Frage von Neutralis, 113

Werden Menschen nur durch das Gesetz davon abgehalten zu töten?

Ich habe mich dies schon oft gefragt, habe es aber immer mit einen Kopfschütteln abgetan.. als man die Afd nun fragte ob Gewalt gegen Flüchtlinge in Ordnung sei, antworteten sie und die Mitglieder der Partei stets mit "Nein, sowas geht natürlich nicht." Jetzt hat die Afd nunmal ein Gesetz gefunden, was dies eigentlich erlaubt und obwohl es moralisch und mit gutem Menschenverstand nicht vertretbar ist, sind nun da es ja das Gesetz erlaubt viele dafür, dass man Waffengewalt einsetzt. Und dies hat meine These bestätigt.. wie seht ihr das Ganze ?

Antwort
von OlliBjoern, 28

Zur Frage: nein, ich denke nicht. Auch wenn man das Gesetz (aus einem unerfindlichen Grunde) abschaffen würde, würde hierzulande nicht Mord und Totschlag ausbrechen. Der Mensch hat meistens eine natürliche Hemmung, die ihn davon abhält.

Natürlich gibt es Menschen, bei denen diese Hemmung (ob mit oder ohne Gesetz) fehlt oder in bestimmten Situationen aussetzt.

Bei manchen Menschen hilft auch das Gesetz kein bisschen. Ted Bundy brachte in den USA 28 Frauen um. Er war ein hoffnungsvoller Nachwuchspolitiker, der natürlich die Gesetzeslage bestens kannte. Erst am Tag vor seiner Hinrichtung bekannte er die Taten.

Ergo: die meisten Menschen werden von sich aus vom Morden abgehalten. Dazu braucht es nicht unbedingt das Gesetz (das aber unabhängig davon erforderlich ist). Diejenigen, die aus einem inneren Trieb morden, hält das Gesetz nicht davon ab (auch die Todesstrafe nicht).

Antwort
von Interesierter, 44

Das ist eine schwierige Frage. 

Normalerweise würde ich sagen, jeder Mensch hat einen eingebauten Kompass, der ihm vorgibt, dass er Andere nicht töten darf. Dies entspricht zumindest meinem persönlichen Bild von Moral und Ethik.

Schauen wir uns aber mal an, wie z.B. während der NS-Zeit systematisch Menschen umgebracht wurden und sehr viele normale Bürger dabei einfach mitgemacht haben, ohne sich darum zu scheren, kommen mir an diesem Gedanken dann doch wieder Zweifel. 

Antwort
von Hamburger02, 14

Die meistern Menschen haben eine natürliche Tötungshemmung und brauchen kein Gesetz. Das Gesetz ist für die, die keine Tötungshemmung haben oder bei denen sie zu schwach ausgeprägt ist.

Antwort
von PeterKremsner, 36

Nein Ethik und die Persönlichkeit der handelnden Personen sind da auch große Einflussfaktoren, selbst wenn es möglich wäre jemanden ungestraft zu töten würden nicht alle Menschen auf die Straße laufen und sich gegenseitig die Köpfe einschlagen (aber einige wenige würden es vielleicht tun).

Das Schießen auf Flüchtlinge kann nicht so einfach erlaubt werden, es müssen dabei die Menschenrechte geachtet werden (Genfer Menschenrechtskonvention) und diese können auch nicht (so einfach) durch ein Gesetz ausgehebelt werden. Es geht natürlich dass ein Staat die Menschenrechte nicht achtet und es trotzdem macht, aber das ist dann eine andere Sache.

Antwort
von danielschnitzel, 41

Das Gesetz war schon vorher bekannt und die AfD bzw. Petry sagte:

http://www.morgenweb.de/nachrichten/politik/sie-konnen-es-nicht-lassen-1.2620328

Außerdem war der Gedanke schon vorher da. Man hat es medial nun mal aufgebauscht, so wie immer.

Petry: Er muss den illegalen Grenzübertritt verhindern, notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen. So steht es im Gesetz.

Es gibt in Deutschland ein Gesetz, das einen Schießbefehl an den Grenzen enthält?

Petry: Ich habe das Wort Schießbefehl nicht benutzt. Kein Polizist will auf einen Flüchtling schießen. Ich will das auch nicht. Aber zur Ultima Ratio gehört der Einsatz von Waffengewalt. Entscheidend ist, dass wir es so weit nicht kommen lassen und über Abkommen mit Österreich und Kontrollen an EU-Außengrenzen den Flüchtlingszustrom bremsen.

Um deine Frage zu beantworten: 

Ja und nein. Die meisten würden (zumindest hier im gesitteten Europa) niemanden töten (wollen), weil es einfach nicht die Norm ist. Affektreaktionen können aber trotzdem zum Mord führen und das tun sie auch überall tagtäglich.. aber viele werden auch durch das Gesetz verhindert, da man sich in den Kopf zurückruft jahrelang hinter Gitter sitzen zu dürfen. 

Wäre das Gesetz nicht da, wäre die Gesellschaft eine ganz andere und im Zweifelsfall wird dann auch mal bisschen mehr ... Gewalt ausgeübt um seine Interessen zu vertreten. Isis, Nazis, Linksautonome... wenn die nicht mehr weiter wissen greifen sie auf Gewalt zurück - ohne Strafe noch viel mehr. Allerdings muss man sich überlegen wie dann die restliche Gesellschaft aussieht und ob solche Gruppen dann überhaupt so wie heute existieren.. die Welt wäre schließlich eine ganz andere. 

Antwort
von Nickhasaname, 29

Das Gesetz, das die AfD "gefunden" hat, legitimiert keine Gewalt gegen Flüchtlinge, sondern rechtfertigt vermeintlich den Gebrauch von Schusswaffen durch Beamte gegen solche, die versuchen die Souveränität der BRD durch einen illegalen Grenzübertritt zu verletzen, also in etwa genau das wofür unsere Bundeswehr (die ja eine Verteidigungsarmee ist) gedacht ist. Allerdings verstehe ich deine Frage nicht so richtig, denn ein Gesetzt hält natürlich niemanden davon ab, einen anderen zu töten. Vielmehr sind es moralische, anerzogene Vorstellungen die uns davon abhalten einander umzubringen. 

Allerdings funktioniert das auch nicht bei jedem, da es ja trotzdem viele Mörder gibt...

Antwort
von implying, 43

nein... im idealfall durch gesunden menschenverstand und empathie.

Kommentar von Neutralis ,

Aber es kann doch kein Zufall sein, dass es bei so vielen aus der Partei anders ist.

Kommentar von implying ,

da geht es doch nur darum menschen zu beeinflussen. ihre ängste dafür zu nutzen stimmen zu sammeln. durch das schießen auf flüchtlinge soll der eindruck erweckt werden man wolle die menschen beschützen. und leute, die nicht gerne um die ecke denken finden das erstmal gut. weil man selbst ja nicht betroffen ist. dass irgendwann in ferner zukunft auch mal die eigene ausreise dadurch verhindert werden könnte, das kann und will sich niemand vorstellen...

ist wie mit der todesstrafe. ist ne tolle sache wenn man rache möchte. bis man selbst mal irgendwann unschuldig angeklagt wird, oder jemand der einem nahesteht.

menschen die für so radikale lösungen sind denken einfach nicht weiter als bis vor die haustür.

Antwort
von fernandoHuart, 14

Nein.

Weder das Wissen über Verbot und Strafe bestimmen ob ein Mensch ein Andere tötet oder nicht. Oder ob es Gewalt anwendet oder nicht.

Selbstverständlich gibt es Gesetze die den Staat oder eine Person erlauben Gewalt an zu wenden. Die sind deswegen da um Menschen mit das ultimative Entscheidung nicht allein zu lassen.

Auch wenn man mir erlauben würde straffrei Gewalt oder Tötung an zuwenden, egal aus welchem Grund, und ich müßte es tatsächlich tun, ich könnte dies mit meinen Gewissen nicht vereinbaren.


Antwort
von DerLuke123, 34

Ich glaube ja, aber längst nicht alle mensch. Das muss halt jeder mit seinem gewissen vereinbaren können.

Antwort
von einfachichseinn, 4

Ich glaube das kommt ganz darauf an, was für ein Modell der Moral du dich berufst

Also als Utilartirist würdest du vermutlich sagen, jo killen wir lieber ein paar Flüchtlinge, bevor sich die Deuten Macher gegenseitig killen und viel mehr Leute gestorben sind.

Als Kanteiander würdest du sagen, dass das moralisch überhaupt nicht vertretbar ist.

Es sind nicht nur Gesetzte die, dich vom Töten abhalten, sondern auch moralische Grundsätze, die aber ganz verschieden ausgelegt werden können.

Antwort
von earnest, 5

Nein, es soll Menschen geben, die auch ohne Gesetze menschlich handeln.

Ende der ironischen Durchsage. 

Die Sache mit der AfD hast du missverstanden. Es gibt keine Gesetz, das es erlauben würde, auf Flüchtlinge, Frauen und Kinder, an der Grenze zu schießen.

Nur weil eine durchgeknallte AfD-Politikerin anderes behauptet hat, ist es noch lange nicht so.

Gruß, earnest

Kommentar von earnest ,

-edit: kein Gesetz

Antwort
von Kuppelwieser, 14

Gewalt ist natuerlich nur erlaubt gegen Gewalt, quasi als Notwehr! Warum Du dir die AfD vornimmst? Die Gewalttaetigen sind doch eher die von der NPD! Und wenn von denen sich welche unter die AfD mischen, dann koennen die halt auch nichts dafuer!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten