Frage von EmilyxAntonia, 66

Werden wir einen Bürgen brauchen?

mein Freund und ich würden gerne ausziehen.
er ist 20 im dritten Ausbildungsjahr und ich 17, geh zur Schule und werde im März 18.
Nun mein Frage, werden wir einen Bürgen brauchen?
An sich haben wir schon ausreichend Geld aber Vermieter wollen ja oft einen Bürgen.

Danke im Voraus

Antwort
von Fortuna1234, 25

Hi,

also ich hab in 7 verschiedenen Wohnungen/WGs gelebt. Mit Ausbildungsgehalt, Schüler-Bafög, Studenten-Bafög und als letztes nur eigen finanziert mit Nebenjob und habe nie einen Bürgen gebraucht. Später dann mit eigenem höheren Verdienst (aber da ist ja klar, dass man keinen Bürger braucht)

Kann natürlich sein, muss aber nicht. Je nachdem wie euer Vermieter drauf ist und welche postiven/negativen Erfahrungen er schon gemacht hat. Bei mir waren es aber auch nur private Vermieter.

Meine waren studenten- und azubifreundlich und hab sowas nie gebraucht.

Antwort
von Interesierter, 18

Ich glaube kaum, dass ihr überhaupt einen Mietvertrag bekommt.

Zusammen habt ihr gerade mal die Ausbildungsvergütung deines Freundes. Damit kommt ihr nicht weit. Wovon wollt ihr leben?

Weiter wäre bei euch nichts pfändbar. Das heisst, ihr seid nicht kreditwürdig.

Bevor ihr noch Andere in diese Geschichte mit rein zieht, sollte dein Freund erst mal seine Ausbildung abgeschlossen haben und eine Stelle haben. Du solltest erst mal volljährig sein.

Kommentar von Fortuna1234 ,

Warum müsste man kreditwürdig sein? Dann hätte ja kein Student oder Azubi eine Wohnung. Für solche Sachen zahlt man ja eine Kaution. Ich war nie kreditwürdig und ich hab immer etwas gefunden - ohne Bürgen. Die hätte ich auch gar nicht gehabt.

Kommentar von Interesierter ,

Ein Einkommen, das für zwei Personen von vornherein nicht reicht und noch keine Sicherheit, dass nach der Ausbildung eine Weiterbeschäftigung erfolgt.

Weiter ist die Fragestellerin minderjährig.

Hier ist der Ärger doch vorprogrammiert.

Kommentar von Fortuna1234 ,

Sie wird wohl nicht vor März ausziehen, würde ich schätzen. Wenn doch, müssten die Eltern ja eh unterschreiben. Dann braucht es keinen Bürger, da die Eltern rechtlich die Mieter sind.

Naja kann schon sein, dass manche das verlangen. Aber es ist wirklich auch kein Einzelfall, wenn man auch ohne Bürgen in der Lebenssituation was findet.

Antwort
von tobi1314, 32

Du meinst einen Bürgen für die Zahlung der Wohnungsmiete?

Das kommt ganz auf den Vermieter an. Er kann, aber er muss keine Bürgschaft verlangen.

Ich kenne drei ähnliche Fälle.

In zwei Fällen hat der Vermieter auf eine Bürgschaft gepocht.

Aber in einem Fall hat der Vermieter auf die Bürgschaft verzichtet.

Allerdings konnte der 19-jährige Mieter, der im 3. Ausbildungsjahr war, eine Bescheinigung seines Ausbildungsbetriebes vorlegen. Da stand drin, dass der 19-Jährige nach beendeter Ausbildung fest eingestellt wird.

Vielleicht kann dein Freund solch eine Bescheinigung auch vorlegen?

Aber in jedem Fall lohnt es sich, mit dem jeweiligen Vermieter zu sprechen. Kann doch sein, dass ihr Glück habt. Also nutzt die Chance!

Viel Glück :)


Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete & Wohnung, 5

Das kommt auf den Vermieter an und auf Euer Einkommen.

Sicherlich hilfreich wäre z.B. eine Bestätigung, dass er übernommen wird.

Antwort
von KeinName2606, 27

Ja klar, ihr habt 0 Sicherheiten. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community