Frage von KylieCat, 103

Ab wann darf man den Wesenstest für Hunde machen?

Hey, Ich hatte hier ja schonmal eine Frage zu Hunden gestellt. Ich wollte mal fragen wie es mit dem Wesenstest aussieht bzw. 1.Ab wann darf man den machen? 2.MUSS man einen Hundeführeschein bzw. einen Wesenstest haben,um einen kleinen ca. 30-35 cm großen Hund zubesitzen,bzw. mit Begleitung eines Erwachsenen zuführen? Danke im vorraus!(Lebe in NRW)

Antwort
von BloodInBloodOut, 101

hallo, komme aus nrw, kenne mich aus.

der wesenstest ist freiwillig!

den sachkundenachweis nach paragraf 6 muss man nur machen wenn man einen "gefährlichen hund" (listenhund) (*siehe paragraf 3 im hundegesetz von nrw) halten oder führen will. (unter 18 geht nichts)! der wesenstest bzw . die darauf zu beantragende erlaubnis, befreit den hund von der leine oder vom maulkorb (oder beides).

will man einen "großen hund" halten oder führen, braucht man einen sachkundnachweis nach paragraf 11 - es sei denn du hast schon vor 2003, mindestens 3 jahre einen hund auf dich angemeldet gehabt. (siehe landeshundegesetz nrw)! ein "großer hund" ist er ab 20kg oder 40cm schulterhöhe (oder beides). diese hunde  haben vom gesetz her keine leinen- oder maulkorbpflicht (*in ortschaften müssen alle rassen an die leine!)

den sachkundenachweis nach pragraf 11 macht man z.b. bei einem tierarzt.

den sachkundenachweis nach pragraf 6 im veterinäramt.

(es ist die gleiche prüfung - 30 fragen - multiple choise) kostet ca. 25 euro.

einen eigenen hund besitzen geht erst mit 18. gefährliche hunde darf man ohne erlaubnis und unter 18 nicht führen. große und kleine hunde darf man führen wenn der halter es erlaubt. er trägt jedoch die verantwortung. 

alle rassen musst du anmelden. für listehunde brauchst du eine erlaubnis. 

Kommentar von KylieCat ,

Also bedeutet dass,das ich mit 14 einen kleinen Hund 30-35 cm ohne Wesenstest und dem anderen Zeug fühewn darf,solange ich dieErlaubnis des Besitzers habe und der Hund keine Gefahr für andere darstellt,also zb. kein Kampfhund ist?

Kommentar von BloodInBloodOut ,

Nicht nur die Erlaubnis des Besitzers.... Laut Paragraf 11C Tierschutzgesetz darf dir unter 16 niemand einen Hund überlassen, ohne die Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten. 

Meiner Meinung nach dürfen Kinder keine Hunde führen, da man laut dem Hundegesetz von NRW, Verantwortung tragen muss, was Kindern nicht zuzumuten ist. Aber es steht nunmal nicht explizit drin dass man nicht darf. 

Zu Kampfhunden: Kampfhunde darf niemand in Deutschland halten. Nur abgerichtete Hunde (unabhängig von der Rasse) sind Kampfhunde. 

Antwort
von annokrat, 103

da gibt es in den verschiedenen bundesländern unterschiedliche regelungen. deshalb ist wichtig in welchem bundesland du lebst.

annokrat

Kommentar von KylieCat ,

Achso,ja stimmt.:D NRW.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten