Frage von HighlifeZocker 19.04.2012

Werden wir in 20 Jahren alle dieselbe Musik hören?

  • Hilfreichste Antwort von Halbschwarz 19.04.2012
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nachdem du biologische Fakten wissen willst, warum das nicht so sein wird:

    Evolution ist der Knackpunkt. Lebewesen verändern sich, die DNS mutiert. Dank diesem Vorgang müssen wir heute nicht als Trilobiten im Meer schwimmen, sondern sind Menschen, höher entwickelte Lebewesen. Natürlich dauert dieser Vorgang elend lang, nicht zu beobachten. Trotzdem ist jedes Individuum anders, schon allein deshalb, weil es aus Erbinformationen der Mutter und des Vaters besteht und kein Klon ist. Mutation passiert trotzdem, die DNS verändert sich laufend und manche Dinge die sich als nützlich erweisen, werden womöglich auch beibehalten und weitergegeben. Wenn wir also wollen dass alle Menschen weltweit den gleichen Geschmack haben, müssten wir die Mutation des Erbguts unterbinden, und das schau ich mir erst mal an.

    Außerdem wäre notwendig, dass alle Menschen im gleichen Umfeld aufwachsen, ohne Unterschiede. Wir werden von Beginn unseres Lebens an ständig geprägt, durch Umwelteinflüsse, Erziehung, Kultur usw. (auch das kann geringfügig ins Erbgut einfließen, aber das ist nicht essentiell). Nachdem momentan nicht alle Leute das gleiche hören, werden ihre Kinder auch nicht mit der gleichen Musik aufwachsen. Wenn wir wollen dass alle den selben Geschmack bekommen, müsste man weltweit überall das gleiche Umfeld haben, alle müssten ihre Kinder gleich erziehen und behandeln usw. Also kurz gesagt: unmöglich.

    Allerdings geht der Trend trotzdem zum Uni-Musikgeschmack...dafür geb ich hauptsächlich der weltweiten Vernetzung die Schuld. Vor wenigen Jahren konnte man sich eben nicht sämtliche US-Fernsehserien anschauen, man kannte nur die eigene Umgebung. Was in Übersee so passiert ist war nicht wirklich greifbar. Durch MTV hören heute Millionen Leute weltweit die gleiche Musik, früher ging das einfach nicht. Nicht zuletzt möcht ich die Schuld auch noch ein bissl auf die Gesellschaft und auch den Staat schieben...von fast allen Seiten hört man heute wie man sein muss, wann man modisch und in ist, wann man out ist usw. Wenn du nicht wie die anderen bist, bist du weniger. Man versucht das Leben des einzelnen vorzuprogrammieren, in eine Form zu pressen. Und diese Gehirnwäsche funktioniert super, wenn man sich das Beispiel Musikgeschmack hernimmt. Ich als Schüler muss ständig erleben, wie ich von Mitschülern komisch angeschaut und fast schon abgelehnt werde, weil ich nicht Formatradio höre. Und wehe ich würde zugeben, dass ich klassische Musik schön finde (egal ob ich betone, dass es nicht meine Lieblingsmusik ist) - das wäre ja der Super-Gau der Unangepasstheit!

  • Antwort von neponya 19.04.2012
    37 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Welches Argument spricht denn dann dafür? Seit es Musik gibt, hört nicht jeder das Gleiche und in 20 Jahren soll es einfach so passieren?

  • Antwort von Loona1210 19.04.2012
    29 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Frag mal in 20 Jahren deine Kinder, obsie dann "deine" Musik hören wollen!

  • Antwort von Bk41able 19.04.2012
    13 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Musik verändert sich. Das war schon immer so! Jede Generation beklagt seit jeher den schlechten Musikgeschmack ihrer Eltern und das dürfte später mit deinen Kindern oder deren Kindern nicht anders sein. Meist spiegelt die Musik auch den Zeitgeist wieder und dieser verändert sich stetig durch kulturelle, politische, gesellschaftliche Einflüsse bzw. technische Fortschritte.

  • Antwort von Spenny448 20.04.2012
    10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Haben wir vor 20 Jahren die selbe Musik gehört?

  • Antwort von PeRiBa 19.04.2012
    9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Never ever!

    Trotzdem schon heute auf 99% der Radiosender der gleiche Mainstream läuft, wird es immer Leute geben, die Pop hören, die Punk hören und die sämtliche Arten von Heavy bis Death Metal hören. Und dann noch die Leute, die Klassik mögen.............

  • Antwort von LevBroBeatzzz 19.04.2012
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Naja, wenn man die Entwicklung betrachtet ist es schon so, dass die Musik sich immer ähnlicher wird, die Genres mischen sich und durch gesellschaftliche Umstände wird die typische Party-Pop-Musik immer beliebter, die Charts sind voll davon, aber ich bin überzeugt, dass es in 20 Jahren auch noch viele, viele einzigartige Künstler geben wird, die ihr eigenes Ding machen und so werden sich die Meinungen, dann doch noch spalten, denn die Geschmäcker sind ja verschieden...

  • Antwort von Ulenvater2 19.04.2012
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Menschen bewegen sich stets auf sehr unterschiedlichen Entwicklungsstufen. Das hängt von der selbstgewählten Entwicklung und Anstrengung in DIESEM und (möglicherweise ?) in früheren Leben ab.

    Ich kann meinen einzig zu empfangenenden Sender [mit A.H.'s Volksempfänger konnte ich MEHR Sender empfangen als mit der Neu-Deutschen Technilk] außer dem AFN "The Eagle" - was sie etwa alle 30 sekunden wiederholen (wie bescheuert muß man eigentlich sein, um das ohne schaden hinnehmen zu können ???) nämlich SWR2 so gut wie keine Sendung tagsüber hören - wegen UNERTRÄGLICHKEIT und höre daher erst ab Null Uhr = meistens BR KLASSIK des ARD - schalte aber ab bei dem 'Bäsle-Fäkalien-Schmierer' (wissen Sie nicht, wen ich meine?) sodaß ich dann etwa 60 % hören kann.

    N I E M A L S werde ich mich im Musikgeschmack dem Mainstream anschließen. Das wäre ja so, als würde ich Fußballinteressierter sein !

  • Antwort von varsinbirsin 19.04.2012
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Man hört die Stücke, die einem besonders gut gefallen haben auch nach 40 jahren gerne, das sind die eigenen Evergreens. Die meisten Songs kommen ja immer wieder, nur etwas verändert, ab und zu gefallen einem die neuen Versionen sogar nochj besser.

    Manche Songs gefallen einem nur, wenn man in eine ähnlichen Situation ist. ZB unglücklich verliebt ist, hört man nicht mehr, wenn man glücklich wird.

    Es gibt auch Stücke, die uns an etwas erinnern, zB an unsere Kindheit, an unsere Familie, an bestimmte Personen. Die hören wir, wen wir uns nach diesen Leuten oder Zeiten sehnen.

  • Antwort von kataha 19.04.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ganz sicher nicht. Einfallslosigkeit und Mainstream-Einheitsbrei werden zwar überall gefördert, aber die geschmacklichen Abweichler wird man damit nicht beeinflussen können. Wäre auch schade, würde eine Kunstform ausrotten und den Menschen viele tolle Erlebnisse nehmen.

  • Antwort von TrickSiebzehn 20.04.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Jede Generation hat doch ihre Gewohnheiten. Beispiel: Die meisten alten Omis tragen zuhause bei der Hausarbeit diese Kittelschürzen. Das ist so, weil sie es seit ihrer Zeit als junge Dame so kennen. Die nachfolgende Generation (ca. ab 1960) trägt so etwas schon gar nicht mehr.

    Genauso ist es bei der Musik. Die alten Herrschaften sind seit ihrer Jugend mit Volksmusik vertraut, die nachfolgenden dagegen mit Rock´n Roll, Rock, Disco, Pop, Techno, HipHop... so geht es weiter.

    Ich selbst bin jetzt Ende 30 und höre immernoch die Musik, mit der ich aufgewachsen bin.

    Natürlich interessieren mich auch aktuelle Musikrichtungen, aber mein Geschmacks-Schwerpunkt ist nach wie vor der, den ich auch schon in den 80ern hatte. Und den werde ich wohl auch in 20 jahre noch haben ;-)

    Und solange es immer wieder neue Musik-Stile geben wird, KÖNNEN und WOLLEN wir doch nicht alle das Selbe hören. Eben aufgrund der historischen Auswahl.

    Lediglich die Medien, mit denen wir unsere Musik in die Ohren drücken, verändern sich.

  • Antwort von clauzito 20.04.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    HighlifeZocker |vor 15 Stunden

    Naja, man weiß es nicht, die Welt entwickelt sich!

    eben...

  • Antwort von germanidiot 20.04.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Vermutlich werden wir das, und wir werden uns weigern, die Musik unserer Kinder zu hören, mit der Erklärung, "früher" wäre alles noch "echt" gewesen, und heute wäre die Musik schlecht. So, wie die meisten über 30 es jetzt auch machen. Es ist vom Schicksal so vorbestimmt, es ist ein ewiger Kreislauf.

  • Antwort von Smileys1314 20.04.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Haben wir vor 20 Jahren dieselbe Musik gehört?

  • Antwort von Flurii 20.04.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nehmen wir mal an man ist 15 Jahre alt. Man ist in der Pubertät und hört sehr viel Rap, was bei vielen Jugendlichen der Fall ist.

    Nun musst du bedenken, dass der 15jährige später auch eine Familie bekommen kann, Kinder,... man wird einfach erwachsener und würde z.B. keinen Haftbefehl mehr hören, weil das nur sinnlos erscheint.

    Mit der Zeit entwickelt man sich und es kann durchaus passieren, dass sich auch die Musikrichtung ändert.

    Bei mir war es Anfangs nur Rock. Anschließend kam Rap dazu....usw.

  • Antwort von commander176 20.04.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Metal an die macht!

  • Antwort von Tollwut80 20.04.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich hoffe nicht das ich (wenn ich alt bin) auch auf die Volksmusik stehe wie meine Schwiegereltern......

  • Antwort von ABC777 20.04.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn sich alle nach den Charts richten und nicht nach ihrem eigenem Geschmack gehen : ja! Ich hab letztens eine alte Bekanntin gefragt, was sie fuer Musik hoert und sie darauf : die Charts - schon traurig...

  • Antwort von Snoopine 19.04.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ich glaub, es bleibt eher die musik aus den 70-, 80-, 90-ern sein. einfach weil da zum teil klassiker dabei sind, die man nie vergisst: bsp.: ABBA, Michael jackson, Falco,pink floyd, sex pistols, the beatels...(da gibt es ziemlich viele.

    die heutige musik/texte verändert sich so schnell und vorallem: nichts bleibt hängen, aber der klang ist trotzdem immer irgendwie gleich. und ich jeder hat irgendwelche songs/ melodien, bei denen erinnerungen hochkommen und (bei mir zumindest) das sind eben welche, die man vor 15, 20 jahren schon gekannt hat...

  • Antwort von wiehl 19.04.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ganz bestimmt nicht. Schau mal in die Geschicht der Musik

  • Antwort von Lajeunesse34 24.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Nein, das ist sicher nicht so, ich meine, hörst du noch Marlene Dietrich oder Edith Piaf? Du kennst sie sicher nicht einmal. Von Generation zu Generation wird sich das ändern. Deine Kinder werden kein Eminem, Kollegah, Cro oder Rihanna mehr hören, für sie wird das "altmodisch" sein. :)

  • Antwort von Pepe90 20.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Haftbefehl4 ever haft wird auch noch in 100jahre gehört hahaha

  • Antwort von questionaire 20.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hörst du immer noch "La le lu nur der Mann im Mond schaut zu.." wenn du zur Arbeit gehst oder nach Hause kommst??

    Nein.

    Deine Frage ist beantwortet.

  • Antwort von samurai48 20.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ich bin jetzt 49 Jahre alt und ich habe das Gefühl das die Musik zu mindest die Richtung die ich mit 20 gehört habe wieder kommt,wenn ich heute junge Leute treffe die in der Disco waren sagen sie oft-war das geil-Pop und Schlager Nacht aus den 70-80 Jahren ich glaube nicht das in 20 Jahren alle die selbe Musik hören wäre ja auch langweilig,so als ob alle die selben Klamotten tragen würden oder alle nur noch zu Mac D. gehen. Die Zeiten ändern sich -Gott sei Dank!!! Oder wem auch immer!!!

  • Antwort von fuxmarcel8 20.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    niemals! Musik ist sowas von umfangreich und vielfaeltig, dass es immer mehr fassetten geben wird und immer mehr arten wie menschen sich durch Musik entfalten.

  • Antwort von oliverzacive 20.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es kommt dadrauf an, wie sich das in den nächsten Jahren entwickelt bis 2032

  • Antwort von Amsterdammulle 20.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Phil Collins und Simply Red mag ich immernoch. Aber mit The Cure würde ich net wieder anfangen. Hehe

  • Antwort von Velbert2 20.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Gegenfrage: Warum sollten wir in 20 Jahren alle dieselbe Musik hören? Die Erfahrung der letzten Jahre und Jahrzehnte lässt eher das Gegenteil vermuten. Soviel unterschiedliche Musik wie heute wurde noch nie angeboten, Internet bzw. speziell die tausenden spezialisierten Internetradios sei dank.

  • Antwort von cortijero 19.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    hoffentlich nicht. Wenn ich mir vorstelle, diesen Krach , den man heute Musik nennt, hören zu müssen, da würde mich das Grauen überkommen

  • Antwort von FriedFertig1 19.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hoffentlich nicht. Dann wird Rock-Pop wieder modern.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!