Frage von falzimondu, 122

WG Tür des Zimmers abschließen?

Darf ein Bewohner einer gemeinschaftlich angemieteten Wohnung sein Zimmer in Abwesenheit abschließen?

Hintergrund: der andere Mitbewohner betritt in Abwesenheit der Bewohnerin dieses Zimmers, das Zimmer ohne vorher darum gebeten zu haben. Es liegt kein Grund vor das Zimmer zu betreten.

Oder grundsätzliches (und wir handhaben dies eher 'altertümlich': anklopfen und hereingebeten werden, oder draußen bleiben, wenn die Tür geschlossen ist und man nicht herein gebeten wird): wenn man an eine geschlossene Tür klopft, diese öffnet ohne herein gebeten zu werden, entweder, weil der Mitbewohner nicht zuhause ist, oder weil beschäftigt und nicht gestört werden will... Wie kann man diesem Mitbewohner deutlich machen, dass das ein no go ist? (Abschließen ist die eine Variante, s.o., aber ist dies rechtlich, moralisch, ethisch, was weiß ich, in Ordnung?)

Antwort
von Kuno33, 70

Natürlich gibt es dafür auch juristische Spielregeln. Allerdings zeigt dies deutliche Probleme in Eurer Wohngemeinschaft auf, wenn  in einer WG die persönliche Sphäre missachtet wird. Es wäre daher dringender Klärungsbedarf angesagt. Wenn Ihr dann keine einvernehmlichen Spielregeln des Umgangs in Eurer Wohnung findet, wird es doch fraglich sein, ob Ihr in der jetzigen Konstellation zusammen passt.

Ich würde mich aus einer solchen WG dann auch schnell verabschieden. Eine WG kann nur im gegenseitigen Vertrauen funktionieren. Wenn der juristische Weg begangen werden muss, ist die WG am Ende.

Antwort
von LuckyLuke90, 66

Ich habe hinsichtlich des Abschließens des eigenen Zimmers keinerlei rechtliche Bedenken. Vorausgesetzt man versperrt damit nicht Zugang zu wichtigen Versorgungseinrichtungen.

Antwort
von reginarumbach, 56

aber natürlich ist das in ordnung. das zimmer ist sein privatbereich und den darf und kann er abschließen wann immer es ihm passt. das ist eine grenze, die die mitbewohner respektieren müssen. im gegenteil, wieso sollte einen denn das wohnen in einer wg dazu bringen die eigenen grenzen aufzuweichen und nur noch in der gemeinschaft zu existieren? man könnte genauso gut fragen ob und inwiefern es von den mitbewohnern korrekt, moralisch verwerflich oder sonstwas ist, wenn sie es partout nicht respektieren können, dass ein mitbewohner seinen privatbereich abschließt. was ist mit denen schief gelaufen?...

Antwort
von Herb3472, 51

Dass in einer WG das eigene Zimmer bei Bedarf abgeschlossen wird, halte ich eigentlich für so selbstverständlich, dass man darüber gar nicht zu diskutieren braucht.

Antwort
von Vyled, 28

Ich denke das ist zulässig, solang man damit keinen weg versperrt oder sonst was verhindert, was der andere benötigt oder was halt beiden gehört.

Antwort
von Zakalwe, 45

Hä? Natürlich darf man sein Zimmer abschließen. Was sollte daran rechtlich, ethisch, moralisch etc. nicht in Ordnung sein?

Kommentar von falzimondu ,

Mir ist dies klar, nur der Mitbewohnerin leider nicht.

Kommentar von Zakalwe ,

Sie meint, dass du dein Zimmer nicht abschließen darfst? Aus welchem Grund? Will sie dich anzeigen, weil du es tust?

Kommentar von GanMar ,

Deine Mitbewohnerin braucht ihr Zimmer nicht abschließen, wenn sie nicht will. Das hat aber doch nichts mit Deiner Zimmertür zu tun.

Antwort
von Marakowsky, 54

Klar ist das in Ordnung. Ein Gespräch wäre zudem auch hilfreich

Kommentar von falzimondu ,

Durchaus. Nur ist die Mitbewohnerin leider nicht einsichtig, dass man ein Gespräch ruhig führen kann

Kommentar von reginarumbach ,

dann sollte der mitbwohner, der abschließen will sich eine andere bleibe suchen, denn dann könnte man den gedanken bekommen, dass die uneinsichtige mitbewohnerin womöglich auch in anderen bereichen nicht gerade die einfachste ist. ist es das wert? oder sollte man nicht lieber anstreben mit einfacheren menschen zusammen zu leben..? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten