Frage von yeldast251, 129

Wettbewerb verloren, alles doof?

Hallo erst einmal! Ich bin 13 und in der 7.Klasse eines Gymnasiums. Ich war bisher in der Klasse meistens bekannt für meine kreativen Geschichten und Gedichten (nicht arrogant rüberkommen). Es gab ein Wettbewerb, um das Kreative Schreiben. Ich war echt so zufrieden damit und auch sehr stolz auf mich. Lehrer waren überwältigt und Verwandte auch. Meine Freundin, die in sowas gar nicht fähig ist, machte da auch mit aber meinte, wenn sie weiterkäme, würde sie für mich passen. Ich hab mir also ein Jahr lang die Mühe für diese Geschichte. Meine Freundin jedoch begann 1 Woche vor der Abgabe an zu schreiben. Alle Jungs lieben sie und generell ist sie beliebter als ich. Die Idee ist vollkommen geklaut und die Geschichte ist voller Fehler. Sie hatte einige Stimmen mehr als ich und darf Antreten gegen die Schule. NATÜRLICH gönne ich es ihr, aber ich bin fix und fertig und könnte immer wieder heulen. Es gibt halt nichts womit ich sonst meine Eltern stolz machen könnte. Sie hat auch gar nicht gepasst für mich und ich bin echt traurig darüber. Sie ist echt schlecht generell in deutsch, sie ist auch mal wegen deutsch sitzen geblieben. Ich bin echt enttäuscht von diesem Jahr. Alles war umsonst und ich finde auch etwas, dass es unverdient ist. Immerhin war die Idee gar nicht ihre. Ich komme nicht darauf klar und will es komplett aufgeben Geschichten zu schreiben. Ich kann nicht damit umgehen, dass ich verloren habe, auf eine so ungerechte Art. Tut mir Leid, für Fehler. In Liebe, Yelda 

Antwort
von Piadora, 37

Die Welt ist oft ungerecht. Das wird nicht das erste und nicht das letzte Mal sein, dass Dir sowas passiert. Aber - die Welt geht davon NICHT unter! Lass Dich nicht runterziehen. Versuche, das zu verdauen. Und irgendwann ist es vergessen. Das Leben besteht nicht nur aus dieser einen Geschichte.

Jetzt hat das Mädel wahrscheinlich einfach nur mal Glück gehabt. Ein anderes Mal bist Du wieder vorn.

Manchmal verliert man, und manchmal gewinnen die anderen ;-) Spaß, halt die Ohren steif und mach Dich nicht verrückt. Es wird noch genug Gelegenheiten im Leben geben, wo Du Dich beweisen kannst.

Alles Gute!

Antwort
von sneakqx, 23

"Ich kann nicht damit umgehen, dass ich verloren habe" so wirds im leben aber öfter sein. Gibt so viele Bücher mit der gleichrn Handlung, vielleicht hast du ja verloren, weil der Jury dein Schreibstil weniger gefiel? Sieh's als ne erfahrung mehr :) Du wirst sicher noch viele tolle geschichten schreiben. Und fühl dich nicht gezwungen wegen deinen eltern, schreib weils DIR spaß macht und nicht wegen irgendeiner ehre. Die annerkennung kommt von selbst.

Antwort
von MartiniHarper, 23

Grüß dich Yelda,

es ist völlig normal, dass nicht immer die- oder derjenige mit der stärksten Leistung gewinnt. Vorallem in der Schule hat das Gewählt werden eher mit Beliebtheit oder sogar mobbing zu tun.

Mal zwei Beispiele aus meiner Schulzeit:

1. Wer darf zum Lesewettbewerb antreten? Es sind 3 Klassenkameraden gegeneinander angetreten. 2 von denen konnten wirklich gut lesen, einer war beliebt. Der Beliebte hat gewonnen- gelesen hat er aber gar nicht gut. Auch ich hatte ihn gewählt, weil er mein bester Freund war.

2. Wer wird Klassensprecher? Man durfte Vorschläge machen und die die vorgeschlagen wurden standen ob sie wollten oder nicht zur Auswahl. Gewählt hatte man u.a. den unbeliebtesten der Klasse. Nach der Wahl war er dann der einzige ohne Stimme.. man wollte ihn einfach nur mobben.

Ich denke auch, dass das deine Eltern eher weniger interessiert ob du gewonnen hast oder nicht. Du musst niemanden etwas beweisen, alles was du in deinem Leben tust sollte für dich sein.

Zudem finde ich die Leistung deiner Freundin auch ziemlich stark. Ein ganzes Jahr an einer ich nehme mal an Kurzgeschichte zu sitzen ist auch zu lange. Es zeugt von Kreativität, wenn man solch eine Geschichte in kurzer Zeit schreibt. Auch wenn die Story nicht unbedingt ohne Hilfe entstanden ist.

Meine Deutschhausaufgaben habe ich damals, wenn überhaupt, erst Nachts oder morgens vor der Schule noch gemacht. Meine Geschichten waren auch immer sehr beliebt, weil sie sehr witzig waren. Bei irgendwelchen Wettbewerben wollte ich aber niemals mitmachen. Sowas brauch ich nicht.

Du solltest dein Können aber nicht an solchen Wettbewerben festmachen.

Freue dich viel eher für deine Freundin und unterstütze sie.

Antwort
von zahlenguide, 54

reiche deine geschichte doch bei einem jugendwettbewerb ein - wenn sie wirklich gut ist, gibt es riesige Anerkennung und viel bessere preise als in der schule - wenn nicht, musst du an der Spannung arbeiten - meistens sind Geschichten nicht so spannend geschrieben, wie es der Inhalt hergeben würde - viel Freude beim schreiben

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 32

Soetwas kenne ich. Ich hatte auch schon Niederlagen bei solchen Wettbewerben über die ich nur schwer hinwegkam. Aber nach einer Zeit kommt man darüber hinweg und gewinnt vlt. bei anderen Wettbewerben.

So wie du es beschreibst ist es wirklich unfair gelaufen. Es ist auch fragwürdig ob so wirklich der kreativste Text gewinnt, wenn man darüber abstimmt. Es ist doch klar, dass dort beliebtheit eine Rolle spielen kann.

An einer ehemaligen Schule fand jedes Jahr ein Vorlesewettbewerb statt und dort wurden die gewinner nach einem vorgegebenden Punkteraster ermittelt. So wurde der beste anhand von kriterien ermittelt. Beliebtheit konnte so keine Rolle spielen.

Aber wenn die Regeln so sind dass darüber abgestimmt wird, kannst du da erstmal nicht viel machen. Natürlich könntest du es den Verantwortlichen des Wettbewerbs melden. Ob dann etwas geändert wird, ist eine andere Frage.

Aufgeben brauchst du deswegen nicht. Kannst du denn nächstes Jahr erneut teilnehmen? Dann würde ich es allen zeigen. Aber auch wenn du nicht gewinnst, ist es eine hohe Fähigkeit Geschichten selbst zu schreiben die nicht jeder besitzt.

Es wird bestimmt noch viele Situationen geben, wo du diese Fähigkeit nutzen kannst.


Kommentar von yeldast251 ,

Noch einen Wettbewerb wird es leider nicht geben ;(

Antwort
von TorDerSchatten, 46

Und was ist jetzt deine konkrete Ratsuche? Der Fall ist gelaufen.

Kommentar von yeldast251 ,

Einfach Rat hahah

Antwort
von Homogensis, 31

Das ist doch kein Grund aufzugeben. Würde jeder bei dem ersten großen Rückschlag aufgeben, wäre die Menschheit immer noch im Steinzeitalter. Gerade wenn man dabei bleibt und den Ergeiz weiter steigert wird man sich auf jeden Fall verbessern!

Antwort
von kleinerhelfer97, 20

Das Leben ist kein Wunschkonzert...mit 13 hat man noch die rosarote Brille auf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community