Frage von Drakoma, 75

Werkstattaufbau einer alten Kfz Werkstatt?

Hallo zusammen, ich habe ein Jobangebot als Werkstattleiter von einem Autohändler (An- und Verkauf von Gebrauchtwagen) bekommen. Dieser hat ein ehemaliges Gelände eines BMW Autohauses mit angrenzender Werkstatt gekauft und sucht nun einen Kfz- Meister der die Werkstatt für ihn Aufbaut und leitet.

Nun zu meinem eigentlichen Problem: Es ist schon ein paar Tage her, wo ich meinen Meister gemacht habe und gerade der Rechtliche Kram ist dort verloren gegangen da ich bislang als mitarbeitender Meister angestellt war und ich mich bis dato nicht mehr damit auseinander gesetzt habe. Was muss ich beachten wenn ich diese Werkstatt wieder "ins leben rufen möchte"? Im Prinzip ist in der Werkstatt soweit alles vorhanden (Hebebühnen, Ölabscheider, Altöltank, Fass für alte Bremsflüssigkeit. usw.) aber gibt es sonst noch etwas auf was ich achten muss? Klar ist, das ich als Kfz- Meister in die Handwerksrolle eingetragen werden muss, aber ich möchte nicht in die Sche... greifen, nur weil ich dort irgendwelche Bestimmungen oder Gesetze nicht beachtet habe.

Expertenantwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 11

Hallo Drakoma,

wenn Du nur weiter angestellter Meister bist, muss eigentlich Dein Chef auf die nötigsten Dinge achten.

Wichtig ist aber sicher der Arbeitsschutz in der Werkstatt, Versicherungen bei eventuellen Schadensfällen (Bremsen gingen beim Kunden nicht), Feuer- Brandschutz, Entsorgung Altöl (Umweltschutz), TÜV (Ablaufdatum) von z.B. Hebebühnen etc., Bei der Eintragung in die Handwerksrolle auch gleich bei der HWK die Eintragung als zuständiger Ausbilder vornehmen.

Es gibt im Übrigen auch sehr gute Seminare zum Thema "Führen eines Handwerksbetriebes" (bietet im Normalfall auch Deine zuständige HWK an). Bei uns kannst Du hier mal vorab ein wenig stöbern.

https://www.fortbildung24.com/weiterbildung-handwerk/suchergebnisse.html

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort
von teutonix1, 53

Ich würde mich einfach mal an die zuständige Handwerkskammer wenden, die können sicher weiter helfen und beraten.

Antwort
von Drakoma, 35

Ich werde dort als Angestellter Meister die Werkstatt leiten.

Die HWK werde ich auf jeden Fall morgen kontaktieren. Bin gespannt was dort raus kommt.

Irgendwelche Vorschläge was noch schriftlich geregelt werden sollte wie Gehalt, bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses, Löschung des Eintrages in der Handwerksrolle?

Antwort
von bubukiel, 48

Wirst du die Werkstatt als Selbstständiger oder auch wieder im angestellten Verhältnis leiten ?

Ist vielleicht nicht ganz so wichtig, aber ich würde mich schon noch mal über die HWK oder IHK absichern.

Auch sollte unter euch alles schriftlich geregelt werden. Das erspart späteren Ärger.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community