Frage von judii015, 131

Weshalb ist die FPÖ trotz ihrem Versagen in der schwarz-blauen Koalition in Österreich so erfolgreich?

Seit einiger Zeit wird die FPÖ immer populärer. Ich weiß die Gründe dafür, dass viele Leute Angst haben und dass das der Partei in die Hände spielt, aber ich verstehe es trotzdem nicht. Schließlich hat es vor gar nicht allzu langer Zeit eine schwarz-blaue Koalition gegeben, die katastrophal versagt hat (Hypo-Alpe-Adria, unnötige Bauten, die jetzt vor sich hin gammeln, Flughafen Wien mit Mehrkosten von 400 Mio. Euro, ...) Und trotzdem scheinen die Menschen das alles schon wieder vergessen zu haben. Weshalb ist das so, warum wird das alles so schnell vergessen/verdrängt? Und ist das normal, oder sind wir einfach ein Volk, das aus seinen Fehlern nicht lernt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schwoaze, 46

Ach ja! Ich gehe davon aus, dass viele der Regierung einfach einen Denkzettel geben wollen. Kurzsichtig, aber nunja,... könnte ich mir vorstellen.

Abgesehen davon... wenn Du ehrlich bist... es geht nicht recht viel weiter bei der Regierungsarbeit. Weder rot noch schwarz sind imstande die Ärmel aufzukrempeln und den Reform-Stau beherzt anzugehen, vor lauter Angst, bei der nächsten Wahl abgestraft zu werden. In Deutschland sinken die Arbeitslosenzahlen, bei uns steigen sie.

Wenn die FPÖ nun die Chance bekommt, alles besser zu machen, wird sie vielleicht bald entzaubert sein... hatten wir ja schon! Solange man nicht zu verantworten hat, was zu tun wäre, kann man leicht große Sprüche klopfen.

Wer weiß, vielleicht tut ein Wechsel ganz gut! Anscheinend ist es an der Zeit, dass das Pendel in die andere Richtung ausschlägt.

Kommentar von MarineLePen1 ,

Meine Favoritin war Irmgard Griss, eine Frau im höchsten Amt wäre eine willkommene Abwechslung gewesen. Es hat leider nicht so sein sollen.   

Antwort
von PiaPhragm, 101

Oft verhalten sich rechtspopulistische Parteien, obwohl sie regierungsbeteiligt sind, wie eine Oppositionspartei. Das hat viele Vorteile, von Schuldzuschreibungen bis Reformblockaden z.B. 

Zudem spielen die subjektiven Gefühle der Wähler/innen/* eine grosse Rolle, denn Parteien wie die FPÖ rufen diese ab und nutzen sie. In einer komplexen Welt, in der praktisch alles miteinander verbunden ist, sind solche einfachen Antworten dann natürlich umso ansprechender und so etwas einfaches wie Gefühle, mögen sie auch noch so unbegründet sein, ein echter Wahlfaktor. 

Rechtspopulismus ist einfach zu verstehen, die Welt nicht - das macht sie so attraktiv für so viele Menschen, aber mindestens genau so gefährlich und praktisch regierungsunfähig. 

Antwort
von MarineLePen1, 109

Ich weiß die Gründe dafür, dass viele Leute Angst haben und dass das der Partei in die Hände spielt

Und die Grünen haben Angst vor Veränderung. Ich möchte der FPÖ erst mal die faire Chance geben, sich zu beweisen. Es wird nie so heiß gegessen, wie's gekocht wird :)

Kommentar von LLudwig ,

Die Menschen merken, dass man sich so langsam wieder zurück in die politische Mitte bewegen sollte. Der ganze Linke Müll sagt bald lebewohl..

Kommentar von judii015 ,

Das stimmt natürlich auch wieder. Man wird wohl abwarten müssen. Ich bin schon neugierig, wie es weitergeht.

Kommentar von MarineLePen1 ,

Ich bin ganz zuversichtlich und optimistisch, was die österreichische und gemeinsame europäische Zukunft angeht.

Kommentar von judii015 ,

Du machst einem wirklich Mut. Dankeschön! :)

Kommentar von PatrickLassan ,

Die Menschen merken, dass man sich so langsam wieder zurück in die politische Mitte bewegen sollte

Die FPÖ wirst du aber in der Mitte nicht finden.

Der ganze Linke Müll sagt bald lebewohl..

Und der rechte Müll hoffentlich auch bald.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community