Frage von Devin47, 43

Werte der Grafikkarten? Woran erkenne ich die bessere?

Macht es der Takt, die Anzahl der Streamprozesse, Grafikspeicher, Anbindung oder Taktfrequenz? Was ist was genau und wenn ich zocken will (muss nicht auf 4k, Ultra laufen) welcher der Grafikkarte wäre die Sinnvollste(Siehe Fotos)? Will mir einen Xeon E3-1231v3mit, 8Gb Ram 1600mhz Cl9, Mainboard ist keins in Aussicht(Tipps? 1150).

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Agentpony, Community-Experte für Computer, Grafikkarte, PC, 10

Wie andere schon schrieben, geben reine physische Werte keine Aussage über die Power einer Grafikkarte.

Eine Grafikkarte ist ein Gesamtsystem, daß immer nur als Summe seiner Teile bewertet werden kann. Quasi ein zweiter Computer in deinem Computer.

Da die Wenigsten das Kleingeld haben, um €2500+ in ein exquisites Multi-GPU System zu ballern, sollte man von vorneherein immer gewisse Prioritäten setzen.

Durch den Filter dieser Prioritäten muss man dann leider Benchmarks und Tests wälzen, wenn man sich nicht auf Einzelempfehlungen verlassen will.

Aktuell habe ich eine R9 390 gekauft. 

Diese Entscheidung habe ich zum Beispiel gefällt, weil die Karte langlebiger sein wird, Freesync unterstützt und letztendlich sogar billiger ist, als das direkte Gegenmodell GTX970. 

Zudem ist das Modell in der von mir bevorzugten Nutzungsart (Grafikqualität in höherer Auflösung und HD-Texturen statt höchsten FPS bei 1080p) auch schneller als die GTX970. Zuletzt gibt es starke Anzeichen, daß die R9 3xx-Reihe besser mit DirectX12 zurechtkommt, als die Konkurrenz. Das wird im Laufe des Jahres dann interessant.

Kurzum: wenn Geld eine Rolle spielt, ist die beste Karte die, die am ehesten dein eigenen Präferenzen nahekommt - eine "bessere" gibt es in dem Sinne nicht.

Antwort
von Spuz7, 13

Grafikkarten sucht man sich nach Benchmarks aus, die Specs sagen nie sonderlich viel aus, geben nur Anhaltspunkte;) Cuda Cores etc...

Antwort
von john201050, 17

die werte alleine haben einzeln zwar einge gewisse aussagekraft, wie gut eine grafikkarte ist kannst du alleine damit aber nicht bestimmen.

------------------------

takt ist am wenigsten wichtig, da vom popeligen 20€ chip bis zur 800€ karte werte zwischen 900mhz und 1200 mhz üblich sind. (die gesamte bandbreite ist aber viel breiter. nur liegen die meisten aktuellen karten so um das ghz rum.)

die menge des vrams sagt ebenfalls nichts aus. auch absolute müll karten werden teilweise mit 4gb ausgestattet. das bringt zwar nichts, macht sich im mmarkt prospekt aber gut.

grafikspeicher mit breiter anbindung deutet schonmal auf eine "höhere karte" hin. aber alte high-end karten sind heute trotzdem lahm.

------------------------

Siehe Fotos

welche fotos?

Kommentar von Devin47 ,

Habe sie vergessen. Waren die Karten die ich beobachte. Will eher wenig (250€) ausgeben also eine 380x. Die Verbraucht aber so viel Strom also eher eine 960? Oder mehr Geld ausgeben und eine 970. die 390 und 390x haben einen viel zu hohen Verbrauch..

Kommentar von john201050 ,

die 970 würde ich wegen des 3,5gb problems sowieso nicht kaufen.

ich würde nur nach preis-leistung gehen.

ob eine karte unter vollast jetzt 50w mehr braucht oder nicht interessiert eigentlich nicht. die vollast-zeit ist unglaublich gering, das macht nur ein paar cent strom im monat aus.

Antwort
von baumfrosch25, 11

Beliebiges Board mit einem H97 Chipsatz, allein von den Werten kann man bei Grafikkarten keine Aussagen treffen. Generell würde zu deinem System eine GTX 970 oder 980 Ti gut passen, wenn das nötige Kleingeld vorhanden ist.

Kommentar von Devin47 ,

Oh habe die Bilder vergessen wollte eine 960, 970, 390, 390x oder eine 380x nehmen. Die eine Hat mehr Vram die andere einen höheren Takt, dann wieder mehr Anbindungen...

Kommentar von Devin47 ,

640€ für eine 980 ti nicht 😅

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten