Frage von larstrich, 163

Weshalb wird die AFD von allen Seiten so fertig gemacht?

Schlussendlich ist es nur eine rechts-konservative Partei, welche es doch in einer Demokratie auch geben soll/ darf oder nicht?

Antwort
von OlliBjoern, 52

Wir leben in einer Demokratie, und die AFD ist eine zugelassene Partei. Insofern darf die AFD das kritisieren, was sie glaubt, kritisieren zu müssen (und sie teilt ja auch ordentlich aus, das darf man nicht vergessen).

Natürlich muss sie dann auch einstecken können. Wenn ich für einen Boxkampf zugelassen werde, darf ich natürlich versuchen, meinen Gegner zu schlagen. Aber ich darf mich nicht darüber wundern, wenn mein Gegner zurückschlägt.

Kommentar von Verflixtomato ,

"Wundern" ist stark untertrieben:

Man muss dieses dümmliche Gezeter und Geplärre der Nachrenner und Hinterhebeter einer Gartenzaunnazi-Partei hier doch ganztägig lesen.

Was für eine aufgeblasene Jammertruppe!

Antwort
von ninamann1, 69

Wenn Du liest , was sie so alles sagen, brauchst Du Dich nicht wundern.

Am 30.01.16 gab AfD-Chefin Frauke Petry dem Mannheimer Morgen ein Interview: Was passiert, wenn ein 
Flüchtling über den Zaun klettert? 

Petry: Dann muss die Polizei den Flüchtling daran hindern, dass er deutschenBoden betritt. (...) 

Noch mal: Wie soll ein Grenzpolizist in diesem Fall reagieren?

Petry: Er muss den illegalen Grenzübertritt verhindern, notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen. So steht es im Gesetz.“ 

Ihre Stellvertreterin Beatrix von Storch antwortete am gleichen Tag auf facebook mit einem schlichten „Ja“ auf die 

Frage: „Wollt Ihr etwa Frauen mit Kindern an der grünen Wiese den Zutritt mit Waffengewalt verhindern?“

Björn Höcke (Partei-und Fraktionsvorsitzender AfD Thüringen): 

„Ich gehe nicht davon aus, dass man jedes einzelne NPD-Mitglied als extremistisch einstufen kann.“ (Thüringer Allgemeine, 06.05.2014) 

„Ich will, dass Deutschland nicht nur eine tausendjährige Vergangenheit hat. Ich will, dass Deutschland auch eine tausendjährige Zukunft hat.“ (FAZ, 16.10.15) 

Armin Paul Hampel (AfD-Chef Niedersachsen):

Ich will das auf keinen Fall herunter spielen, aber es ist doch 
klar, dass ein Gutteil dieser angeblichen Brandanschläge von den Flüchtlingen selbst kommt, meist aus Unkenntnis 
der Technik. Mal ehrlich, viele von ihnen dürften es gewohnt sein, in ihren Heimatländern daheim Feuer zu machen.“ (Der Spiegel 51/2015, S. 25)

André Poggenburg (AfD-Landeschef und Spitzenkandidat Sachsen-Anhalt): „Wie krank im Geschlecht und im Geiste, wie unnatürlich verkommen ist diese rot-grüne Gefolgschaft? Deutschland schafft sich gerade selbst ab" (FAZ, 16.10.15) 

Uwe Junge (AfD- Landesvorsitzender und Spitzenkandidat RLP, früher – ohne es anzugeben - ein Jahr lang Mitglied in der radikal islamfeindlichen Partei „Die Freiheit“):„Ungesteuerte Massenzuwanderung ist ein Verbrechen an unseren Kindern.“ „Willkommenskultur“ vermutete er, könne „Unwort des Jahres“ werden. (AZ, 06.01.16) 

Dubravko Mandic, Vorsitzender des baden-württembergischen AfD-Schiedsgerichts,bezeichnete US-Präsident Obama wiederholt als „Quotenneger“. 

Frauke Petry nennt den Mindestlohn: „Jobkiller-Gesetz“ (Pressemitteilung 28.04.2015).

Jörg Meuthen (AfD-Co-Chef) - aus dem Wahlprogramm seiner AfD in Baden-Württemberg, wo er Spitzenkandidat ist: „Die Politik hat den Klimawandel zu einer menschengemachten Klimakatastrophe hochstilisiert. In Deutschland geschürte Ängste vor Treibhausgasen und vor der Kernenergie führten und führen zur einseitigen Bevorzugung der sogenannten Erneuerbaren Energien.“ (...) „Klima als mindestens 30-jähriges Mittel vom Wetter ändert sich naturgesetzlich immer, war noch nie konstant und kann daher ebenso wenig wie das Wetter geschützt werden.“  

Da ist dann noch mehr zu lesen

http://www.brigitte-zypries.de/dl/2016_02_16_zitatsammlung_afd.pdfhttp://www.bri...

Kommentar von matheistnich ,

danke für dieses Mindestlohn Beispiel, welches ich gerade mit meinem Kommentar widerlegt habe.

Kommentar von Karl37 ,

Das Beispiel "Mindestlohn" ist aber ein Unsinn, denn maßgebend ist das Parteiprogramm und nicht irgendein Zitat der Petry.

Im Parteiprogramm spricht sich die AfD ausdrücklich für den Mindestlohn aus. nachzulesen auf Seite 36, Pkt 5,3 des Parteiprogramm
 Nachzulessen unter Pkt 5.3

Antwort
von vitus64, 67

Wie jede andere Partei muss auch die AfD damit leben, in politischen Auseinandersetzungen kritisiert zu werden.

Und da die AfD ja wahrhaftig nicht zimperlich ist, muss sie es hinnehmen, wenn auch der politische Gegner mal ordentlich austeilt.

Antwort
von voayager, 64

Entweder du machst Propaganda für eine erzreaktionäre Partei, oder du bist im Zustand einer geballten Unwissenheit. Ich finde es jedenfalls sehr bedenklich, dass du ausgerechnet für diese elende AfD Verständnis einforderst.



Antwort
von soissesPDF, 19

Die AfD hat ihre Angel in jedem Teich, rechts, Mitte,links, Nichtwähler.
Während CDU und SPD sichtbare Mängel in ihrer Politik ausweisen.
Ergo kommt es zu Futterneid-Reflexen der etablierten Parteien, statt der Behebung ihres jeweiligen Mangels.

Die AfD ist eine vom Wahlleiter zugelassene Partei und darf selbstredend gewählt werden.

Antwort
von FixedLE, 57

Hast du dir schonmal das Parteiprogramm von dieser braunen Masse angeschaut, eine Partei die sich dafür ausspricht einen Schießbefehl an Grenzen einzuführen um Flüchtlinge daran zu hindern ins Land zu kommen, AfD Politiker die schwarze Führungspolitiker anderer Länder als Quotenneger bezeichnen, eine völlig verkorkste Wirtschafts und absolut rassistische Flüchtlingspolitik und und und, dazu kommen die sogenannten "Wutbürger" die man gleich in die widerliche rechte braune Ecke stellen kann, dass ist einfach der pure Abschaum, genau wie die Führungsetage der AfD.

Kommentar von matheistnich ,

es steht im Grundgesetz also setzen sie sich für das Gesetz ein. 

Deine anderen Argumente sind aus der Luft gegriffen.

Kommentar von FixedLE ,

Verschließt du eigentlich immer deine Augen vor der Wahrheit, wenn du dir mal ein paar Reden oder Interviews anschaust wirst du das ganze auch wiederfinden.

Antwort
von konzato1, 79

Weil die anderen Parteien um ihren Einfluss fürchten. Und weil die Abgeordneten der Altparteien Angst um ihre Posten haben. (Siehe MeckPom bei den Grünen.)

Antwort
von ceevee, 21

Warum liest man hier auf GF solche "Mimimimi, warum kriegen nur wir soviel Hass ab? *heul*"-Fragen eigentlich nur zur AfD und nicht zu anderen Parteien?

https://www.gutefrage.net/frage/was-haben-so-viele-menschen-eigentlich-gegen-die...

https://www.gutefrage.net/frage/wieso-berichten-einige-medien-so-komisch-ueber-d...

https://www.gutefrage.net/frage/warum-kriegt-die-afd-soviel-oberflaechlichen-hat...

https://www.gutefrage.net/frage/warum-wird-man-als-nazi-oder-idiot-beschimpft-we...

https://www.gutefrage.net/frage/warum-wird-man-als-nazi-oder-idiot-beschimpft-we...

https://www.gutefrage.net/frage/wieso-ist-es-fast-schon-verboten-fuer-die-afd-zu...

https://www.gutefrage.net/frage/ist-die-afd-wirklich-boese

https://www.gutefrage.net/frage/wird-die-afd-nur-schlecht-geredet

Es könnte ganz allgemein daran liegen, dass die AfD und ihre Fans viel Hass gegenüber diversen Gruppierungen - z.B. anderen Parteien, Flüchtlingen, Muslimen, Journalisten, ... ausstrahlt und deswegen von der Gegenseite auch nicht mit Samthandschuhen angefasst wird.

Kommentar von 716167 ,

Es könnte aber auch sein, dass die AfD einfach nur eine geniale Grasswurzel-Propaganda in den sozialen Medien gestartet hat. Offensichtlich hat man da von Russland gelernt.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/wie-trolle-russlands-propaganda-im-in...

Antwort
von hutten52, 49

Völlig richtig. Die Diffamierung zeigt, dass die Kartellparteien CDUSPDGRÜNELINKE die Probleme nicht lösen wollen oder können und Angst um ihre Posten haben.

Antwort
von Philippus1990, 60

Weil die 68er und ihre Epigonen es sich überall - in den Medien, in den Schulen, in den Theatern usw.- bequem gemacht haben und ihnen nun erstmals ernsthafter Widerspruch droht.

Antwort
von howelljenkins, 71

es gibt sie ja,

leute kritisieren die afd und leute kritisieren die etablierten parteien ... angela merkel wird von allen seiten fertig gemacht ...

wo ist dein problem?

Antwort
von robi187, 58

dem rechten und den linken rand sollte man viel mehr auf die finger schauen?

dort könnte es auch ein paar gute aber auch ein paar schlechte menschen geben?

vor-sichti ist immer besser als nach-sicht?

wenn diese schlechte sich voll untern GG stellen dann kann man vieles dulden?

Antwort
von kubamax, 32

Gewaltverherrlicher darf es in einer Demokratie nicht geben.

Antwort
von matheistnich, 64

Das große Problem wie bei dem Panzerknackertypen da über/unter mir ist, dass er bis vor etwa 2 Monaten krass von den Medien beeinflusst wurde... 

Die Medien waren bis vor 2 Monaten etwa noch sehr rufmörderisch gegenüber der AfD das führt natürlich zu falschem Auffassen dieser rechten aber nicht rechtsextremen Partei.

Ich höre oft Kommentare wie: Die AfD ist *****, sie will den Mindestlohn abschaffen...

Daraufhin verweise ich dann auf das Wahlprogramm der AfD. Hier steht ganz klar und deutlich das der Mindestlohn beibehalten werden soll. 

Weitere Dummheiten die man von Menschen wie diesem Panzerknackertypen da hört ist ''Nazi'' aus Dummheit und das die AfD die Sozialleistungen abschaffen will was absolut dumm ist erm ja. Also Fazit:


Nur dumme Menschen beleidigen die AfD.

Kommentar von 716167 ,

Die AfD ist *****, sie will den Mindestlohn abschaffen...

Haha... da widerspricht dir aber die Frau von Vollmeise - ähm... Storch.

Da war doch letztens diese herrliche Interviewpanne, in der sie um die berliner Parteiforderungen rumlavieren musste. Die Berliner AFD fordert nämlich gerade NICHT den Mindestlohn.

Kommentar von matheistnich ,

in vielen Parteien wollen manche Abgeordnete etwas anderes als andere der selben Partei. Was zählt ist was im Wahlprogramm steht.

Kommentar von 716167 ,

Frau von Vollmeise ist doch im AfD Parteivorstand... Oder täusche ich mich da?

Kommentar von matheistnich ,

Frau Merkel hat mal gesagt Deutschland soll nicht das Sozialamt Europas werden oder irre ich mich da?

Kommentar von 716167 ,

Du weichst meiner Frage aus. Kann ich bitte eine Antwort bekommen statt einer Gegenfrage?

Kommentar von matheistnich ,

ich finde Beatrix von Storch auch nicht toll aber die Partei und ihre Vorsätze so wie sie im WP beschrieben sind.

Kommentar von 716167 ,

Frau von Vollmeise ist im Vorstand der AfD... und welches Wahlprogramm meinst du? Das Berliner zur Landtagswahl ohne Mindestlohn?

Kommentar von 716167 ,

Frau von Kanarienvogel sieht das wohl anders - und sie ist im Bundesvorstand dieser "Partei":

http://www.stern.de/politik/deutschland/wie-afd-vize-beatrix-von-storch-im-donne...

Kommentar von matheistnich ,

wie gesagt in jeder Partei gibt es Meinungen von Mitgliedern die sich widersprechen. Ich finde, dass die AfD meine Meinung und Hoffnungen am besten vertritt.

Kommentar von 716167 ,

Du als AfD-Fan kannst mir mal erklären, was die schweizer GOAL AG mit der AfD zu tun hat und warum sie im dringenden Verdacht steht, den Wahlkampf der deutschen AfD zu finanzieren.

Kommentar von FixedLE ,

Natürliche ist sie das, sie will keinen Mindestlohn und selber nannte sich die AfD die Partei des kleinen Mannes, dass ist Widerspruch in sich und absolut lächerlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community