Frage von kuekenmann, 46

Werke des Teufels in unserer postmodernen Gesellschaft?

Für ein Schulprojekt zum Thema "Bewegende Themen unserer postmodernen Gesellschaft" mussten wir uns aus mehreren Sub-Themen eines selektieren. Ich wählte das Religions-Kritische (Siehe Titel). Dieses kontroverse Thema steht in Internetdiskussionen zwar häufig an der Tagesordnung, jedoch nur in kleinen, nocht öffentlich zugänglichen Kreisen. (Für alle dies interessiert, die Kirche versucht aktuell die Regierung davon zu überzeugen diese Diskussionen für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen). Bisher ist mir als Punkt jedoch nur der Sport als Teufelswerk eingefallen. Antworten würden mir sehr weiterhelfen, und mich innerlich mit Freude füllen.

Zur Not könnte ich auch auf ein anderes Thema umschwenken, nämlich den Einfluss des Wortes "hempelnice" auf das heutige Sozialumfeld des jungen Milieus.

Antwort
von Midnight1999, 7

Was bitte verstehst du unter Teufelswerk, dass Sport für dich eins ist? Ohne Sport würde der Mensch genauso verkümmernwie ohne Artgenossen.

Antwort
von blechkuebel, 25

Ich verstehe nicht ganz - was ist für Dich ein "Teufelswerk"? Einfach irgendwas schlechtes? Warum ist Sport ein Teufelswerk und warum ist das Ganze "religionskritisch"?

Antwort
von pianoboy, 29

Inwiefern hat Sport mit dem Teufel zu tun?

Und war hempelnice nicht 2015 Jugenwort? Das sagt doch keiner mehr amina koyim.

Kommentar von kuekenmann ,

1. Das liegt doch auf der Hand: sinnlose Kalorienverbrennung,

angeblich zu "körperlichen Ertüchtigung". Durch den erhöten
Energieverbrauch benötigt der menschliche Organismus bekanntlichermaßen mehr Nahrung. Auch wenn es hart klingt, dieses Problem besteht, während in anderen Ländern unseres Planeten täglich Menschen an Essensmangel sterben.

Dies ist nur eine der zahlreichen (ausschließlich negativen) Folgen
des Sportes. Das dies gesellschaftlich toleriert wird ist hauptsächlich
auf Propaganda zurückzuführen, wie sie v.a. in der NS-Zeit vorhanden
war. Ich bin sicher dass sie bereits von den Sportsvereinen der
nationalsozialistischen Jugend gehört haben. Auch wenn die Extremität
solcher Vereinigungen in unserer Zeit der geistigen Aufklärung in der
Moderne stark zurückgegangen ist, ist dies weiterhin ein Probelm, das
dringlicher Adressierung bedarf.

2. Ja natürlich ist es das Jugendwort des Jahres. Deshalb nehme ich es ja.

Kommentar von blechkuebel ,

Diese "sinnlose Kalorienverbrennung" ist aber gesund und sorgt dafür, dass Menschen länger leben.... man kann das Problem des Hungers in der Welt nicht dadurch bekämpfen, dass Menschen weniger Sport machen, da man sich dann andere medizinische Probleme schafft. Zumal Leute auch mit weniger Sport nicht unbedingt weniger essen und dann das Problem des Übergewichts wahrscheinlich zunehmen würde.

Kommentar von kuekenmann ,



Dies ist die typische Einstellung eines Industrienationseinwohners. Sie können es schönreden so viel sie wollen,wieso sollten auch grad sie an der Lösung des Problems beteiligt sein? Es kann ja genauso gut jemand anders das Problem lösen.


Ich finde  -entschuldigen sie bitte meine direkte Formulierung-
ihre Einstellung gegenüber diesem überaus wichtigem und ernstzunehmendem Problem geradezu ignorant. Während sie sich mit ihrem eurozentrischen Weltbild in falscher Sicherheit wiegen, fallen überall auf der Welt Menschen, Tiere, bishin zu sogar Pflanzen, diesem Zustand zum Opfer.


Haben sie sich mal genauer Gedanken gemacht, welchen Eindruck
sogenannter "Profi-Sport" auf den jüngeren Teil der Bevölkerung hat. Von klein an wird ihnen das Erbe unserer dekadenten Gesellschaft in die Wiege gelegt, möglichst viel Sport zu treiben und dabei umso mehr Energie sinnlos zu verschwenden.


Nicht nur in dieser Hinsicht ist Sport eine Belastung unseres
Körpers, sondern auch unseres Daseins in der physischen und
metaphysischen Ebene. Gemeinden opfern diesem kultähnlichen
Zusammenschluss wertvolles Land, das in jeglicher Hinsicht sinnvolerem Nutzen unterliegen könnte.



Kommentar von blechkuebel ,

Echte "Teufelswerke" (ich mag das Wort nicht, weil man damit suggeriert, dass es den Teufel gibt) wären Machtansprüche von Diktatoren, der IS, das Ausnutzen der Dritten Welt o.Ä.! Nicht aber Sport :S

Kommentar von kuekenmann ,

Ja aber Sport ist ja heutzutage gleichzusetzen mit der Ausnutzung der dritten Welt!

Kommentar von pianoboy ,

Schuld daran das kleine Kinder in Afrika verhungern oder sonst wo Menschen den Hungertod sterben liegt nicht am Sport, sondern an fehlenden Infrastrukturen die durch eine fehlende bzw nicht funktionierende Regierung verschlimmert werden. Guck dir doch als Beispiel Uganda an, erst wollten sie alles was vom weißen Mann war vernichten und nach ihren Standarts zu leben. Und letztes Jahr hat ihr Präsident darum gefleht Versorgungseinsätze zu schicken weil seine Leute dort verhungern. Einseitiges denken ist Schuld an der Verelendung nicht Sport.

Kommentar von pianoboy ,

#dont feed the troll

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten