Frage von 1986nina, 68

Werden Mieteinnahmen mit bei der Hausfinanzierung mit berechnet?

Wir besitzen eine ETW und die ist abbezahlt. Diese vermieten wir und die Mieteinnahmen werden so um die 1.000 Euro im Monat sein.

Unser Eigenkapital beträgt etwa 250.000 Euro. Ich verdiene im Schnitt
3.300 Euro netto im Monat.

Wir möchten ein Haus bauen und das veranschlagen wir mit etwa 600.000 Euro.

Bevor wir jetzt zur Bank gehen frage ich hier um Rat nach. Jetzt habe ich gehört, dass Mieteinnahmen zur Hausfinanzierung oft nicht angerechnet werden.

Gibt es Erfahrungen hier?

Vielen Dank.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von frommdieter, 46

Vor

dieser Frage stand ich auch. Bei meiner Bank wird etwa 20 % von der

Kaltmiete abgezogen. Das kommt natürlich auf den Zustand des

Objektes an.

Das geht aber nur, wenn du schon einen Mieter an der Hand hast.

Dabei muss erst einmal die Miethöhe festgelegt werden.

Die Bank unternimmt dann eine Recherche des Marktes.

Hier findest du weitere Infos zu diesem Thema.

http://www.hausbau-forum.de/threads/wie-werden-mieteinnahmen-bei-der-finanzierun...

Dann kommt es ja auch darauf an, ob sich die Bank darauf einlässt.

Antwort
von StevenHornmann, 51

Ist halt gefährlich. Du kannst auch einfach mal keinen Mieter haben und dann fehlen dir die Einnahmen. Bei 1.000 kann das schon ganz schön happig sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten