Werden Singleplayer Spiele langweiliger oder habe ich einfach kein spaß mehr zu spielen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es kann auch daran liegen das es mittlerweile ein Einheitsstatus bei allen spielen gibt. Mach XY Aufgaben, entwickle dein Charakter, entwickle deine Ausrüstung. Wenn das Fertig ist, endet meist auch das Spiel.... Mal abgesehen von Dingen wie entdecke alle 30 Mio. Katzen und Küken auf der Map.

Und das beginnt meist immer von Vorne. Selbst bei Serien beginnt der Charakter Quasi bei 0. Obwohl man die Teile davor gespielt hat und die Konsole das Weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, das es normal ist, da es sich bei deinem geschilderten Problemen ja auch immer um Spielserien handelt.

Grundlegend ändert sich am Spiel nicht viel, dadurch kennst du das "neue" Spiel im anderen Gewand schon. Nach Brotherhood habe ich mir nicht mal mehr irgendein AC gekauft, da das Setting ausgelutscht war.

Ob ich jetzt in Rom, in der Karibik oder in Frankreich um herlaufe war mir total egal, da das Spielprinzip auch immer das gleiche ist.

Wenn du mehr Spaß mit Spielen haben willst, dann solltest du dir Spiele raus suchen, die noch keinen Nachfolger haben ;) Dann weißt du auch nicht im voraus, was dich erwartet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?