Frage von relevant, 68

Weshalb spricht man von männlichen Jungfrauen und nicht von Jünglingen im Kontext der Sexualität?

Antwort
von DJFlashD, 52

Bei männern gibt es kein jungfernhäutchen dessen reißen eine entjungferung bedeuted. Früher im mittelalter nahm man das ziemlich ernst. Wer vor der ehe sex hatte wurde dafür verachtet und vermutlich entstand aus diesem kontext auch das wort jungfrau

Kommentar von relevant ,

Das biologische ist mir klar, der Sprachgebrauch weniger.

Kommentar von tanzella ,

Made my day! :)

Antwort
von Rudolf36, 16

Der Begriff Jungfrau war ursprünglich die junge Frau, die Tochter der Frau = Herrin.

Neben dem (mittelalterlichen) Fron = Herr war die Frouwe = Frau die Herrin, vermutlich die Ehefrau des Herrn. (Aus Jungherr wurde auch Junker, aus Jungfrau auch Jungfer.) 

Jungfrau ist also ursprünglich die junge Herrin. Erst die Kirche machte daraus ein medizinisch-sexuelles Problem. So versteht man heute Jungfrau als Frau ohne sexuelle Erfahrung. Analog sprechen manche Leute auch bei Männern von einer Jungfrau, weil sie die ursprüngliche Bedeutung des Wortes nicht kennen. 

In der Astrologie ist die Jungfrau die junge, unabhängige, selbständige, sorgende Frau. Ob sie ein Kind hat, spielt dabei keine Rolle. 

Bei "Jüngling" denkt niemand an Sex. Im übrigen ist Sexualität reine Privatsache, das geht auch die Kirche nichts an.  

Antwort
von rgamst, 44

Die Frage ist echt gut. Es ist so dass man bei Mädchen oder Jungs tatsächlich von Jungfrauen redet. Das hat nichts mit der weiblichen sexualität zu tun. Warum es so ist, hm  es ist so und ist doch kein Problem oder?

Kommentar von relevant ,

Ich frage mich nur, ob es uns schwer fällt einen breiten Wortschatz anzueignen...

Kommentar von rgamst ,

Tja, ich finde es auch etwas blöd aber Du wirst daran nichts ändern

Antwort
von DrBronstein, 19

Virginia, das jungfräuliche Land.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community