Werden wir in 20 Jahren alle dieselbe Musik hören?

... komplette Frage anzeigen

51 Antworten

Nachdem du biologische Fakten wissen willst, warum das nicht so sein wird:

Evolution ist der Knackpunkt. Lebewesen verändern sich, die DNS mutiert. Dank diesem Vorgang müssen wir heute nicht als Trilobiten im Meer schwimmen, sondern sind Menschen, höher entwickelte Lebewesen. Natürlich dauert dieser Vorgang elend lang, nicht zu beobachten. Trotzdem ist jedes Individuum anders, schon allein deshalb, weil es aus Erbinformationen der Mutter und des Vaters besteht und kein Klon ist. Mutation passiert trotzdem, die DNS verändert sich laufend und manche Dinge die sich als nützlich erweisen, werden womöglich auch beibehalten und weitergegeben. Wenn wir also wollen dass alle Menschen weltweit den gleichen Geschmack haben, müssten wir die Mutation des Erbguts unterbinden, und das schau ich mir erst mal an.

Außerdem wäre notwendig, dass alle Menschen im gleichen Umfeld aufwachsen, ohne Unterschiede. Wir werden von Beginn unseres Lebens an ständig geprägt, durch Umwelteinflüsse, Erziehung, Kultur usw. (auch das kann geringfügig ins Erbgut einfließen, aber das ist nicht essentiell). Nachdem momentan nicht alle Leute das gleiche hören, werden ihre Kinder auch nicht mit der gleichen Musik aufwachsen. Wenn wir wollen dass alle den selben Geschmack bekommen, müsste man weltweit überall das gleiche Umfeld haben, alle müssten ihre Kinder gleich erziehen und behandeln usw. Also kurz gesagt: unmöglich.

Allerdings geht der Trend trotzdem zum Uni-Musikgeschmack...dafür geb ich hauptsächlich der weltweiten Vernetzung die Schuld. Vor wenigen Jahren konnte man sich eben nicht sämtliche US-Fernsehserien anschauen, man kannte nur die eigene Umgebung. Was in Übersee so passiert ist war nicht wirklich greifbar. Durch MTV hören heute Millionen Leute weltweit die gleiche Musik, früher ging das einfach nicht. Nicht zuletzt möcht ich die Schuld auch noch ein bissl auf die Gesellschaft und auch den Staat schieben...von fast allen Seiten hört man heute wie man sein muss, wann man modisch und in ist, wann man out ist usw. Wenn du nicht wie die anderen bist, bist du weniger. Man versucht das Leben des einzelnen vorzuprogrammieren, in eine Form zu pressen. Und diese Gehirnwäsche funktioniert super, wenn man sich das Beispiel Musikgeschmack hernimmt. Ich als Schüler muss ständig erleben, wie ich von Mitschülern komisch angeschaut und fast schon abgelehnt werde, weil ich nicht Formatradio höre. Und wehe ich würde zugeben, dass ich klassische Musik schön finde (egal ob ich betone, dass es nicht meine Lieblingsmusik ist) - das wäre ja der Super-Gau der Unangepasstheit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garchomp
20.04.2012, 06:45

o.o

0

Es gibt seit 115 Jahren Schallplatten, nach und nach dann immer neue Medien noch dazu. Selbst die ältesten Grammophonplatten kann man noch heute anhören. Das heißt: Musik sammelt sich an (jeder, der schon ein paar Jahre lang CDs kauft oder MP3s downloadet kann das bestätigen wenn er sein Regal oder seine Festplatte anschaut!) Da jedes Jahr neue Tonträger dazu produziert werden, aber die alte nicht verschwinden - nur aus den Hitlisten, aber dafür findet man sie dann z.B. auf dem Flohmarkt - können wir heute schon mehr unterschiedliche Musik hören als irgendein Mensch früherer Jahre. Geh mal zu Youtube, da findest Du Opernarien und chinesische Volkslieder, Elvis und Heino, Madonna und Mozart... Jeder Mensch kann sich heute seine Lieblingsmusik selbst aussuchen. Unsere Urgroßeltern hatten vielleicht ein Radio, das zwei oder drei verschiedene Sender empfing, oder - wenn sie wohlhabend waren - ein Grammophon mit fünfzig verschiedenen Platten, und "live" konnten sie höchstens das hören, was im einzigen Theater oder Konzertsaal ihrer Kleinstadt aufgeführt wurde, oder was eine (meist eher schlechte) Tanzkapelle in der Kneipe spielte. Heute findet man MILLIONEN von Liedern online, für jeden noch so ungewöhnlichen Geschmack, und jeden Tag erfinden Musiker ein paar neue dazu. Ich glaube eher, in der Zukunft wird jeder noch mehr als heute seinem ganz eigenen persönlichen Geschmack folgen und die Musik wird immer vielfältiger werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bin jetzt 49 Jahre alt und ich habe das Gefühl das die Musik zu mindest die Richtung die ich mit 20 gehört habe wieder kommt,wenn ich heute junge Leute treffe die in der Disco waren sagen sie oft-war das geil-Pop und Schlager Nacht aus den 70-80 Jahren ich glaube nicht das in 20 Jahren alle die selbe Musik hören wäre ja auch langweilig,so als ob alle die selben Klamotten tragen würden oder alle nur noch zu Mac D. gehen. Die Zeiten ändern sich -Gott sei Dank!!! Oder wem auch immer!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist sicher nicht so, ich meine, hörst du noch Marlene Dietrich oder Edith Piaf? Du kennst sie sicher nicht einmal. Von Generation zu Generation wird sich das ändern. Deine Kinder werden kein Eminem, Kollegah, Cro oder Rihanna mehr hören, für sie wird das "altmodisch" sein. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

neee jeder hat seinen eigenen geschmack und wenn wir alle die gleiche musik hörn würden wärn wir alle sau hobbylos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, wenn man die Entwicklung betrachtet ist es schon so, dass die Musik sich immer ähnlicher wird, die Genres mischen sich und durch gesellschaftliche Umstände wird die typische Party-Pop-Musik immer beliebter, die Charts sind voll davon, aber ich bin überzeugt, dass es in 20 Jahren auch noch viele, viele einzigartige Künstler geben wird, die ihr eigenes Ding machen und so werden sich die Meinungen, dann doch noch spalten, denn die Geschmäcker sind ja verschieden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zechenwihl
19.04.2012, 18:09

Na hoffentlich!

0

ich denke nicht weil nicht alle Menschen auf der Welt den gleichen Musikgeschmack haben können. Das ist ja logisch, weil nicht alle Menschen das gleiche denken können. Sonst wäre es finde ich auch irgendwie langweilig. Dann könnte auch keiner mehr Heavy Metal hören wenn alle anderen nur noch Klassik hören. Er könnte deswegen kein Heavy Metal hören, weil keiner mehr Heavy Metal Songs schreibt. er müsste sie selber schreiben, aber wenn er kein Aufnamegerät hat, kann er seine Songs nicht auf CD brennen. Wenn es bis in 20 Jahren nicht schon eine andere art von CD gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme an, dass in 20 Jahren andere Instrumente/Musikstile verbreitet sein, welche nichts mit den vorherigen Stilen zu tun haben können. Als Beispiel kann man Rock mit Dubstep vergleichen. Aber die Menschheit wird immer die Musik hören, mit der sie aufgewachsen ist: Hören deine Eltern Dubstep oder kennen sie überhaupt Skrillex, LMFAO usw.? Wohl eher Leute wie: Louis Armstrong und hören Jazz oder Rock. Ich denke auch, dass heutige Stilrichtungen verloren gehen. Kein Jugendlicher hört Jazz und wenn doch, ist er damit aufgewachsen.

Ich hoffe ich konnte deine Frage ausführlich beantworten^^

LG Gangstahochdrei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: Warum sollten wir in 20 Jahren alle dieselbe Musik hören? Die Erfahrung der letzten Jahre und Jahrzehnte lässt eher das Gegenteil vermuten. Soviel unterschiedliche Musik wie heute wurde noch nie angeboten, Internet bzw. speziell die tausenden spezialisierten Internetradios sei dank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

niemals! Musik ist sowas von umfangreich und vielfaeltig, dass es immer mehr fassetten geben wird und immer mehr arten wie menschen sich durch Musik entfalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, werden wir nicht. Wenn schon, dann wird der Musikgeschmack der Leute nur noch vielfältiger.

Stell es dir doch mal so vor: Noch nie konnte man auf so viel Musik zugreifen wie heute (durch iTunes, Amazon Mp3 Downloads, etc.). Du kannst heute Musik aus aller Welt und aus fast allen Jahren hören und nicht nur das, was gerade in den Charts ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musik verändert sich. Das war schon immer so! Jede Generation beklagt seit jeher den schlechten Musikgeschmack ihrer Eltern und das dürfte später mit deinen Kindern oder deren Kindern nicht anders sein. Meist spiegelt die Musik auch den Zeitgeist wieder und dieser verändert sich stetig durch kulturelle, politische, gesellschaftliche Einflüsse bzw. technische Fortschritte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MetalFanELENA
19.04.2012, 20:57

Naja, hast Recht. Musik verändert sich zwar, aber wer sagt, dass "alte" Musik den jüngeren Leuten nicht gefällt? Ich persönlich hoffe, dass es in der Zukunft verschiedene Musikstile geben wird und wünsche mir auch dass die Menschen andere Genres "akzeptieren", nun dies hat aber nichts damit zu tun... Ich find deine Antwort echt super (Auch wenn ich nicht die Frage gestellt hab) :D

0

naja kommt drauf an wenn du immer in der selben geschmacksrichtung hörst is es möglich ;D aber ich glaub nit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du damit, du bist jetzt ka 20 und hörst Metal Hardstyle und Techno und mit 40 nurnoch Pop und Klassik?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ganz bestimmt nicht. Schau mal in die Geschicht der Musik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vieleicht werden wir in 20 Jahren nicht die gleiche Musik hören.. Aber Musik ist und bleibt ein Teil unseres Lebens.. Es verschönert den Moment :) Es gibt immer etwas passendes, zu jeder Stimmung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaub, es bleibt eher die musik aus den 70-, 80-, 90-ern sein. einfach weil da zum teil klassiker dabei sind, die man nie vergisst: bsp.: ABBA, Michael jackson, Falco,pink floyd, sex pistols, the beatels...(da gibt es ziemlich viele.

die heutige musik/texte verändert sich so schnell und vorallem: nichts bleibt hängen, aber der klang ist trotzdem immer irgendwie gleich. und ich jeder hat irgendwelche songs/ melodien, bei denen erinnerungen hochkommen und (bei mir zumindest) das sind eben welche, die man vor 15, 20 jahren schon gekannt hat...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich werden wir das, und wir werden uns weigern, die Musik unserer Kinder zu hören, mit der Erklärung, "früher" wäre alles noch "echt" gewesen, und heute wäre die Musik schlecht. So, wie die meisten über 30 es jetzt auch machen. Es ist vom Schicksal so vorbestimmt, es ist ein ewiger Kreislauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin sicher, dass ich bereits jetzt schon andere Musik höre als du. Die Frage ist mehr als naiv. Es muß dir doch klar sein, dass jederzeit verschiedene Musikgeschmäcker vorhanden sind und was du jetzt hörst, kennen andere vielleicht nicht einmal. Was immer bleibt, ist die klassische Musik, denn sie ist zeitlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Nein. Und auch wenn du bei einer Weltbevölkerung von 8 Milliarden Menschen 7,999.999.999 Menschen dazu bekommst, die gleiche Musik zu hören, ICH NICHT!

Du darft auch sagen, "der Michael" nicht. Und wer mich kennt, wird das glauben.

;)

als Biologisches Argument. Selbst bei gleichen Genen, gleicher Familie und gleicher Bildung (z.B. Zwillinge) hat jeder Mensch ein Drang irgendwie Individuell zu sein. Da gibt es immer Nuancen. Und auch die gleiche Familie zieht zwei gleiche Kinder niemals gleich auf. Einer war immer der Erste. Einer hat immer den Vorteil gegenüber dem anderen. Wenn man es Gerecht aufteilt gibt es immer noch individuelle Unterschiede wie sehr es die entsprechende Person berührt.

...

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?