Frage von aisha13, 56

Weshalb scheiterte die Revolution 1848?

danke für Antworten :)

Antwort
von heide2012, 24

"Es gab viele unterschiedliche Ursachen und Gründe für das Scheitern
der Revolution 1848/1849, diese werden nachfolgend aufgeführt und
begründet.

1.) Zerstrittenheit der Liberalen und Demokraten

Liberale und Demokraten hatten unterschiedliche Ansichten, die sich
kaum vereinbaren ließen. Während die Liberalen beispielsweise sich für
eine konstitutionelle Monarchie aussprachen, wollten die Demokraten die Volkssouveränität. Auch im Fortbestand der Einzelstaaten war man sich Uneins.

2.) Abkehr der Bauern von der Revolution

Die Bauern verfolgten bei der Revolution ihre eigene Ziele. Sie
wollten vor allem eine Verbesserung ihrer eigenen sozialen schlechten
Lage. Die Idee der Demokraten und Liberalen bzgl. einer neuen Ordnung
interessierte sie nicht sonderlich. Demnach kehrten sie der Revolution
auch den Rücken zu, als ihre Forderungen erfüllt waren. Aufgrund ihrer
Anzahl waren die Bauern aber ein elementar wichtiger Bestandteil der
Revolution. Die Abkehr der Bauern nahm ordentlich Wind aus den Segeln
der Revolution.

3.) Angst des Bürgertums vor einer sozialen Revolution

Das Bürgertum war mit seinem Stand in der Gesellschaft eigentlich
relativ zufrieden. Sie fürchteten deshalb eine soziale Revolution, die
auch dem Stand des Bürgertums schaden hätte können. Zudem hatte man auch
Angst vor einer Radikalisierung, die am Ende nicht mehr kontrolliert
werden könne.

4.) Ablehnung der Krone durch Friedrich Wilhelm IV.

Im April 1849 lehnte Friedrich Wilhelm IV. die Krone ab. Er wollte
keine Krone von „Volkes Gnaden“ haben, damit erkannte er nicht die
Volkssouveränität als Verfassungsgrundlage an. Als Reaktion traten fast
alle Abgeordneten aus der Nationalversammlung aus.

5.) Machtlosigkeit der provisorischen Regierung

Die provisorische Regierung hatte praktisch keine Macht. Sie hatte
weder festen Einnahmen, noch eine feste Verwaltung und schon gar nicht
ein eigenes Heer. Damit war sie auf die Unterstützung der Fürsten
angewiesen, was einer enormen Schwächung der Sache gleichkam.

6.) Umgang mit Österreich

Der Umgang mit Österreich war eine weitere Herausforderung, die zu
Unstimmigkeiten führte. Sollte es eine Großdeutsche oder eine
Kleindeutsche Lösung geben? Wie soll mit dem österreichischen
Nationalitätenstaat umgegangen werden?

7.) Erfolgreicher Gegenschlag der monarchischen Kräften in Wien und Berlin

Nach der Besetzung der Stadt Wien eroberten kaiserliche Truppen im
Oktober 1848 die Stadt zurück, verhafteten und richteten die führende
Revolutionäre hin. Selbst vor dem Gesandten der Nationalversammlung,
Robert Blum, machten sie nicht halt und Missachteten damit die Immunität
eines Abgeordneten.

Auch Preußen konnte einen militärischen Sieg über die Liberalen
verbuchen und löste im Dezember die Nationalversammlung auf. Zusätzlich
verkündete der preußische König eine eigene Verfassung, die mit dem
liberalen Verfassungsentwurf nur noch wenige Gemeinsamkeiten hatte.

8.) Kein zentraler Ort des revolutionären Geschehens

Im Gegenteil zur französischen Revolution, bei der Paris im
Mittelpunkt des Geschehen stand, gab es bei der „deutschen“ Revolution
in den Jahren 1848/49 kein zentraler Ort des revolutionären Geschehens.
Durch die Vielzahl der unterschiedlichen Staaten gab es nämlich damit
auch eine Vielzahl an Schauplätzen, mit unterschiedlichen
Entwicklungsständen der Revolution. Durch die fehlende Zentralisierung
fehlte auch die nötige Konzentrierung um weiteren Druck aufzubauen.

Quelle: Geschichte und Geschehen (ISBN 978-3-12-416900-6)"

Quelle: http://www.geschichtsinfos.de/ursachen-und-grunde-fur-das-scheitern-der-revoluti...

Kommentar von HansH41 ,

Hervorragend.

Antwort
von voayager, 10

Schau hier beiv gf nach, dort findest du die Gründe, auch ein Beitrag von mir gehört dazu.

Antwort
von JanLanz, 5

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten