Frage von Vanessamew, 76

Wespennest im Haus,sterben die bald oder kann ihnen im Haus nichts passieren?

Hallo schon seit ca. 2-3 Wochen bekomm ich regelmäßig Besuch von Wespen. Am Anfang war es noch nicht so extrem doch später kamen immer mehr rein. Damals kamen so um die 5-6 Wespen in meinem Zimmer. Hab sie dann immer mit einem Glas eingefangen und rausgelassen. Dann hatte ich erst ne kurze Pause und später kamen wieder welche herein. Seit ner Woche ist das schon viel extremer und ich hab dann um die 20 in meinem Zimmer. Als ich langsam die Schnauze voll hatte hab ich sie getötet,weil die mir tierisch auf die nerven gingen. Ich vermute,dass auf dem speicher ein nest sein könnte da sie nicht durch das Fenster rein kommen sondern anscheinend durch die wand,durch irgend so einen Spalt oder so. Bei meinen Eltern im Schlafzimmer sind immer nur 1-2 Wespen aber ich bekomm die volle Ladung ab und ich fühl mich auch nicht wohl in meinem Zimmer,die Viecher haben mein Fenster total schmutzig gemacht und schwirren immer in mein Gesicht rum und das nervt. Momentan schlaf ich im Wohnzimmer wegen denen. Am Anfang hatte ich noch nichts gegen die Wespen und wollte die auch nicht töten aber ich kann ja auch nicht den ganzen Tag damit beschäftigt sein die Viecher freizulassen oder zu töten denn das war gestern der fall. Die viecher haben mich gestern den halben tag beschäftigt. Ich hab schon alles mit so dickem Tesa zugeklebt wo die durchfliegen könnten aber es hat nichts gebracht. Also meine Frage ist ob die Wespen bald sterben da wir sowieso schon Herbst haben oder ob die im Haus überleben (ich hoffe mal nicht) und ob es sich lohnen würde einen Kammerjäger zu rufen und vllt noch ein Hausmittel oder so wie ich die mir erstmal vom Leib halten kann. Bitte nur richtige Antworten zu meinen Fragen.

Antwort
von SonjaLP1, 43

Wespen sterben im Herbst / Winter, wenn die Temperaturen sinken.

Spätestens wenn der erste Nachtfrost kommt gehen Wespenvölker zugrunde.

Nur die herangewachsenen Wespenköniginnen überleben den Winter und sichern mit ihrer Überwinterung den Fortbestand.

Mehr Infos dazu , siehe Link - http://www.insectacon.de/sch%C3%A4dlinge/wespen/wann-sterben-wespen/ 

Antwort
von KleineHexe22, 16

Kenne dein Problem nur zu gut. Wir haben hier auch seit Wochen ungebetene Mitbewohner. Obwohl wir hier alle Fenster zusagen kamen immer wieder wespen rein. Auch noch nachemelingen wir alles angeklebt haben wo eine Möglichkeit für die bestand ins Haus zu gelangen.  Sogar an den Lampen bzw am Kabel das in die Decke führt ( Isolierklebebandie bzw Gewebetape).

Trotzdem kamen immer noch welche rein bis meine Tochter hinter ihrem Bilderrahmen ein Walnussgroßes Loch entdeckte was in der Wand ist ( Rigips).... Loch erstmal dicht geklebt und Vermieter benachrichtigt, der den Imker informiert zur Entfernung des Nest 

Antwort
von Vanessamew, 6

Hallo hier bin ich nochmal. Zu der momentanen Lage:Vor paar Tagen haben wir auf dem Speicher nach dem Nest gesucht,haben aber keins gefunden. Nur am Speicherfenster waren einige aber nicht mal halb so viele wie bei mir im Zimmer. Nachdem mein Vater eine Wespe durch einen Ritz in der Wand in meinem Zimmer eine Wespe durchkrabbeln sah,haben wir sofort das Loch verschlossen. Danach hab ich mich noch um die restlichen Wespen ''gekümmert''. Am nächsten Morgen war gar keine Wespe mehr da und dachte die würden nie mehr wieder kommen doch als ich von der Schule kam erwartete mich eine böse Überraschung. Mein beiden Fenster waren übersäht von Wespen. Ich hatte noch nie so viele an einem Stück gesehen. Es waren bestimmt um die 50 oder mehr. Haben dann nochmal die Heizung ausgemacht,Fenster auf auch über nachts und haben die erstmal frieren lassen. Nach paar Tagen sind einige verschwunden und viele lagen am Boden. Aber los bin ich sie immernoch nicht. Was soll ich bloß tun? Wir haben schon überall mach dem Nest geschaut,auch draußen. Nichts zu finden. Ich versuch noch die restlichen mit Räucherstäbchen zu verscheuchen aber ich bezweifel,dass es viel bringen wird.

Antwort
von Luftkutscher, 30

Warte einfach noch ein paar Tage, denn mit Beginn der ersten Nachtfröste stirbt die Kolonie ab. Dabei ist es egal ob das Nest irgendwo im Freien oder einem Wohnhaus errichtet wurde. Den Wespen macht weniger die Temperatur, sondern der Futtermangel zu schaffen. Wenn mit Beginn der kalten Jahreszeit keine Insekten mehr herum fliegen, finden sie keine Beutetiere mehr und die Kolonie sirbt ab. 

Antwort
von DataWraith, 52

Du hast scheinbar in Deinem Haus ein Wespennest. Da Wespen im Warmen überwintern müssen, werden die auch den Winter bleiben. Die schlafen zwar bald, aber sobald es draussen wieder wärmer wird, schwirren die wieder herum.

Ich würde die Quelle Deiner neuen Besucher orten und dann fachgerecht entsorgen.

Kommentar von Luftkutscher ,

Wer hat Dir denn diesen Unsinn erzählt?

Kommentar von DataWraith ,

Ist es denn Unsinn? Bitte erkläre!

Kommentar von Luftkutscher ,

Alle Arbeiterinnen, die Drohnen und die Brut sterben mit Beginn der ersten Nachtfröste ab, unabhängig davon ob sich das Nest in einem warmen Wohnhaus oder irgendwo in einem hohlen Baum befindet. Nicht die niedrigen Temperaturen bringen die Wespenkolonien zum Absterben, sondern der Mangel an geeigneten Beuteinsekten. Lediglich die im Spätherbst geschlüpften Jungköniginnen überleben die kalte Jahreszeit wegen ihrer Fettreserven. Diese überwintern aber nicht in der leeren Nesthülle, sondern irgenwo an einem kalten aber geschützten Ort. 

Kommentar von DataWraith ,

Vielen Dank!

Antwort
von WienMeidling, 48

falls es sich hier um eine richtige "Traube"(so der begriff für ein wespennest weil es die form einer traube hat)  handelt,mußt du die feuerwehr rufen,die entfernen es dann.

Kommentar von Luftkutscher ,

In wenigen Tagen ist die Kolonie abgestorben und das Nest verlassen. Zur Entfernung der leeren Nesthülle braucht man keine Feuerwehr. Das schafft jede Hausfrau mit 2 linken Händen, sofern überhaupt die Notwendigkeit besteht, solch ein leeres Nest zu entfernen. 

Antwort
von ManuViernheim, 43

Meine Nachbarin hatte auch ein Wespennest. Direkt unter dem Rolladenkasten.

Sie musste den Kammerjäger holen weil diese Tiere unter Schutz stehen.

Sage ihm nicht, dass du schon welche getötet hast.

Das ist Ernst, kein Spaß. ( Was ich geschrieben habe.)


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten