner Mutter, am liebsten wäre ihm zurück nach Rumänien aber auch nicht. Ich will zumindest eine Sicherheit haben das ich dann wenn es nicht klappt ein Zuhause habe wohin ich zurück kann. Ich denke jetzt als drüber nach und je mehr ich darüber nachdenke desto mehr sorge ich mich, dass dann die Schule nicht mehr klappt oder das wir nur noch chillen oder sonst was, wir sind gerade mal ins Leben gekommen mit unseren 19 Jahren. Ich suche hier um Rat, da ich verdammt verzweifelt bin. Bin für alles dankbar !

Antwort
von simoo2002, 9

Also ich an deiner stelle würde erstmal mit deinem vater reden und fragen was er davon halten würde und ob du im notfall wieder zu ihm könntest. wenn du dann im notfall wo unterkommst würde ich mir das genau durch "planen" ob du auch bereit dazu bist und wie gut die Freundschaft dan hält und eine Chance hat darauf würde ich dann erst entscheiden:) hoffe es hat dir geholfen:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community