WerVorfahrt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich hege die vage Vermutung, dass dieser Fahrer zu schnell fuhr. Dafür spricht aus meiner Sicht auch, dass Dein Schaden auf der rechten Seite ist. Bevor Dir hier die Schuld zugewiesen wird, fahre noch einmal zur Unfallstelle - miß in etwa selbst nach in welcher Entfernung, von der Kreuzeug aus gesehen, der Aufprallpunkt war. Noch wird man wahrscheinlich die Bremsspuren deutlich erkennen können. Und laß Dich anwaltlich beraten. Egal wie ärgerlich dieser Unfall für Dich ist, das Wichtigste ist, dass Du keine größeren gesundheitlichen Schäden davonträgst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Polizei wollte er nicht...? Merke!!! Immer die Polizei holen!! Wenn der Gegner keine Polizei will, würde mich das schon stutzig machen. Wenn er unter Alk stand oder Drogen, steht die Schuldfrage eindeutig fest. Jetzt kann es sein, dass Du Schuld bekommst, weil Aussage gegen Aussage steht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrJonton01
08.08.2016, 15:16

Oder er war zu schnell unterwegs, kann auch sein, denn die kann das ja ermitteln.

0

Polizei wollt er nicht, ich hatte so ein Schreck das ich froh war da schnell weg zu kommen.

Das ist ganz schlecht für dich. Bei einen Unfall wird IMMER die Polizei gerufen! Wer soll dir jetzt deine Geschichte glauben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieben Dank, ich versuch mein Glück und mache den Schaden bei der gegnerischen Versicherung geltend, das riet meine Versicherung mir jetzt. Ärger mich das ich die Polizei nicht geholt hab, danke für die Tipps. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hättest auf die Polizei bestehen müssen. Kein Wunder das er die Polizei nicht wollte. Er weiß ganz genau, dass er schuld ist.

Wer drauf fährt hat in der Regel Schuld.

Wenn du alles so gemacht hast, wie du geschrieben hast, trifft dich keine Schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun ja, das liest sich nach deutlich überhöhter geschwindigkleit des unfallgegners. eventuell mit alkoholeinfluss. (bei polizeiverweigerern ist das nicht selten der fall) die schuldfrage kann anhand des fehlenden polizei unfallprotokolls nur ein gutachten klären (ausmaß der beschädigung bringt rückschlüsse auf die gefahrene geschwindigkeit)

ich würde behaupten, du hast es dir eventuell selbst verbockt, in dem du die polizei nicht gefordert hast....nun kann sich das ziehen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei 10-15 Meter kann man nicht mehr von Vorfahrt nehmen sprechen. Auch die Tatsache, dass der Verursacher keine Polizei wollte sagt schon alles. Hast du von ihm irgendwelche Daten? Was hast du deiner Versicherung gemeldet? Schuld ist nach "deinen" Schilderungen der andere. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sanjohn76
08.08.2016, 16:32

Habs genau so geschildert wie es war. Daten hab ich von Ihm. 

0