Frage von OhNanana123, 62

Weshalb verlangt der Körper während der Pubertät so viel zu essen?

Ich bin 17 Jahre alt und habe folgendes Problem, seit circa einem Jahr verlangt mein Körper immens viel Essen&wenn ich ihm das nicht gebe gibt er Konter, was sich in Form von starken Kreislaufproblemen zeigt. Früher hatte mir am Tag zwei Scheiben Brot gereicht&mir ging's gut, aber mittlerweile muss ich essen und essen, damit mein Körper zufrieden ist, was ich aber nicht immer schaffe, wenn ich zum Beispiel mal unterwegs bin. Weiß jemand, ob das nach der Pubertät wieder verschwindet oder wird es bleiben&ich muss mich umstellen? Und gibt es vielleicht irgendein Mittel oder Tabletten, die mich dabei unterstützen dass, wenn ich mal nicht so viel gegessen habe direkt schwach bin? Und wieso braucht er plötzlich so viel zu essen? Es schränkt mich schon ziemlich ein, da ich nicht mal spontan raus kann, weil ich mir denke "Oh, das geht nicht, hab nicht genug gegessen". Würde mich sehr über ein paar konstitutive Antworten&Hilfe freuen. Danke im Voraus.(:

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von birne25, 25

Naja, dein Körper macht in der Pubertät einiges mit, muss wachsen, sich verändern usw... Was ist denn so schlimm dran, mehr zu essen? Essen ist doch was schönes :)

Kommentar von OhNanana123 ,

Da hast du Recht, Essen ist was tolles(:

Das macht mir auch an und für sich nichts aus, nur das Nachbeben, wenn ich mal nicht genug gegessen habe. 

Es ist halt auch nicht so einfach plötzlich das 3-4 Fache von dem zu essen, was man zuvor gegessen hat.

Kommentar von birne25 ,

Na dann genieß es doch :) Andere würden sich freuen, wenn sie plötzlich das 3-4-fache essen könnten ohne zuzunehmen ;)

Musst halt schauen, dass du deinen Tag anders strukturierst, also nicht nur einmal das bisschen Brot essen, sondern mehrere Mahlzeiten am Tag. Am besten du machst es nicht zu was lästigem (och nee, schon wieder essen...) sondern du zelebrierst es (yeah, was kann ich heute geiles kochen? Mmmmmh Mama, ich hab schon lang nicht mehr ... gegessen!)

Kommentar von OhNanana123 ,

Du hast Recht, ich muss das einfach anders sehen.

Genau solche Antworten sollte es öfters geben, vielen Dank! :)

Kommentar von birne25 ,

Wenn du mitmachst, sind wir schon zwei :)

Die sinnvolle Antworten geben, mein ich ;)

Antwort
von Dhalwim, 6

Diverse Nährstoffe wie Vitamine(A,B 6/12,C,D,K), Kohlenhydrate, Aminosäuren (Proteine), Glukose, Un/gesättigte Fettsäuren, {Kalium [<= Gegenspieler - Achtung - Gegenspieler =>] Calcium}, Mineralstoffe, Spurenelemente, Ballaststoffe.

Das war soweit Ich weiß nur ein Kleinteil der Nährstoffe die's gibt.

Grundsätzlich ist Pubertät sogesagt "Baustelle". Und was braucht man zum buane? Richtig, Material und zwar gebrauchbares, deshalb. Er braucht ja etwas um auf etwas AUFZUBAUEN.

(außerdem sei froh, es gibt Menschen die ein geringes Schlafbedürfnis, Durstgefühl und Hungergefühl verspüren und das ist unschön.)

LG Dhalwim

Antwort
von Dummie42, 17

Das klingt nicht, als sei es noch normal. Zwei Scheiben Brot am Tag waren aber auch nicht normal. Wenn man über einen längeren Zeitraum derart wenig isst, fängt der Körper oftmals an, sich mir Fressattacken zu wehren. Das kann zum sogenannten Binge-eating führen.

http://www.binge-eating-online.de/index.php

Solltest du dich da wiederfinden, dann such dir professionelle Hilfe.

Kommentar von OhNanana123 ,

Ach herrje, nein, also in diese Richtung geht das ganz und gar nicht. Unter Fressattacken leide ich auch nicht.

Kommentar von Dummie42 ,

Ich habe das an folgendem Satz von dir fest gemacht:

"Es schränkt mich schon ziemlich ein, da ich nicht mal spontan raus kann, weil ich mir denke "Oh, das geht nicht, hab nicht genug gegessen."

Der Satz ist wirklich erschreckend, denn das bedeutet, es ist immerhin so schlimm, dass du in deinem normalen Leben dadurch offensichtlich sehr eingeschränkt wirst. Ginge es um eine Zwangserkrankung oder Phobie, wäre das der Punkt, ab dem auf jeden Fall eine Therapie fällig wäre.

Antwort
von maja11111, 31

das bildest du dir ein. zudem deine pubertät zuende ist und da nicht mehr viel passiert. iss doch einfach fünf normale mahlzeiten, bewege dich normal und trink vor allem genug. die kreislaufprobleme sind nicht mit deinem überkonsum an lebensmittel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community