Frage von rainerr, 5

Weshalb gibt es mehr neromuenzen als cäsarmünzen?

Antwort
von lisbethmcfly, 5

Aus dem Stegreif würde ich mir das einfach mit der Regierungszeit erklären. Caesar war immerhin nur Konsul. Bei Wikipedia steht, er habe im Februar 44 v. Chr. die Erlaubnis bekommen, sich selbst auf Münzen zu verewigen, das war allerdings sehr spät.

Nero dagegen war 14 Jahre lang Kaiser, währenddessen sind natürlich viel mehr Münzen geprägt worden. Zu der Zeit war es dann auch schon üblich, Kaiser auf Münzen zu drucken, während das bei Casear (laut WIkipedia) noch nicht gemacht wurde.

Mein Geschichte-Professor meinte immer, man hätte Kaisermünzen auch hauptsächlich deshalb drucken lassen, damit man am anderen Ende des Reiches überhaupt mitkriegt, wer der Kaiser ist, was sich durch die Währung natürlich effektiv bewerkstelligen lässt. Das spielt dabei sicher auch eine Rolle, ebenso wie Neros Größenwahn...

Antwort
von Alexander62,

Cäsar war nicht nur Konsul, sondern hatte auch das Amt des Diktators inne. Zum Diktator konnte man vom Senat ernannt werden, wenn der Staat in höchster Not war. Dann hatte man die vollkommene Befehlsgewalt. Allerdings war das Amt zeitlich auf 1 Jahr begrenzt. Ich glaube, für Cäsar wurde es dreimal verlängert. Als er sich zum Diktator auf Lebenszeit ernennen ließ, hatte er den Bogen überspannt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten