Frage von AnybodyButTrump, 65

Werden Unterhaltszahlungen von vor der Antragsstellung aus einem privaten Darlehen der Eltern (schriftlich festgehalten) auf den Hartz4 Satz angerechnet?

Wenn meine Eltern meine Miete+Nebenkosten von 2008 bis 2014 übernommen haben und wir damals festgehalten haben, dass es ein Darlehen sein soll und ich das Geld bis spätestens xy zurückzahlen muss, wird mir das dann vom Hartz4-Satz abgezogen?

Ich habe schon viel dazu recherchiert, aber da hieß es immer nur, dass Mietzahlungen der Eltern abgezogen werden, wenn sie während des Bezuges von Hartz 4 stattfinden (aber das ist ja sogar für mich logisch).

Mir geht es darum, dass sie mir von 2008 bis 2014 Miete+NK gezahlt haben und ich heute im Jahr 2016 leider einen Antrag auf Hartz 4 stellen muss.

Ich frage, weil auf meinem Konto mehr Geld als der Schonbetrag ist... bevor ich die Schulden während meines Hartz 4 Bezuges nicht mehr tilgen darf, mache ich das also vorher. Oder ist dieser Darlehensvertrag an sich ungültig (bzw. für das Jobcenter irrelevant), weil meine Eltern mir während dieser Zeit noch zum Unterhalt verpflichtet waren (ich habe studiert und wurde erst im Jahr 2014 25)

Versteht ihr, was ich meine?

Antwort
von MaraMiez, 47

Warum sollte das Jobcenter dir Geld anrechnen, das du bekommen hast, als du noch gar kein Hartz4 bezogen hast? Das interessiert die nicht. Die interessiert nur, was du wärenddessen bekommst und bei Antragsstellung an Vermögen hast. Die interessiert auch nicht, wenn du bei irgendwem Schulden hast, in dem Fall bei deinen Eltern, und woher die Schulden kommen. Diese zu tilgen liegt bei dir, das musst du dann eben vom Grundbedarf abzwacken.

Kommentar von AnybodyButTrump ,

Danke erstmal, ich hätte mir das mit menschlichem Verstand genauso erschlossen wie du es gesagt hast, aber die in den Ämtern denken ja meist anders.

Ich hoffe mal, dass sich hier noch mehr melden, die deine Aussagen untermauern.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Geld & Hartz 4, 6

Wenn du noch keine abgeschlossene Berufsausbildung / Studium hattest,dann waren sie dir eh zum Unterhalt verpflichtet und wenn sie nicht leistungsfähig gewesen wären,dann hätten sie dich über diesen langen Zeitraum nicht finanzieren können !

Also bringt dir dein Vertrag normalerweise nichts,warum hast du dann nicht schon lange deine angeblichen Schulden gezahlt,wenn du doch sicher bist das du zu viel auf deinem Konto hast ?

Denn wenn du jetzt deinen Antrag stellst,dann musst du in der Regel für 3 Monate Kontoauszüge vorlegen,die dann vor dem Monat deiner Antragstellung.

Dann wird das Jobcenter sicher nachhaken,wenn sie sehen das auf einmal ein paar Tausender fehlen und du keine vernünftige Begründung dafür hast,der Vertrag würde sicher keine sein,denn ich denke das sie dir noch zum Unterhalt verpflichtet waren.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 39

Was ihr im Innenverhältnis für Verträge abschließt interessiert die Ämter nicht.

Nur wenn dieses Geld tatsächlich nachweislich geflossen wäre, würde es akzeptiert. Mit welcher Begründung sollen deine Eltern dich "darlehensweise" kostenlos wohnen lassen?

Genau wegen solcher Konstrukte musst du ja beim Antrag die Kontoauszüge der letzten 3 Monate vorlegen. Bei einem Anfangsverdacht auch noch weiter vorher.

Es können sogar "Verträge" rückabgewickelt werden aus den letzten 10 Jahren, falls es danach aussieht, dass sich hier jemand "arm rechnet"

Kommentar von AnybodyButTrump ,

Wie mit welcher Begründung? Als Abiturient und Student kann man (meistens) nicht für seinen eigenen Unterhalt aufkommen. Welche menschlichere Begründung gibt es dann seinen Eltern das Geld zurückzahlen zu wollen, nachdem man fertig ausgebildet ist und ein festes Einkommen hat? Genau aus diesem Grund würden Eltern einem Kind doch so viel Geld leihen...  Starthilfe geben und wenn das Kind selbst verdient, kann/soll es zurückzahlen.

Und ansonsten: Ich könnte die Geldflüsse nachweisen.

Kommentar von AnybodyButTrump ,

Achso ja und ein festes Einkommen hatte ich (natürlich nachweislich), bis vor einigen Monaten mein Arbeitsvertrag ausgelaufen ist. Also ist es auch erklärbar, dass ich das Geld jetzt zurückzahlen kann.

Antwort
von beangato, 44

Geld von vor ALG-II-Bezug interessiert nicht.

Wegen den Schulden lies mal da - dort kannst Du direkt fragen:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Alg2-Vermoegen-und-Schuldenrueckzahlung---f16450...

Kommentar von AnybodyButTrump ,

Danke für den Link, dort werde ich mal fragen :)

Kommentar von AnybodyButTrump ,

Das kostet ja Geld dort eine Frage einzustellen. 

Kommentar von beangato ,

Sorry, das wusste ich nicht.

Versuch ma, da anzurufen:

http://tacheles-sozialhilfe.de/beratung-und-hilfe/

Telefonische Beratung

Jeden Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr

unter Tel: 0202 - 31 84 41

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community