Frage von kimberlyice, 54

Weshalb kann nicht die gesamte kinetische Energie des Windes zu Stromerzeugung genutzt werden?

Expertenantwort
von PWolff, Community-Experte für Physik, 41

Irgendwo muss die Luft ja hin, nachdem sie die Windkraftmaschine angetrieben hat. Und damit sie sich auch wegbewegt, muss sie noch eine gewisse Bewegungsenergie haben.

Kommentar von Hamburger02 ,

So kann man es auch formulieren. Wollte schon anfangen, was von Tragflächen und Umströmungsgeschwindigkeit zu schreiben, aber dein Bild ist wunderbar einfach.

Kommentar von Franz1957 ,

Auch die klassische Herleitung von Albert Betz beruht auf diesem einfachen Bild, mit etwas Mathematik.

https://de.wikipedia.org/wiki/Betzsches_Gesetz

Antwort
von fjf100, 6

MERKE : Keine energietechnische Anlage arbeitet ohne Verluste.

Wie hoch die Verluste sind,hängt vom Verfahren ab von der Größe der Anlage und von Betriebspunkt der Anlage.

Jede Anlage hat im optimalen Betriebspunkt den maximalen Wirkungsgrad und damit die wenigsten Verluste.

Bei Windkraftanlagen sind das ca, 35 % .Also werden nur 35 % der Strömungsenergie (Kinetische Energie) der Luft genutzt.

Eine Anlage braucht eine Mindestluftgeschwindigkeit,um überhaupt laufen zu können.Diese wird dann zur Überwindung der Lagerreibung,Generatorverluste usw. gebraucht.Die Stromproduktion ist in diesen Betriebszustand "Null"

Antwort
von Gueesy, 23

Das liegt daran dass nicht nur kinetische Energie dabei erzeugt wird sondern ein Teil immer in Wärme oder in sonstigen anderen Arten von Energien umgewandelt wird. Also ist es nie technisch möglich 100% Energieeffizienz zu erreichen.

Kommentar von Luegendetektor ,

Blödsinn^3. Es liegt daran, weil es dann hinter der Windkraftanlage windstill wäre und dann würde nichts strömen. Darum lassen sich theoretische max. 59% der Energie  nutzen (Betz´sche Gesetz).


Antwort
von Luegendetektor, 11

Weil es dann hinter der Windkraftanlage windstill wäre und dann würde nichts strömen. Darum lassen sich theoretische max. 59% der kinetischen Energie des Windes nutzen (Betz´sche Gesetz). Es liegt als an der Aerodynamik.

Antwort
von Pretan4, 10

jedes bauteil ,einschlieslich des generators kann nicht 100 % verlustfrei arbeiten  (Reibung tritt IMMER auf)  das heist 100 % der windenergie werden eh nie zu 100% zu strom

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten