Frage von Marioma40, 70

Weshalb verschreiben Ärzte Vitaminpräperate wenn sie doch schädlich sind?

Hallo ich habe von 2 ärzten Vitamine Verschrieben bekommen einmal Vitamin E Vigott...und einmal von abtei Vitamin D.Kein Arzt sagt einem das die auf dauer Schädlich sind und überhaupt nicht wirken......Sie sagen das die Tabletten sehr helfen würden usw

Was ist nun richtig???

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Gesundheit, 49

Hallo,

Vit. D benötigen viele Menschen, die zu wenig Tageslicht/Sonne abbekommen. Sofern Dein Arzt vorher eine Blutuntersuchung gemacht hat, bei der der Wert für Vit. D zu gering war, ist das sinnvoll.

Vit. E - dito hinsichtlich Blutuntersuchung, ansonsten tatsächlich teils umstritten. Sprich mit Deinem Arzt ggfs. darüber. (Manchmal ist es auch leider so, dass Ärzte an solchen Dingen Geld verdienen, aber das kann ich in diesem Fall selbstverständlich nicht einschätzen.)

LG Buddhishi

Kommentar von Marioma40 ,

Blutuntersuchung machte er keine aber da ich sehr viel Zuhause verbringe und nicht viel raus komme meinte er die vigantoletten wären sinnvoll für mich, er würde sie jahrelang nehmen jeden tag

Kommentar von Siraaa ,

sind vermutlich 1000er Vigantoletten, oder?
Damit kannst du tatsächlich nicht viel falsch machen. (Im Sinne von dir selbst schaden) Bei einem wirklichen Mangel würden die wiederum meist nicht ausreichen. Da gibt es höherdosierte, die dann auch irgendwann verschreibungspflichtig sind....hier sollte schon abgeklärt werden, ob ein Mangel vorhanden ist.

Antwort
von Huflattich, 31

Nun, Du wirst laut Blutbild diese Vitamine gebraucht haben .

Bei evtl. Schäden wird ja immer nur eine Überdosierung in Betracht gezogen. 

Das kann natürlich bei Vit E und D der Fall werden .da diese Vitamine fettlöslich sind und im Körper gespeichert werden 

Da kann es dann schon mal zu viel werden..

Ansonsten ist eine zusätzliche moderate Nahrungsergänzung mit Spurenelementen und Vitaminen mMn schon sinnvoll.

Was da im Internet für negative Studien kursieren sind wie gesagt, auf extreme Überdosierungen bezogen. 

Antwort
von CocoKiki2, 7

vitamine sind nahrungsergänzungen. das heisst sie zählen zu den lebensmitteln und daher sind sie nicht apothekenpflichtig.

vitamine sind durch ihre vielfältigen positiven wirkungen nützlich besonders wenn du einen mangel hast.

im lebensmittelbereich ist es oft so, dass ein stoff genommen wird und ein anderer reinerer stoff daraus extrahiert wird, als beispiel mal die milch und die daraus extrahierte molke. bei nahrungsergänzungen funktioniert das ähnlich aber deswegen ist molke ja auch nicht ungesund.

Antwort
von xFitnessLife, 53

Wenn du die Tabletten benötigst, wegen einem Vitamin Mangel etc. sind diese nicht schädlich. Wenn du aber keine Mängel hast und trotzdem viel zu viel davon nimmst, kann dies natürlich schädlich sein. 

Antwort
von Goodnight, 37

Es ist natürlich immer besser. wenn man den Rat vom Arzt in den Wind schlägt und bei GF fragt.

Antwort
von sternenmeer57, 39

Mir hat das noch nie ein Arzt verschrieben, vielleicht weil ich es nicht brauche .Dein Körper wird es brauchen , dann ist es auch nicht schädlich.

Antwort
von WiterLP, 24

Weil sie den körperzustand kennen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten