Frage von fraupade, 76

WG Kündigungsfrist ohne Mietvertrag?

Also, ich hab da ein kleines Problem. Und zwar bin ich vor 3 Monaten spontan bei einer Freundin eingezogen. Wir wollten es erst zur Probe machen für einen Monat und mich danach erst anmelden lassen. Schließlich bin ich nach 2 Monaten ausgezogen, da wir uns zerstritten haben und sie mich quasi raus geschmissen hat. Ich stand nicht im Mietvertrag und angemeldet auf der Wohnung war ich auch nicht. Von Kündigungsfrist war auch nie die Rede, wir haben nur vereinbart dass ich ihr jeden Monat die Hälfte der Miete überweise was auch so geschehen ist. Jetzt, wo ich da nicht mehr wohne, meinte sie ich müsste ihr noch 3 Monate weiter Miete zahlen. Ist das richtig so? Nachdem wir sowas nie mündlich vereinbart haben und ich gar nicht im Mietvertrag stehe. Dazu kommt noch dass sich noch ganz viel Eigentum in der Wohnung befindet, sie mich aber meine Sachen nicht abholen lässt, aus reiner Provokation. Wie kann man da vorgehen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht & Mietvertrag, 22

Ich stand nicht im Mietvertrag und angemeldet auf der Wohnung war ich auch nicht. Von Kündigungsfrist war auch nie die Rede, wir haben nur vereinbart dass ich ihr jeden Monat die Hälfte der Miete überweise was auch so geschehen ist.

Und somit ist ein mündlicher Mietvertrag zustande gekommen und es gelten die gesetzlichen Bestimmungen:

Laut BGB muss schriftlich gekündigt werden und weil es sich um möblierten Wohnraum handelt kannst Du den Mietvertrag bis 15. eines Monats zum Ende des Monats kündigen.

LG

johnnymcmuff

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 61

Du bist eingezogen und hast Miete gezahlt.

Damit ist ein wirksamer mündlicher Mietvertrag zustande gekommen.

Es gelten automatisch die gesetzlichen Bestimmungen zum Mietrecht.

Unter anderem die gesetzliche Kündigungsfristen.

Hast Du Deine eigenen Möbel mit gebraucht oder alle vom Vermieter (der Freundin) genutzt?

Kommentar von fraupade ,

Möbel hab ich keine mitgebracht.. Mit meinem Eigentum waren eher meine ganzen Klamotten, Laptop, etc. gemeint.. Jedoch haben wir gemeinsam neue Möbel und Haushaltswaren gekauft

Kommentar von anitari ,

Ok, dann kannst Du den Mietvertrag bis 15. eines Monats zum Ende desselben kündigen. Wäre aktuell zum 30.09. möglich.

Das aber, auch wenn es nur ein mündlicher Vertrag ist, in Schriftform. Das heißt auf Papier gedruckt/geschrieben und eigenhändig unterschrieben.

Antwort
von Furino, 24
Antwort
von DerOnkelJ, 47

Meiner Meinung nach besteht deinerseits keine gesetzliche Verpflichtung, ihr noch weiterhin anteilig die Miete zu zahlen. Es besteht zwischen euch beiden kein Mietvertrag, sondern zwischen deiner Freundin und ihrem Vermieter. Somit ergibt sich auch keine gesetzliche Kündigungsfrist.

Dass sie dein Eigentum zurückbehält ist definitiv auch nicht haltbar.

Ich würde hier mit Anwalt drohen, und das auch durchziehen!

Kommentar von anitari ,

Es besteht zwischen euch beiden kein Mietvertrag.

Einziehen - Miete zahlen - fertig Mietvertrag

Mietverträge können auch durch einvernehmliches Handeln zustande kommen.

Kommentar von DerOnkelJ ,

In dem Fall handelt es sich aber höchstens um einen Untermietvetrag, weil zwischen dem Fragesteller und dem Vermieter der Wohnung kein Vertrag besteht sondern zwischen ihm und der im Vertrag eingetragenen Mieterin, und die Miete auch an die Mieterin geht und nicht direkt an den Vermieter.

Kommentar von anitari ,

In dem Fall handelt es sich aber höchstens um einen Untermietvetrag,

Das ist ein Mietvertrag wie jeder andere auch.

Kommentar von DerOnkelJ ,

Untervermietung muss aber vom Vermieter genehmigt werden.

Kommentar von anitari ,

Richtig. Das ändert aber nichts an der Wirksamkeit des Vertrages.

Wobei wir  in dem Fall nicht wissen ob die Freundin selbst zur Miete wohnt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community