Frage von SommerFan01, 66

Werden Operationen vorgetäuscht?

Mir wurde angeblich ein Ganglion aus dem Handgelenk operiert. Nach der Operation gab es keine Nachbesprechung und ich hatte keinen Kontakt mehr mit der Klinik. Gebessert hat sich gar nichts Kann es sein, dass die Operation (eine Narbe habe ich) nur vorgetäuscht wurde?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peppi26, 31

Hat bei mir auch 2 ops gebraucht bis es endgültig weg war! Die Dinger sind echt lästig! Eine solch kleine op brauchen die nicht vortäuschen!

Antwort
von Andretta, 44

Wäre grundsätzlich möglich, wäre aber nicht meine Vermutung erster Wahl. 

Geh doch einfach nochmal zum Arzt und lasse es untersuchen. 

Gute Besserung ☺

Antwort
von 1995sa, 16

Solche vorgetäuschten op's gibt es wirklich. Bei meinem Schwager wurde die Bandscheibe nach einem Vorfall ''operiert!''. Danach ging es ihm nur noch schlechter. Er ist zu einem anderen Arzt gegangen. Und nach ein paar Untersuchungen hat der Arzt gesagt das Röntgen- und MRT-Bild sieht exakt genauso aus wie vor der OP. Und die narbe drückt ihm jetzt auf den Nerv. Obwohl im ein ausführlicher Arztbrief mitgegeben wurde im dem drin stand das die OP gut verlaufen ist. Also ich kann mir gut vorstellen das es bei dir vl auch vorgetäuscht wurde.

Antwort
von Nunuhueper, 11

Es gibt immer einen Operationsbericht, den Du anfordern kannst, wenn Du einen Verdacht hast, dass da etwas nicht stimmt!

Alllerdings bedeutet eine Narbe am Rücken noch nicht, dass da mal eine Niere entfernt wurde. Erzählen kann man viel, es muss nicht alles stimmen.

Antwort
von beangato, 19

Das glaube ich nicht.

Zu jeder OP muss ein Bericht angefertigt werden. Kannst ja mal in der Klinik fragen.

Übrigens kann ein Ganglion wieder kommen:

Ganglien können erneut auftreten. Die Rückfallrate ist unter anderem
von der Art des Ganglions und vom Behandlungsverfahren abhängig.

http://www.apotheken-umschau.de/handgelenksganglion

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community