Frage von sparklingsea, 120

Werkstatt hat einfach Glühbirnentausch berechnet- Mein Audi A3 war wg.eines Versicherungsfalls in d.Werkstatt. Zusätzlich soll ich 70€ f.eine Glühbirne zahlen?

Hier zur Schilderung: ich hatte einen leichten Blechschaden am Wagen, weshalb ich ihn in die Audi-Vertragswerkstatt meiner Versicherung gegeben habe. Dort habe ich ihn am Freitag wieder abgeholt. Ich musste am Empfang nur die Selbstbeteiligung zahlen. Ich fragte auch nach, ob ich eine Aufstellung darüber bekäme, was alles gemacht wurde. Dieses würde ich über die Versicherung erhalten sagten die Damen am Empfang. Jetzt fand ich aber gestern eine Rechnung der Audi Werkstatt in meinem Briefkasten über 70€. Es wäre eine Halogen-Glühbirne getauscht worden. Materialpreis. 19,09€, Arbeitsstd.: 42,32€ plus MwSt.. Darüber wurde nie ein Wort verloren und man hat mich auch nicht angerufen. Der entsprechende Mitarbeiter ist bis nächsten Freitag krank. Seine Vertretung sagte nur: Ja das ist ja auch kompliziert so ein Einbau und "ich hätte sie sonst auch nicht vom Hof fahren lassen, weil das geht ja dann auf meine Kappe, wenn der Wagen nicht verkehrtauglich ist". Dabei habe ich ihn nachmittags abgeholt und wollte jetzt auch zur Inspektion und zum TÜV (allerdings bei ATU). FRAGE: Ist es rechtens etwas zu berechnen, obwohl ich nicht informiert wurde und dies auch nicht in Auftrag gegeben habe? Meiner Meinung dürfen die es nicht. Werde versuchen es freundlich zu klären und evt. nur den Materialpreis erstatten. 70€ für nen Birnchen finde ich zu happig-bei 30€ hätte ich mal nichts gesagt....

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen

Antwort
von diroda, 38

So was fällt unter Kleinigkeiten oder sonstige Reparaturen. Ganz normal/üblich das sowas ungefragt mit gemacht wird. Andere Kunden beschweren sich wenn sie aus der Werkstatt kommen und ein Scheinwerfer funktioniert nicht. Wegen des hohen Arbeitslohn kannst du dich bei den Konstrukteuren bedanken. Wenn für einen Lampenwechsel Scheinwerfer, Kühlergrill und Stoßstange ausgebaut werden müssen. So was kann auch 350 Euro kosten.

Kommentar von sparklingsea ,

Hm, was heißt das jetzt? Nur weil es *üblich* ist, kann man doch nicht einfach alles mögliche machen...

Kommentar von diroda ,

Die Schiedsstelle für das KFZ-Gewerbe (kostenlos) und auch Gerichte werden die Reparatur genehmigen/befürworten. So eine kleine Reparatur ist doch nicht "einfach alles mögliche machen" Wer gar keine "Extraleistungen" möchte sollte das vorher sagen/vereinbaren. Dann hätte der Betrieb ihn unterschreiben lassen das er mit einem verkehrsunsicheren Fahrzeug vom Hof fährt. Den Scheinwerfer hätte er dann aber auch noch nicht repariert. So ist das erledigt, er braucht sich nicht mehr darum kümmern. Man muß sich nicht bei jeder Kleinigkeit streiten.

Antwort
von Tursikussi, 63

Nein - wenn du das nicht verlang hast. Sonst könnten sie dir das Auot neu lackieren und in Rechnung stellen. Allerdings ist das Funktionieren der Glühbirne gesetzlich vorgeschrieben...also lohnt es sich nicht, großen Terz zu machen. Ich würde aber sagen, du hättest das nicht verlangt und du fändest das zu teuer...Darüber werden sie sich nicht einfach hinwegsetzen können und machen vielleicht einen Preisnachlass.

Kommentar von sparklingsea ,

Danke! Ja leider ist der Mitarbeiter bis nächsten Freitag krank. Die Vertretung meinte "ich hätte sie so nicht vom Hof fahren lassen" weil es nicht verkehrssicher ist und nachher fällt es auf mich zurück. Prinzipiell habe ich den Wagen aber nachmittags (bei Tageslicht) abgeholt und ist immernoch meine Sache, ob ich mit einem verkehrstüchtigen Auto rumfahren möchte bzw. wo ich die Birne wechseln lasse.

Kommentar von Tursikussi ,

Wie frech das ist! Auch juristisch nicht lupenrein. Man hat dier so die Möglichkeit genommen, diese Reparatur preisgünstiger vornehmen zu lassen. 70 Euro für einen Glühbirnenaustausch sind ja auch wirklich! Ob er mehr als drei Minuten dafür gebraucht hat? Dann die angefangene Stunde berechnen, plus MwSt.! Ich wäre dort zum letzten Mal gewesen. Schreib ihnen doch eine höfliche Mail, du könntest dich so mit dem Vorgang nicht einverstanden erklären und du würdest ihre Rückmeldung erwarten. Sie sollen deinen Widerstand SPÜREN! Auch bei einer Kontrolle wird wegen einer nicht funktionierenden Lampe das Fahrzeug nicht beschlagnahmt und eine Werkstatt ist nicht die Verkehrspolizei.

Kommentar von vierfarbeimer ,

Meiner Schwester wollte man 120 Euro berechen, für die Erneuerung einer Standlichtbirne an ihrem Audi A6. Angeblich hätte man für diese Reparatur die Stossstange demontieren müssen.

Nach ewigem Hin und Her hat sich in der Audi-Werkstatt dann doch jemand gefunden, der die Birne ersetzen konnte - ohne die Stossstange voher abzuschrauben.

Antwort
von KfzSVnrw, 22

Jetzt fand ich aber gestern eine Rechnung der Audi Werkstatt in meinem Briefkasten über 70€. Es wäre eine Halogen-Glühbirne getauscht worden. Materialpreis. 19,09€, Arbeitsstd.: 42,32€ plus MwSt.. Darüber wurde nie ein Wort verloren

wenn du diese Reparatur nicht beauftragt hast, brauchst du sie auch nicht zahlen. ich würde jedoch kulanter Weise an deiner Stelle die Materialkosten erstatten.

Ich fragte auch nach, ob ich eine Aufstellung darüber bekäme, was alles gemacht wurde. Dieses würde ich über die Versicherung erhalten sagten die Damen am Empfang

Das ist auch ein Grund, warum ich nie in einer Partnerwerkstatt der Versicherung eine Reparatur durchführen lassen würde!

ich hätte sie sonst auch nicht vom Hof fahren lassen, weil das geht ja dann auf meine Kappe,

halber Quatsch, sie hätte dich nur (schriftlich, nachweisbar) darauf hinweisen müssen. Wegen der defekten Beleuchtung hätte sie kein Einbehaltungsrecht gehabt!

 Ist es rechtens etwas zu berechnen, obwohl ich nicht informiert wurde und dies auch nicht in Auftrag gegeben habe

natürlich nicht - siehe oben Abschnitt 1

Werde versuchen es freundlich zu klären und evt. nur den Materialpreis erstatten

so würde ich auch vorgehen und wenn das freundliche Angebot die Materialkosten zu zahlen nicht freundlich angenommen wird, würde ich nichts zahlen.

Antwort
von Bulls44, 37

70 Euro, für eine Glühbirne?
War die aus gold beschichtet?
Ich würde kein Cent bezahlen. Du hast keinen Auftrag dafür gegeben. Nicht zahlen. Diese Halsabschneider.

Kommentar von sparklingsea ,

Die Glühbirne an sich hat ja nur 16€ gekostet....

Kommentar von vierfarbeimer ,

Die Glühbirne hat nicht 16 Euro sondern 19,09 Euro. Die Fahrlässigkeit mit der hier geantwortet wird, steht der Fahrlässigkeit der Fragestellung mal wieder in nichts nach.

Kommentar von sparklingsea ,

Sorry Vierfarbeimer, verstehe deine Antwort nicht. Was ist an meiner Frage fahrlässig? Naja, danke...gibt ja genug Antworten hier die in die Richtung gehen die ich mir schon gedacht habe und wenn die Werkstatt vernünftig ist, stellt sie mir wenn überhaupt nur die Materialkosten in Rechnung...

Kommentar von Bulls44 ,

eben.. sag denen dass du es nicht gewollt hast. Wenn sie es wollen können Sie es wieder ausbauen. für 70 € kannst du dir vieles kaufen

Antwort
von migebuff, 25

Die Beluchtung muss funktionieren, da hat die Werkstatt schon Recht, nur hat sie nicht ungefragt für 70€ eine Birne einzubauen, wenn ich fünzig Stück davon im Keller liegen hab und sie auch selbst einbauen kann.

Antwort
von emkey1er, 69

Der Auftrag War ja nicht Glühbirne wechseln oder?! Also bist du im recht und kannst dagegen vorgehen bzw musst es nicht bezahlen wenn es von der Werkstatt einfach ausgeführt wird. Im anderen ist dies auch Sachbeschädigung da sie keine Zustimmung erteilt haben an den Lichtern Rum zu schrauben. 

Kommentar von sparklingsea ,

Danke! Nein, es wurde nur der Versicherungsschaden beauftragt. Selbst als ich den Wagen abgeholt habe, musste ich nur meine Selbstbeteiligung da abdrücken und darüber, dass noch was gemacht wurde, wurde kein Wort verloren. Man muss dazu sagen, dass ich sie gebeten hatte, das Dach überzupolieren und mir gesagt wurde: ja das können wir kostenlos mitmachen. Wenn es nicht 70€ wären, würde ich auch keinen Aufstand proben...

16€ die Birne und 42€ Arbeitsstunde ist aber schon viel...plus MWST

Kommentar von emkey1er ,

Da bist du vollkommen im recht das versuchen Werkstätte öfter mal um Geld zu machen. Lass dich nicht Lumpen. Es sei denn die Lampe wäre kaputt ... aber selbst dann muss die Werkstatt ihnen Bescheid sagen und um Erlaubnis fragen die Birne zu wechseln. 

Kommentar von sparklingsea ,

Naja, also kann schon sein das sie kaputt war- das will ich jetzt nicht unbedingt in Zweifel ziehen, aber ein Anruf hätte ja genügt. Vllt. könnte man sich ja so einigen, dass ich nur das Material bezahle- mal schauen...

Kommentar von sparklingsea ,

Bzw.: meldet ein Audi A3 Sportback von 2007 einen Ausfall eines Scheinwerfers vorn? Mir ist es jedenfalls nicht aufgefallen

Kommentar von emkey1er ,

So oder so sind sie im recht. Nicht angeordnete Reparaturen ohne Absprache mit dem Eigentümer sind rechtswidrig und können sogar zur Anzeige gebracht werden. 

Kommentar von vierfarbeimer ,

können sogar zur Anzeige gebracht werden.

Das halte ich für ein Gerücht.

Kommentar von emkey1er ,

ok Beispiel ich sage ich Check deinen wagen durch und repariere einfach deine Tür weil eine Delle drin ist ohne deine Erlaubnis und stelle es dann auch noch in Rechnung. laut Strafgesetzbuch eine rechtswidrige Handlung und Missachtung privaten eigentums. kann also als Sachbeschädigung geahndet werden weil er das Auto ohne Einverständnis verändert hat.

Kommentar von emkey1er ,

Diebstahl kann auch dazu kommen da er ohne vorige Absprache etwas am Auto entwendet und ersetzt hat. dazu kommt die Rechnung die nicht gültig ist da er die Reparatur nicht angeordnet hat.

Antwort
von franneck1989, 66

Wenn dieser Tausch nicht beauftragt war, musst du den auch nicht bezahlen

Antwort
von vierfarbeimer, 33

ich hätte sie sonst auch nicht vom Hof fahren lassen,

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie sehr der Büger sich von vermeintlichen Autoritäten einschüchtern lässt.

Was glaubt denn der Autoschrauber da, wer er ist? Ein Polizist wird einem Autofahrer auch nicht die Weiterfahrt verhindern, wenn er ein Auto anhält, bei dem eine Scheinwerferbirne nicht funktioniert.

Du solltest klare Kante zeigen und diese eingebildeten Ponaze in ihre Schranken weisen. Selbstverständlich ist die 70 Euro Rechnung ungerechtfertigt und sollte entsprechend angefochten werden.

Kommentar von sparklingsea ,

Naja, da weiß ich nicht wie sich das verhält- ich finde auch, ich kann eigenverantwortlich entscheiden. Im Zweifelsfall hätte er sich wohl etwas von mir unterschreiben lassen, dass ich ohne Austausch fahren wollte....ich habe mit ihm nicht weiter diskutiert, sondern werde das hoffentlich nächste Woche mit dem MA klären, der die Rechnung ausgestellt hat...

Kommentar von Alp200 ,

Die Polizei kann dir sehr wohl die Weiterfahrt untersagen, wenn deine Scheinwerferbirne kaputt ist. Wenn es dunkel ist oder neblig oder es stark regnet, ist sie dazu sogar verpflichtet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten