Frage von lloriet, 48

WG-mitbewohner fristlos gekündigt, sachen nach Deadline nicht abgeholt- was jetzt?

Hallo, mein (ehemaliger) mitbewohner wurde vor knapp 4 wochen von unserem vermieter fristlos aus der gemeinsamen wohnung geworfen da er (ohne dass ich darüber bescheid wusste) 3 monatsmieten im rückstand war (bei mir hat er ebenfalls noch schulden die sich auf ca. 250 euro belaufen). für mich gibt es keine weiteren probleme da ich nachweisen konnte dass mein mietanteil immer zeitig auf dem konto war. nun hat er aber noch immer nicht alle möbel aus seinem zimmer entfernt. unser vermieter hat ihm nun eine deadline bis diesen montag gesetzt. mein ehemaliger mitbewohner war heute da, hat aber wieder nicht wirklich viel von seinem kram mitgenommen. im zimmer sind nach wie vor möbel, ein fernseher, eine anlage, dvds, bücher, klamotten und so weiter.. nun meine frage :

  • MUSS oder bzw. DARF ich meinen ehemaligen mitbewohner morgen, auch nach verstreichen der deadline noch in die wohnung lassen ? (er hat seit 4 wochen keinen schlüssel mehr)
  • Was passiert mit seinen sachen ? darf ich aufgrund der schulden die er bei mir hat diese verkaufen um so zumindest einen teil des geldes wieder zu erhalten ?

Danke schonmal für jede antwort.

Antwort
von Rockuser, 48

Das muss  der Vermieter entscheiden. Und Du hast mit der Sache rein gar nichts zu tun. Wenn Du Sachen an dich nimmst, ist das Diebstahl. Du kannst deine Ansprüche nur mit einer Zivilklage geltend machen.

Kommentar von MoralGott ,

Nicht Diebstahl, sondern hier Unterschlagung nach § 246, (2) StGB .

Kommentar von Rockuser ,

Warum nicht §242 StGB? Versteh dein Problem nicht.

Antwort
von Schnaps123, 46

Verkaufen darfst du sie nicht. Red doch mal mit deinem Vermieter. Gemeinsam könnt ihr ja vielleicht mal gucken was ihr macht. Zur not muss halt ein Gerichtsvollzieher vorbeischauen.

Antwort
von Dea2010, 48

Der Vermieter hat ein Pfandreecht aus dem Mietvertrag heraus, DU ABER NICHT.

Von daher überlass das alles dem Vermieter. Wenn der EX.Mitmieter bei dir aufschlägt, verweise ihn freundlich aber deutlich an den vermieter. Denn du bist nicht von diesem beauftragt mit Wahrnehmung irgendwelcher Aufgaben.

Ein Zutrittsrecht in die Wohnung hat der Exmieter nur noch IN ANWESENHEIT DES VERMIETERS!...und zwar wegen des Pfandrechts des Vermieters am bewegliche Gut des Exmieters.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten