Frage von Regenohrwurm, 78

Werden Lichtstrahlen durch Gravitation oder Ähnlichem beeinflusst?

Mir ist neulich der Gedanke gekommen, dass falls dem so währe man sich auf einem Planeten mit ausreichender Gravitation selber sehen könnte.

Leider hab ich keine Ahnung von Lichtwellen oder ähnlichem und würde mich daher über eine Antwort die meine schöne Theorie zunichte macht freuen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HellasPlanitia, 43

Ja, Licht unterliegt der Gravitation und wird davon beeinflusst. Deshalb kommt es zum Beispiel zum sogenannten Gravitationslinseneffekt: Das Licht wird um ein sehr massereiches Objekt herum gebogen und wir können (verzerrt) Dinge sehen, die eigentlich dahinter sind. Auf Wikipedia gibts da eine schöne Animation dazu (oben rechts):

https://de.wikipedia.org/wiki/Gravitationslinseneffekt

Ein "Planet", der das Licht so stark anzieht, dass es zurückfällt (so dass man sich selbst sehen kann, wie du schreibst), ist ein schwarzes Loch. Schwarze Löcher haben tatsächlich eine Gravitation, die so hoch ist, dass selbst Licht nicht entkommen kann. Allerdings ist ein solches Objekt kein "Planet" im eigentlichen Sinne und darauf stehen kann man definitiv nicht. :)


Kommentar von DasRentier ,

Korrekt. Das Zentrum eines schwarzen Loches bildet die Singularität, der mathematische Nullpunkt. Alles, was dort hineinfällt, wird auf diesen reduziert. Das heißt, es ist quasi "gar nicht mehr da". Doch die Information bleibt, die Dichte wächst wodurch sich der Ereignishorizont ausbreitet (auf dem sich die Informationen abbilden) und die Gravitation stärker wird.

Kommentar von HellasPlanitia ,

Jepps. Danke für die Ergänzung.

Antwort
von PhotonX, 21

Ja, schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Tests_der_allgemeinen_Relativit%C3%A4tstheorie#Abl...

Expertenantwort
von PWolff, Community-Experte für Physik, 9

Am Ereignishorizont eines schwarzen Loches wird Licht durch die Gravitation so stark abgelenkt, dass es dort im Kreis laufen kann. Doch sich selber sehen kann man dadurch nicht, da man sich entweder selber mit Lichtgeschwindigkeit (dem Strahl entgegen) bewegen müsste, oder mit unendlicher Kraft gegen das Schwerefeld gehalten werden müsste.

Wie sich die Zeit im Innern eines Ereignishorizontes verhält, weiß ich nicht; es wäre vielleicht möglich, dass du dich selber siehst, wenn du beim Fall im Innern des Ereignishorizontes nach oben schaust, doch würde ich vermuten, dass nicht nur das Licht bei seinem Weg nach oben verlangsamt wird, sondern die Zeit als solches, sodass das Licht den Ereignishorizont nie erreicht.

Antwort
von DasRentier, 27

Befass dich mal mit der Singularität bzw. mit schwarzen Löchern. 
Kurz: Ja, sie werden durch Gravitation beeinflusst.

Antwort
von Kuno33, 51

Das dürfte nur im Ausnahmefall pssieren, da das nur bei einem sehr starken Gravitationsfeld passieren könnte. Ob es das gibt, weiß ich nicht. Bei den schwarzen Löchern kommt das Licht ja wohl nicht mehr weg.

Antwort
von flirtheaven, 36

Bei schwarzen Löchern ist das so, aber bei einer solchen Gravitation gibt es kein Leben.

Kommentar von Dontknow0815 ,

Da gibt es Nichteinmal eine bekannte raumzeit:D

Antwort
von Thyralion, 35

Licht kann tatsächlich durch die Schwerkraft beeinflusst werden, aber das die auf der Oberfläche eines Planten passieren wird ist nicht möglich. Dafür sind die Gravitationskräfte zu gering. Selbst auf bzw in der Nähe der größten Sonnen wie Betelgeuse oder Canis Majoris kann das Licht so sehr gebeugt werden, dass es zurückfällt. Denn sonst würden wie sie ja nicht sehen.

Wo das passieren kann, ist bei schwarzen Löchern. Hier ist die Anziehungskraft tätsächlich so groß, dass selbst Licht angezogen wird. Deswegen einscheinen sie uns auch schwarz. In der Nähe solcher Löcher, könnte es also theoretisch passieren, dass du dich selbst siehst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten