Wer/Was bin (wirklich) ich?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wir erleben uns stets im Kontext zu anderen, die bei Bedarf auch für eine Korrektur sorgen. Wir sind soziale Wesen.

Andererseits entsteht das ICH erst in einem selbst, bevor es nach außen dringt. Wir sind aber immer ein Produkt unserer Gene, unsrer Erziehung und unserer Umwelt.

Deinen ersten Satz finde ich sehr wahr "wir sind das, was wir über uns denken" - wenn du dir immer einredest "ich bin dumm, hässlich und kann nichts", dann wird das auch in der Realität so sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessante Frage.

Ich denke, dass was den Menschen ausmacht ist ein Gemisch aus alle dem was du geschrieben hast. Das eine beeinflusst das andere: Das was du über dich denkst, bestimmt wie du handelst, wie du dich gegenüber anderen gibst, was du tust und was du sagst. Da wir meistens so handeln, dass wir uns selbst gefallen passt auch dieser Punkt gut dazu. Das was andere über einen sagen ist beeinflusst ebenfalls unser tun. Sei es nun, weil wir ihnen trotzen wollen, oder weil wir uns ihren Worten anpassen (ob das nun wünschenswert ist, oder nicht, steht mal nicht zur Frage).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe eine Antwort für dich, die dich 1,99 Euro kostet. E-Book auch unter ITunes, Existenz wider Willen, die 1,99 werden ohnehin gespendet, das Buechlein sollte Menschen, die ähnliche Fragen haben helfen und ist nicht auf Gewinn ausgelegt, daher auch als Spende. Beantwortet all deine Fragen, musst du vielleicht zweimal lesen und mit Sorgfalt, d.h. nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist ein Mensch. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist du. Niemand hat dir vorzuschreiben wie oder wer du sein sollst. Niemand hatt dir vorzuschreiben was du für richtig hältst, was du denkst. Las andere denke was sie wollen, las sie reden. Wenn du jemandem wichtig bist dann merkst du das. Wenn du dir etwas nicht gefällt ändere es. Aber ändere niemals deinen Charakter für irgendwen! Lass dich niemals verbiegen!Sei immer du selbst, bleib dir Treu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin ich dass , was ich über mich denke?     nein

Bin ich dass , was die anderen über mich sagen ?   auf gar keinen Fall

Bin ich dass , was mir gefällt ?   nein, es gefällt dir ja nur, du bist es nicht

Bin ich dass , wer ich sein möchte ?   vielleicht irgendwann mal

Bin ich dass ; was meine Taten sind ? ,   ja, sie offenbaren deinen Charakter

Bin ich dass , was ich sage ?     ja, du äußerst damit deine Einstellung zu vielen Dingen des Lebens, wenn du ehrlich dabei bist

WER BIN ICH ?    Ein MENSCH mit unendlich vielen Facetten !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 215AxD
20.12.2015, 19:59

Da kann ich dir nicht ganz zustimmen. Denn, was man über sich selbst denkt macht natürlich auch den Charakter aus, und damit auch die Taten. Und was andere über einen sagen kann ebenfalls das ich definieren. Es muss ja nicht immer negativ sein, aber es nimmt auf jeden Fall bezug auf die Taten und die definieren einen ja wie du selbst schriebst.

0

An ihren Taten sollt ihr sie erkennen und nicht an ihren Worten
(frei nach der Bergpredigt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wei wie du bist. Und Christus nimmt dich an wie du bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist dass was du über dich denkst, denn du bist ja schließlich die Person die dich am besten kennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?