Frage von loli8373373, 209

Werden USA EU und Conan Ukraine helfen die Krim zurückzubekommen?

Antwort
von TheAllisons, 135

Nein, warum auch, neimand hat das Recht in diese Sache einzumischen

Antwort
von ThorbenHeiler, 120

Die Menschen die auf der Krim leben wollen mehrheitlich, dass die Krim ein Teil Russlands ist. Vielleicht wird sich das in 50 oder 100 Jahren noch einmal ändern, aber bis dahin bleibt die Krim ein Teil Russlands. Bemühungen dem entgegen zu wirken sind moralisch verwerflich und schaden letztlich jedem Menschen, nicht nur den Krimbewohnern.

Kommentar von Fox666 ,

Krim gehört zur ukraine

Kommentar von PeVau ,

Das sieht die Krimbevölkerung aber anders, die Fakten sprechen auch eine andere Sprache ebenso das Völkerrecht.

Kommentar von PatrickLassan ,

die Fakten sprechen auch eine andere Sprache ebenso das Völkerrecht.

Welcher Teil des Völkerrechts genau? Das Budapester Memorandum, in dem Russland erklärte, die bestehenden Grenzen der Ukraine zu achten?

Kommentar von cherskiy ,
Welcher Teil des Völkerrechts genau?

Patrick, auf diese Frage hast Du schon -zig mal eine Antwort bekommen.

Kommentar von ThorbenHeiler ,

@Fox666

Krim gehört zur ukraine

Und die Ukraine gehört zu Polen und Polen zu Deutschland, oder ;-? Mit Geschichte und Völkerrecht kannst du manchen Unsinn "belegen", zumal man nicht zufällig sagt "zwei Juristen - drei Meinungen". Wichtig ist immer der aktuelle Wunsch der Menschen die es betrifft. Und aus dieser Sicht ist die Frage geklärt: Die Krim ist ein Teil von Russland.

Kommentar von PatrickLassan ,

Die Krim ist ein Teil von Russland.

Dann hätte Russland das Budapester Memorandum wohl besser nicht unterzeichnen sollen.

Kommentar von ThorbenHeiler ,

Sag ich doch: "zwei Juristen - drei Meinungen".

https://de.wikipedia.org/wiki/Budapester_Memorandum

Russland seinerseits wertete „die Drohungen von Seiten der EU und der USA während der Unruhen in Kiew, Sanktionen gegen die ukrainische Staatsführung (unter Präsident Janukowitsch) zu verhängen“ sowie die spätere „Anerkennung des Staatsstreichs in Kiew“ als Bruch der Verpflichtungen aus dem Budapester Memorandum.

Wichtig ist immer was die betroffenen Menschen wollen. Davon ist nichts zurückzunehmen.

Antwort
von VladimirMakarow, 73

Das scheitert Schon daran das die Mehrheit zu Russland gehören will,  ebenso wie die Ostukraine,  was auch daran liegt dass die westlichen Faschisten Regierung um Poroschenko und Arseni Jatzenyuk etc nicht wirklich toll mit russisch stammigen umgehen wollte und es auch nicht ist,  deshalb haben sich auch.die Rebellen gebildet,  in Deutschland eher bekannt als die Separatisten um mal den Mainstream zu zitieren 

Aucj Dank des westlichen Putsches geht dort die Post so ab,  nach dem man freudig die swoboda stärkte und sich dann wunderte dass Nazis zu Extremismus neigen.  Unterstützt wurde trz weiter 

Aber immerhin eine gute Sache ist dabei,  sollte es iwan richtig eskalieren haben wir gesehen das die westlichen Eliten schon mit der riesigen Privatarmee der ultranationalisten überfordert ist,  sollten diese mal komplett eskalieren 

Das macht den Rest für die westlichen Kapitalismus Gegner um so leichter ;)

Antwort
von Bitterkraut, 78

Conan? Der vielleicht, die anderen nicht.

Expertenantwort
von PeVau, Community-Experte für Politik, 81

Was soll Conan sein?

Wie sollen denn EU und USA dem von Kiew kontrollierten Teil der Ukraine helfen, die Krim als Teil Russlands gegen den Willen der Krimbevölkerung zurückzubekommen? Die Bevölkerung der Krim in ihrer überwältigenden Mehrheit ist doch heilfroh, nicht mehr zum nationalistisch-faschistisch beherrschten Chaosland Ukraine zu gehören.

Wie soll das also gehen? Mit Krieg? Sollen die EU und die USA Soldaten gegen Russland schicken und die Welt in einen alles vernichtenden Atomkrieg stürzen und das nur, um den Willen der Krimbevölkerung zu brechen?

Oder sollen die EU und die USA die Ukraine in einen Krieg gegen Russland hetzen? In diesem Fall wäre die Rollenverteilung klar: EU und USA würden Waffen liefern und dafür großzügig Kredite gewähren, die natürlich zurückzuzahlen sind, das Sterben übernehmen aber die Ukrainer. In dieser Konstellation würden die EU und die USA auch bis zum letzten Ukrainer "kämpfen".

Wenn es in Kiew noch maßgebliche  PolitikerInnen gibt, die noch halbwegs Verstand und Gewissen haben, werden sie alles tun, ein solches Szenario zu verhindern.

Kommentar von 666Phoenix ,

loli meinte bestimmt Detektiv Conan aus der japanischen Manga-Serie :-)

Kommentar von VladimirMakarow ,

Na klar Wird der es richten 

Der schickt seinen Freund yugi oh in den Ring xD

Antwort
von macqueline, 112

Was hat Conan (der Barbar) damit zu tun?

Antwort
von dimawowaputjew, 91

Dann müsste ja das Kosovo wieder an Serbien und Kroatien, Slowenien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien wieder an Jugoslawien gegeben werden usw. Das verlangt ja auch keiner der feinen Herren.

Die ganze Sache mit der Krim hat der Westen schon längst geschluckt und inzwischen auch halb verdaut. Es sind auch wirklich nur ein paar hurrapatriotische Ukrainer, die wirklich glauben, dass die Krim zur Ukraine gehört. Unter anderem auch solche, die vorher behauptet haben, dass die Krim nicht ukrainisch sei...

Die Leute auf der Krim werden es sich nicht gefallen lassen, dass sich irgendwer aus dem Westen, oder der Ukraine über deren Willen hinwegsetzt. Da sitzen sie lieber ohne Strom herum, als ihre sowjetischen Denkmäler abreißen zu lassen und ihre Straßen in "Helden der UPA" umbenennen zu lassen, oder zu ertragen, wie irgendwelche Penner marodierend "Bandera ist ein Held der Ukraine" brüllen.

Also definitiv NEIN.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community