Frage von DasSammelsurium, 54

Weshalb sagen viele in ihren Erzählungen „Keine Ahnung"?

Hallo!

Ich rede jetzt nicht von so einer Situation: „Wo ist die Toilette" „Keine Ahnung ..."

Ich meine normale Erzählungen, in denen der Erzähler mit den Worten „Keine Ahnung", seine eigenen Worte indirekt hinterfragt.

Woher kommt das? Sagt man so was unterbewusst?

Antwort
von ThommyHilfiger, 10

Wird oft im Zusammenhang mit einer bestimmten Getto-Ausdrucksform ge-braucht, wie z.B.: "ich wohn so in ein Pladdenbau so, keine Ahnung Alder weissdu..." und hat nur Ähnlichkeit mit der deutschen Sprache.

Antwort
von BellAnna89, 15

Das wird genauso verwendet wie 'halt' oder 'ääähm' und sollte unbedingt von dem, dem es auffällt, angesprochen werden, damit diese Krankheit irgendwann ausstirbt.

Kommentar von DasSammelsurium ,

„Keine Ahnung" (:-D), ob Letzteres ein Scherz war. Jedoch denke ich, Dank den Antworten, dass es lediglich ein Platzhalter ist.

Kommentar von BellAnna89 ,

Keineswegs ;-) es wirkt dumm, statt desssen könnte man auch nichts sagen und still überlegen, was tatsächlich klug und gesetzt wirken würde.

Antwort
von chxxxxy, 26

in den meisten fällen ein Platzhalter um nachzudenken ...so wie in English das "well"

Antwort
von DemiHunterGod, 20

Das heißt einfach das die Person verunsichert oder nervös ist, sie ist selber etwas ratlos oder weiß nicht wie genau sie den Sinn dey Geyagten rüber bringen soll. Also ja, das ist normal :D

Antwort
von mychrissie, 2

Wenn jemand "keine Ahnung" hat, weiß er etwas ganz und gar nicht.

Antwort
von eni70, 19

? der Erzähler hinterfragt seine Aussagen mit......

wie denn das, rhetorisch?

ich glaube du verwechselst da etwas oder ich verstehe es nicht. 

Bring doch mal Beispiele.

Kommentar von DasSammelsurium ,

„Ich war vor zwei Wochen im Urlaub und dort waren wir im Zoo. Wir waren im Zoo. *ähhm* *Nachdenkpause* Ja, keine Ahnung. Wir waren dort halt und so."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community