Werden Teile des Universum erst "geladen", wenn wir es betreten/observieren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage ist höchst philosophischer Natur und gar nicht so neu. Schon Deskartes hat sich damit befasst.

Genauso gut könnte ich fragen, ob die Welt um mich herum erst in dem Moment "Wirklichkeit" geworden ist, als ich geboren wurde und angefangen habe mein Sinne auf meine Umgebung zu richten.

Ein allumfassende und wissenschaftlich plausible Antwort darauf (im philosophischen Sinne - und vor allem eine, mit der alle Beteiligten gleichsam zufrieden sind) gibt es leider nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem heitigen stand gab es schon sechs mal den urknall jedes mal ist die gesamt energie gleich. Das universum funktioniert nicht wie ein pc, alles ist immer da, nur in einer anderen, wenn auch unsichtbaren form

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trashtom
27.10.2015, 12:01

Wäre mir neu, dass es sechs nachgewiesene Urknall(s) gäbe.. Nach welchem "Stand" soll das sein?

1

Thomas Campbell vertritt diese Theorie, dass wir in einer Computersimulation leben. Es werden nur Dinge gerendert, die wir brauchen, andere Dinge, wie alles hinter deinem Ruecken z.B. nicht, es sei denn, du drehst dich um. Er hat interessante Vortraege dazu in Youtube.und hat eine Webseite. Sein Buch findest du Englisch im Web. http://www.meine-grosse-theorie-von-allem.de/

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Antwort muss mit JA bzw. NEIN beantwortet werden, je nachdem ob du die reale Welt um dich herum meinst oder die wirkliche.

Begründung: http://greiterweb.de/zfo/Realismus.htm#msgnr0-35 .

Anders gesagt: Beide Antworten sind richtig, beziehen sich aber auf unterschiedliche Aspekte der Welt, die wir unser Universum nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung