Frage von selina0, 50

Westernreitstunden was kommt auf mich zu?

Hallo, ich bin jetzt 1/2 Monate Western geritten (Probestunden) und nächste Woche muss ich mich entscheiden ob ich mich dort anmelde oder nicht. Naja ich fühle mich dort wohl aber meine Frage ist was macht man in westernreitstunden also in englischreitstunden wird z.B.: gesprungen oder im Gelände geritten also das wird dort in Englisch beigebracht.
Und in Western was lernt man da in den reitstunden ???

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 48

DAs musst du doch wissen, wenn du bereits 1/2 Monat Western geritten bist. Gesprungen wird eher nicht in Westernreitstunden, da das korrekte Springen in Westernsätteln nicht geht. Und springen auch eher zum englischen Reiten gehört.

Ansonsten reitet man auch beim Western seine "Kringel", nur mit etwas anderen Hilfen als im englischen Reiten. Und je nach Reitschule reitet man auch aus.

Kommentar von selina0 ,

Ich habe nur in den 1/2 Monaten nur die grundgangarten gelernt und sind die halt immer durchgegangen

Kommentar von Dahika ,

wie, die sind durchgegangen? WEr ist durchgegangen? Die Pferde? Sonderbar. Vielleicht ist dann die Reitschule einfach nicht gut.

Kommentar von selina0 ,

Nein du hast es falsch verstanden wir sind immer die grundgangarten geritten also immer das gleiche.

Kommentar von ChrisTheUnicorn ,

Was außer Grundgangarten willst du denn sonst reiten? :D höchst unwahrscheinlich, dass das Westernpferd was du reitest Tölt geht... :D

Antwort
von WesternCalimero, 39

Irgendwie habe ich das Gefühl, als ob Du dich vorher nicht informiert hast....

Denke mal darüber nach, was Du gerade lernst.

ist es WHS, Trail, Cutting, Reining, Working Cowhorse, Pleasure ???

Beim englischen reiten fängst Du auch nicht mit A-Dressur an, sondern lernst erst einmal reiten. Beim Westernreiten ist das nicht anders.

In einem Deiner Kommentare schreibst Du "reiten kann ich schon". Bist Du sicher ?

Wenn der Sitz oder die Hilfengebung nicht stimmen, brauchst Du mit anderen Themen gar nicht erst zu beginnen - Die Basics sind es, die erst einmal sitzen müssen.

Aber wenn Du jetzt schon keine Geduld hast, wirst Du, wie viele andere auch, nicht weit kommen.

Zitat: "Ich bin jetzt schon 1/2 Monate Western geritten" . Nach 10/12 Jahren kannst Du dann mal sagen "Ich kann schon reiten" .....

LG Calimero

Antwort
von sukueh, 50

In erster Linie lernt man mal Reiten. Reiten ist ja nicht nicht nur auf dem Pferd sitzen und ungefähr dort ankommen wo man hin will, sondern besteht aus einer korrekten feinen Hilfengebung und einem guten Sitz. Das zu erlernen dauert Zeit und ist dann Voraussetzung für alles weitere. Egal ob springen, Trail etc. 

Kommentar von selina0 ,

Reiten kann ich schon... Was kommt danach? Weiterhin runden reiten in schritt-Trab-Gallop? Das wird ja nach einer zeit langweilig

Kommentar von Littelchen ,

😂😂

Kommentar von selina0 ,

? Hab ich nicht recht 😂

Antwort
von MeinAragon, 28

Beim Westernreiten geht es um das feinste Zusammenspiel von Pferd und Reiter. Es geht darum, Dass du minimale Hilfen gibst, diese Korrekt und klar und dein Pferd soll darauf sofort reagieren. wenn du das dann nach mehreren Jahren hingekrigt hast, dass es mühelos und wie ein Tanz wirkt kannst du erst mal darüber nachdenken was du machen wilst. es gibt so immens viele Möglichkeiten. Cutting, Pleasure, Roping, Reining, Trail, Working Cowhorse, Barrelracing usw. Die Grundlage für das alles ist jedoch die Zusammenarbeit mit dem Pferd und das Verständnis für selbes. Ich reite selbst seit 6 Jahren western und kann jetzt mal sagen, ich kann oben bleiben und die Richtung bestimmen.....nein, so schlimm unbegabt bin ich jetzt auch wiueder nicht aber stell dich darauf ein dass es eine lange lehrreiche, anstrengende Reise wird aber am Ende des weges wirst du es nicht bereuen und mit einem Lächeln darauf zurückschauen. Du findest Freunde fürs Leben, zwei- sowie vierbeinige, machst unbezahlbahre Erfahrungen und wirst ein stärkerer Mensch werden.

Antwort
von FrauStressfrei, 35

Es gibt auch jede Menge Figuren, die du lernst. Und die verschiedenen Gangarten natürlich. Die meisten Westernschulen haben einen Trailparcours, wo du lernst über Stangen zu reiten, vorwärts/seitwärts/ rückwärts durch was hindurch und so. Ausritte werden auch gemacht, gesprungen aber nicht.

Kommentar von selina0 ,

Auch nicht über cavaletti's

Kommentar von FrauStressfrei ,

Doch, das schon mal! Du willst ja im Gelände auch über einen Baumstamm oder kleinen Graben kommen. Aber höher als 50-60 cm geht schon mit dem Sattel nicht.

Antwort
von likeahorse754, 31

Ich weiß ja nicht wie das dort bei dir ist aber ich reite schon sehr lange western, da gibt es immer was neues zu entdecken. Du kannst Trail Hindernisse überwinden, die teilweise auch echt anspruchsvoll sind. Und wenn du irgendwann richtig gut bist kannst du auch auf das einhändige reiten umsteigen.

Wenn du etwas über die Westerndisziplinen und Westernreiten allgeine erfahren möchtest dann schau dochmal bei meinem Block vorbei.

http://likeahorse1.blogspot.de/

würde mich freuen

Kommentar von selina0 ,

Schaue sofort vorbei

Kommentar von selina0 ,

Super Blog 👍👍👍

Kommentar von likeahorse754 ,

Hoffe es hilft dir einen kleinen Einblick in die Westernwelt zu bekommen.

Vielen Dank :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community