Weshalb sind alle Leute so bequem geworden sich zu treffen und komunizieren nur noch über soziale Netzwerke?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil das Internet und seine Kommunikationsmöglichkeiten keine Instrumente des Sichnäherkommens sind, sondern Instrumente zur Distanzschaffung.

Eigenlich müssten Facebook und Konsorten VNW Vereinzelungsnetzwerke heißen.

Ich nehme grundsätzlich keine Freundschaftsanfragen von Leuten an, die ich nicht persönlich kenne oder die sich mir nicht zumindest irgendwie als so geistesverwandt offenbart haben, dass mir der Begriff "Freund" sinnvoll erscheint.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein soziales Netzwerk wie dieses hier? ;) 

Teilweise hast du dir die Frage selbst beantwortet: Bequemlichkeit. Der Mensch neigt dazu, faul zu sein.

Eigentlich sind es zwei Fragen, denn mehr virtueller Kontakt schließt den persönlichen ja nicht aus. Sicher ist der persönliche teilweise dem virtuellen zum Opfer gefallen, schätze ich. Aber der virtuelle ist auch ein zusätzliche Option. Ohne ihn hätten manche vllt überhaupt keine Kontakte (so wie ich), also auch keine persönlichen.

Die Medien sind auch noch nicht sooo alt, d.h. sie sind im ständigen Wandel. Der Umgang damit und was das richtige Maß ist, muss auch erst noch gelernt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann solltest du diese leute dazu animieren damit die raus gehen, aber um so älter die werden um so mehr knochenschwund werden die haben :))))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geht schneller und bequemer,

im Internet schreibt man z.B. "du siehst hübsch aus auf den Bildern",

auf der Straße traut man sich das oft nicht so direkt zu sagen 

"du siehst hübsch aus", "ich mag dich" oder so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung