Frage von karin12099, 67

Werden Koordinationsstörungen nach einem Schlaganfall besser?

Woher kommen die und was kann man dagegen machen, wenn es nicht von alleine besser wird? Ein Verwandter hatte vor ca. 3,5 Monaten einen Schlaganfall.

Antwort
von user8787, 43

Es gibt spezielle Physiotherapie .....auf neurophysiologischer Grundlage mit vielen, speziell auf den Patienten abstimmbaren Therapien : 

Bei Schlaganfällen ist frühzeitigenund regelmäßige Rehabilitation unbedingt notwendig. Wie erfolgreich man wird hängt ab von:

- dem Ausmaß des Insults

- ob frühzeitig erkannt / therapiert wurde

- Alter des Patienten und allg. Gesundheitszustand 

- persönlicher Ehrgeiz und Mitarbeit 

Normalerweise kommen Schlaganfall Patienten nach der Klinik direkt in eine Reha. 

Antwort
von Schokolinda, 27

einschränkungen nach einem schlaganfall können besser werden, inwieweit ist aber nicht voraussagbar.

woher die koordinationsstörungen kommen: da müsste man wissen, was mit diesem ausdruck gemeint ist. es könnte sein, dass die kontrolle über muskeln fehlen, so dass feine bewegungen nicht mehr so gut ausführbar sind. es kann aber auch sein, dass sich die wahrnehmung verändert hat z.b. winkel nicht mehr richtig erkrannt werden oder sich die körperachsen verschoben haben.

Antwort
von eccojohn, 21

Der Schlaganfall und seine unberechenbare Tücken !

Diese Frage läßt sich nicht verallgemeinert beantworten. Bei einem Schlaganfall werden die betroffene/n Gehirn-Region/en mehr oder weniger geschädigt. Je nach dem, wie schwer die schädigenden Auswirkungen an/in der betroffenen Region ist/sind, ergeben sich auch individuelle Problemstellungen beim Patienten. (teils kurzfristig - teils langfristig )

Um es verständlich zu machen, wie so ein Besserungs-Prozess abläuft, sollte man sich das Gehirn quasi vorstellen, wie einen Schaltschrank einer großen elektronischen Steuerungs-Anlage.

Wird dort ein Bauteil zerstört, greift eine Sicherung, um größeren Schaden zu verhindern. Die Tatsache, das ein Bauteil nun nicht mehr funktioniert bleibt jedoch. Es ist nun erforderlich, ein Reserve-Bauteil anzusteuern, damit dieses die ausgefallene Funktion ersetzt /übernimmt. 

In der Elektronik werden hierfür einfach passend neue Kabel angeschlossen, und damit die neue Verbindung / Funktion hergestellt - beim Gehirn geht das auch, aber leider nicht so logisch und einfach. Es stehen zwar  immer Ersatz-Regionen bereit, aber diese müssen nun dazu >ANGEREGT< werden, diese Funktion zu übernehmen - UND DARIN  besteht das Haupt-Problem.

Somit ist es für jeden Betroffenen das OBERSTE GEBOT, sich selbst zu heilen - und dazu jede Gelegenheit zu nutzen ( Reha / Behandlungen usw) RESIGNATION beim Patienten ist das schlimmste, was passieren kann. Jede kleine Besserung ist ein elementarer Erfolg. (= Immer halb voll, und NIE schon halb leer !!!!!)

Öfters hat sich gezeigt, das Ausnahme-Situationen dazu führen können, das fehlende Funktionen spontan vom Körper regeneriert werden können - aber nicht müssen. ** Erklärendes Beispiel:  Ist jemand durch einen SA halbseitig in seiner Bewegung eingeschränkt, würde warscheinlich eine unverhofft auftretende Situation z.B. des Ertrinkens oder ein Sturz aus dem Fenster das Gehirn in dieser Panik derart hochfahren, das eine Spontan-Reation einer Ersatz-Region sehr warscheinlich wäre.

Dies sollte jedoch jetzt NIEMAND als Denkanstoß dafür sehen, selber abstruse Situationen - auch nicht in guter Absicht - zu konstruieren. Das wäre absolut LEBENSGEFÄHRLICH und würde sich mit größter Warscheinlichkeit sehr kontraproduktiv auswirken, da solche Situationen immer unkontrollierbar sind oder werden !! 

Das Wissen der Experten >aus diesen Umständen< ist aber sehr wohl in den langfristigen mediz. Behandlungen integriert. Eine exakte Einschätzung für eine einsetzende Besserung gibt es aber trotz allem nicht - nur vorsichtige Schätzungen. 

ALLES hängt von den individuellen Umständen und der Mitwirkung und Motivation des Patienten ab !! 

Antwort
von TheAllisons, 43

Es kann sich besser, kommt immer darauf an, wie schwer der Schlaganfall war und welche Teile des Gehirns geschädigt sind.

Antwort
von Wuestenamazone, 26

Das kann sich bessern denn ein anderer Teil des Gehirns übernimmt dann diese Aufgabe

Antwort
von Leopatra, 43

Physiotherapien müssen den Körper dazu anregen, neue Verknüpfungen im Gehirn anzulegen, damit die geschädigten Hirnstrukturen ersetzt werden können. Dann ist zumindest mit einer Besserung zu rechnen.

Antwort
von CheGuevara5, 34

Es handelt sich ja um einen Hirn Infarkt, je nach schwere Sterben also kleinere oder größere Teile des Gehirns irreversibel ab. Trotzdem können sich Koordinationsprobleme verbessern, wenn z B andere Teile des Gehirns diese Funktionen teilweise übernehmen.

Antwort
von jogibaer, 19

Es braucht dazu mehrere Jahre, bis alles wieder so einigermassen funktioniert. Das Hirn lernt eben nicht sehr schnell neues. Auch müssen die Bewegungen geübt werden. Tägliches üben ist Pflicht. Aber nicht zu viel. Schlaganfall Patienten werden immer schnell müde, deshalb sind Pausen nötig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community