Frage von Floh0826, 74

Werden IPv6-Adressen von Providern wiederverwendet?

Bekommt ein Kunde mit dynamischem Anschluss eines ISP immer eine neue, bisher ungenutzte IPv6-Adresse oder werden IPv6-Adressen an den nächsten Kunden wie mit IPv4 weitergegeben? Die Menge an IPv6-Adressen z.B. der DTAG würden doch für lange Zeit ausreichen, ohne eine Adresse wiederholt an einen Kunden zu vergeben...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von p0ckiy, 56

Es kann vorkommen, dass 2 Nutzer an verschiedenen Tagen die gleiche IP haben. Das wir so viel ich weiß zufällig vergeben.

Expertenantwort
von Telekomhilft, Business Partner, 41

Guten Abend Floh0826,

eine Doppelbelegung ist nahezu ausgeschlossen. So etwas wird es sicherlich nie geben.

Viele Grüße

Natalie P. von Telekom hilft

Antwort
von Acefire, 41

Warum sollte man eine IP Adresse nur einmal vergeben wenn sie dann nur maximal 24h genutzt wird? Das ergibt keinen wirklichen Sinn.

Kommentar von Floh0826 ,

Naja, dann wäre keine der IP's, die man bekommt, bereits auf irgendwelchen Spam/Blocking...-Listen

Kommentar von Acefire ,

Für Privatpersonen ist sowas völlig irrelevant.

Antwort
von Sh4nix, 41

Dass ganze verläuft so, ansich wechselt sowohl die IPv6 als auch die IPv4 Adresse taeglich, der Provider weisst dir jeweils eine IP zu, wobei es relativ unwahrscheinlich ist dass zwei Personen an verschiedenen aOrten die gleiche IP haben kommt nur selten vor.

Mfg Andy
(bei Deutsche Telekom Verkauf tätig)

Kommentar von Acefire ,

Wenn 2 Personen zur gleichen Zeit die gleiche öffentlichen IP haben dann hat der Provider großen Mist gebaut. Vorallem hätte einer von beiden dann keine Verbindung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community