Frage von Lucy723, 80

weshalb bin ich so perfektionistisch und nie wirklich zufrieden?

Ich (18,w) bekomme wirklich sehr viele Komplimente was mein Aussehen, Talent (zeichnen), Körper und alles angeht, aber ich selbst bin nie zufrieden. Ich will nicht sagen dass ich mich persönlich hasse, aber es gibt zu viele Dinge die ich an mir selbst kritisiere, deshalb bin ich immer damit beschäftigt mich in diesen Dingen zu verbessern. Ich investiere wirklich sehr viel Zeit dafür um irgendwie perfekt zu sein, aber im Endeffekt bin ich noch selbstkritischer und verzweifle dann nur noch. Was andere Menschen angeht, bin ich überhaupt nicht so. Ich sehe immer das gute in Menschen, immer nur das was sie können, worin sie gut sind. Ich finde irgendwie niemanden hässlich oder kritisiere jemanden wegen seines Aussehens mir wird sogar oft unterstellt das ich jede 2. (Weibliche) Person als perfekt und hübsch ansehe. Also es ist so als wäre jeder perfekt und fehlerfrei, nur ich nicht. Ich hab (in meinem Augen) so das gewisse etwas nicht, was mich irgendwie interessant machen würde oder so, versteht ihr was ich meine? Woran könnte das nur liegen, weshalb bin ich so..?

Antwort
von Icecrystal666, 24

Das kann verschiedene Gründe haben. Natürlich kann es sein, dass es ein Problem des Selbstwertgefühls ist und du dich deshalb selbst zurück setzt. Heißt du müsstest lernen dich selbst mehr anzuerkennen. Das wäre schon Psychologisch.

Vielleicht bist du aber auch nur selbstkritisch. Ich werde in meinem Job auch oft gelobt und ich weiß was ich kann ABER ich bekomme lieber Kritik. Wieso? Aus Lob kann ich nicht lernen. Durch Kritik kann ich Dinge verbessern.

Vielleicht fehlt dir diese Kritik von Anderen und darum bist du selbst kritischer zu dir. Versuch doch mal wenn du Komplimente für's zB Zeichnen bekommst zu fragen ob jemanden etwas an dem Bild nicht gefällt. Sie sollen ruhig ehrlich sein und sagen, was sie anders machen würden.

Kommentar von Lucy723 ,

könnte natürlich auch sein ... Naja früher war ich eigentlich nicht so, bis sich für eine Zeit die Menschen gegen mich stellten. Ich wurde als Versagerin, als ein Nichts bezeichnet und das von jedem (wegen persönlichen Gründen..) ..  Mittlerweile hat das ganze natürlich aufgehört und dieses "ich muss perfekt sein damit niemand etwas an mir zu kritisieren hat" - Gefühl möchte einfach nicht verschwinden. 

Kommentar von Icecrystal666 ,

Dann ist es aber eben eine Störung aufgrund der Vergangenheit und wirklich etwas Psychologisches. Würde unterstreichen wieso du andere Menschen nichts schlechtes siehst. Würdest du was sehen und ihnen sagen hast du unterbewusst vielleicht Angst, dass sie "wieder auf dich los gehen".

Wenn du sagst es beeinflusst dich so sehr würde ich einen Psychologen empfehlen. Das klingt immer hart, aber nur weil unsere Gesellschaft dem leider nicht so aufgeschlossen ist wie sie es sein sollte. Aus meiner Sicht ist das sinnvoll wenn man dadurch eine zufriedenere Zukunft hat.

Wenn du den Schritt nicht gehen willst dann versuch dich im Spiegel anzusehen und sag dir selbst "du siehst heute gut aus" und nicht "oh da is ein Pickel" und "oh meine Haare sehen schrecklich aus" (nein ich gehe gerade nicht auf weibliche Vorurteile ein stehe selbst manchmal so vorm Spiegel).

Wenn du was gezeichnet hast und du bist unzufrieden dann leg es weg zeichne was anderes oder mach etwas anders.

Lenk deine Gedanken nicht auf das was in deinen Augen verbessert werden kann sondern such etwas anderes um von dem Gedanken weg zu kommen.

Alles Gute

Antwort
von Carrier, 27

Vielleicht mal etwas lockerer werden? Durch deine Beschreibung von dir selbst wissen wir zwar jetzt, dass du sehr selbstkritisch bist, aber nicht, wie du sonst so tickst, was es sehr schwer macht, die Situation einzuschätzen.

Im allgemeinen ist perfektionismus in einem gewissen Grade nicht schlecht, aber wenn es dich soweit bringt dass es dich stört, solltest du nochmal grnau drüber nachdenken, ob es wirklich so schlimm ist

Antwort
von vikodin, 18

nicht selbstkritsch sein sondern kritisch mit der selbsteinschätzung. vertraue den menschen um dich herum, dass das was sie dir sagen bezüglich deiner leistung und deines aussehens wahr ist... sind deine erwartungen überhaupt realistisch? wenn dir das so schwer fällt dann solltest du therapieangeboten in anspruch nehmen... perfektionismus raubt energie und lebensfreude! viel erfolg!

Antwort
von habakuk63, 14

Du erscheinst mir wie eine Kunstfigur, du bist gar nicht du selber sondern versuchst jemand anders zu sein. Du bist so gekünstelt, dass es schon ätzend ist.

Kommentar von Lucy723 ,

Ja genau das mein ich doch. Ich kann irgendwie nicht ich selbst sein, ich weiß nicht mal wirklich wer ich bin. Wenn ich jemanden finde der mich inspiriert möchte ich unbedingt das erreichen oder das tun können was der jenige auch kann. Das k.tzt mich so an und im Endeffekt verzweifle ich nur 

Kommentar von habakuk63 ,

Warum änderst du nicht deine aktuellen Lebensumstände grundlegend? Einfach raus und etwas ganz anderes machen und somit auch ganz andere Menschen kennenzulernen und völlig neue Erfahrungen machen?

So wie ich es einschätze bist du mit dir und mit deinem Leben unzufrieden, obwohl du es nicht sein musst. Das kann eventuell an deinen bisherigen Erfahrungen liegen.

Du solltest aktiv werden und dein Leben ändern, um einen neuen, positivere  Blick auf dich und deine Möglichkeiten zu erhalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community