Frage von WolfgangGoergen, 64

Wertminderung wegen Neubau einer Haupt-Berufsfeuerwehrwache?

Hallo Wir haben uns 2007 ein schönes kleines ruhiges Häuschen mit einem kleinen Garten gekauft. wir hatten damals in der Nachbarschaft ( 80 Meter entfernt )ein stillgelgtes Wasserwerk , also sehr ruhig mit einer langen Mauer hinter dieser mehrere Garagen für die damaligen Fahrzeuge befanden die weit in den Garten rein ging . Ende 2014 wurde angefangen ---mit schwerem Gerät---die Gebäude inclusive Garagen abzureißen um Platz zu schaffen für eine 2. Hauptwache der Feuerwehr . Jetzt ist diese seit dem 01.06.2016 in Betrieb und es wurde lediglich nur ein Drahtzaun zur Abtrennung der Grundstücke angebracht.Uns würde das alles ja nicht ausmachen ,aber die schlauen Bauingenieure haben die Ausfahrten der Einsatzfahrzeuge hinter dem Gebäude angebracht so dass die Ausfahrten zu unserem Grundstück liegen .Außerdem haben die eine Waschhalle für Einsatzfahrzeuge die das ganze Wochenende , an denen wir mal entspannen und ausruhen könnten ,genutzt wird .Die Geräuschepegel der Fahrzeuge und der Waschhalle sind enorm groß ,so dass ein gemütlicher erholsamer Aufenthalt in unserem Garten nicht machbar ist. Wir haben schon an Verkauf gedacht ----aber wer will sich so ein Anwesen anschaffen wo so ein Lärm usw. vorhanden ist ? Jetzt die eigentliche Frage : Wie sieht es bzw. wie sind die Chancen auf Wertminderung des Hauses bzw.Anwesens ?

Über viele Antworten würden wir uns sehr freuen.

Antwort
von zippo1970, 47

Du meinst wohl, ob du Schadensersatzansprüche für die entstandene Wertminderung deines Hauses hast? 

Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Aber ich persönlich würde mich da mal juristisch durch einen Anwalt beraten lassen. Man weiß ja nie.

Antwort
von sr710815, 30

ein in der Nähe befindliches, damals stillgelegtes Wasserwerk ist sicherlich keine 1A Lage. Die Brache war sicherlich auch nicht schön & man konnte damit rechnen, daß auch Gewerbe angesiedelt werden könnte.

Eine Berufsfeuerwehrwache ist kein Grund, eine Minderung durchzusetzen. Da wirst Du vor jedem Gericht unterliegen.

Wir haben bestimmte Freischaltungen der Ampeln mit Vorrang für die Feuerwehr.

Die Berufsfeuerwehr ist 24-7-366 (dieses Jahr als Schaltjahr) für Jeden erreichbar, auch wenn Du selbst Hilfe brauchst. 

Antwort
von FordPrefect, 6

Ende 2014 wurde angefangen ---mit schwerem Gerät---die Gebäude inclusive Garagen abzureißen um Platz zu schaffen für eine 2. Hauptwache der Feuerwehr 

Dann sind die entsprechenden Pläne auch wie vorgeschrieben zur Ansicht ausgelegen; Anliegereinsprüche hätten daher vor Abschluss der Planungsphase und Austellung der Baugenehmigung erfolgen müssen. Zudem habt ihr mit Sicherheit als Anlieger entsprechende Informationen per Postzustellung erhalten. Je nach Bundesland ist das zwar leicht variierend geregelt, aber die Grundsystematik ist überall gleich.

Die Geräuschepegel der Fahrzeuge und der Waschhalle sind enorm groß ,so dass ein gemütlicher erholsamer Aufenthalt in unserem Garten nicht
machbar ist.

Je nun. Hier könnnte allenfalls auf Grundlage eines Lärmgutachtens argumentiert werden, dass die zulässigen Grenzwerte überschritten sind. Allerdings ist - wenn ich das aus der Beschreibung korrekt entnehme - wohl schon früher angrenzend eine Nutzung als Gewerbe respektive Versorgungseinrichtung vorgelegen. Somit handelt es sich baurechtlich vermutlich um ein Mischgebiet - und da sind die Vorgabewerte bei Weitem nicht so streng wie in einem reinen Wohngebiet. Zudem ist die Belastung durch die unausweichliche An- und Abfahrt auch mit Vorrangzeichen hinzunehmen, da hier das Allgemeinwohl Vorrang hat. Ähnliche Probleme treten in Gemeinden zuhauf auf, in denen Feuerwehren oder Krankenhäuser mitten im Ort situiert sind.

Wir haben schon an Verkauf gedacht ----aber wer will sich so ein Anwesen
anschaffen wo so ein Lärm usw. vorhanden ist ?

Das ist bedauerlicherweise korrekt, aber nicht zu ändern. Hättet ihr (s.o.) *vor* Erteilung der Baugenehmigung euere Einsprüche formuliert und eingebracht in den Genehmigungsprozess, wäre vielleicht die Gemeinde von sich aus euch insoferne entgegengekommen, eine entsprechende dem Lärmschutz dienende Grenzmauer zu errichten. Oder aber ihr hättet nach Erteilung der Genehmigung Klage erheben können. So aber ist das alles passé.

Jetzt die eigentliche Frage : Wie sieht es bzw. wie sind die Chancen auf Wertminderung des Hauses bzw.Anwesens ?

Die Wertminderung liegt natürlich vor, nämlich dergestalt, dass ein prospektiver Käufer sicher euer Objekt nur zu einem wesentlich reduzierten Preis kaufen würde. Nur - das ist allein euer eigenes wirtschaftliches Risiko. Ersatzansprüche gegenüber Dritten sind hier nicht geltend zu machen; dazu bedarf es in dieser Gemengenlage m.E. nichtmal einer anwaltlichen Beratung (sieht man mal von der Prüfung des Genehmigungsverfahrens insgesamt ab). Der Vorschlag, den Drahtzaun auf euere eigenen Kosten gegen eine Grenzmauer auszutauschen, hielte ich für weit zielführender.

Antwort
von ProfDrStrom, 41

Hallo  WolfgangGoergen,

das ist sicher für euch sehr ärgerlich.

Dennoch waren die Pläne vor Aufnahme der Bauarbeiten bei der Stadt einsehbar (Aushang) und es lief damit dann auch eine Einspruchsfrist.

Jetzt nachdem alles fertig gestellt ist, ist es nahezu unmöglich noch etwas dagegen zu machen.

Was sichergestellt sein muss, ist dass die Einsatzfahrzeuge die Wache zur Nachtzeit ohne Sirene verlassen können. Hierfür sind ggf. Ampelschaltungen erforderlich um die Anwohner nicht aus dem Schlaf zu wecken. Wenn eine solche Ausfahrtampel gegeben ist, wird nur das Blaulicht eingeschaltet und erst im weiteren Fahrtverlauf wird die Sirene dazu geschaltet.

Die Wertminderung eurer Immobilie wird euch niemand ersetzen. Das ist wie man so sagt: Lebensrisiko.

Antwort
von soissesPDF, 11

Auf die Wertminderung gibt's nichts.
Ihr könnt ein Lärmgutachten beauftragen und versuchen Lärmschutzmaßnahmen bei der Gemeinde einzufordern.

Klar ist wenn die 1x pro Woche mit Blaulicht ausrücken nutzt auch eine Lärmschutzwand eher nichts.

Je mei, gibt Leute die kaufen Grundstücke an einer Bahnschiene, rein aus Eisenbahnromantik.

Antwort
von Kuestenflieger, 40

eigentlich hätten sie als anlieger einwände vor der bau tätigkeit erheben können.

die profis können die wagenpflege in den hallen am weekend machen .

wertminderung ist gegeben.

Antwort
von Griesuh, 37

Nein, da kannst du nichts machen. Pech gehabt.

ich denke einmal du gehörst auch zu den Zeitgenossen, die sich dann aufregen wenn die Feuerwehr mit Martinshorn zum Notfallfährt. Aber sich auch aufregen, wenn es so ewig lange dauert bis die Feuerwehr ankommt. Insbesondere wenn du selbst betroffen wärst.

Und wenn du eine Wertminderung für das Haus willst schneidest du dir nur selbst ins Fleisch. Denn anstatt sagen wir mal 500.000 € beim verkauf zuerhalten, bekommst du bei Wertminderung evtl. nur noch 250.00€ beim Verkauf.

Klasse idee von dir.

Antwort
von kenibora, 31

Deine Aussichten sind gleich -0-! Sprich mit z.B. Haus & Grund darüber! (Wie oft und wo überall gibt es ähnliche Fälle. Flüchtlingsheimbau, Kindergartenbau, Gefängnisbau, Kläranlagenbau usw. in Nähe von Wohnbauten)


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten