Frage von maestro789, 35

werden in indonesien die geldwechsel stuben vom staat unterstützt?

habe gerade IDR gewechselt in bali. der notenkurs war fast gleich wie der kurs an der börse (13500 notenkurs, 13650 kurs an börse). wie kann der so hoch sein? es waren keine fake noten... wenn man in europa geld wechselt zahlt man ja horrende kommissionen, agio etc... können diese wechselstuben evtl das geld günstiger kaufen bei der nationalbank?

Antwort
von napoloni, 18

Wechsel mal in die andere Richtung, da schaut es vielleicht anders aus.

Länder brauchen Devisen (obschon Indonesien einen ausgeglichenen Außenhandel hat...). Und die Inflation der Rupie ist höher als der Wertverlust des Euro.

Antwort
von bronkhorst, 19

Das ist oft so in Staaten mit instabilen Währungen.

Dadurch, dass der Normalbürger Geld, das er nicht sofort braucht, lieber in stabilen Währungen aufbewahrt und später wieder zurücktauscht, machen Wechselstuben hohe Umsätze, sind auch starkem Wettbewerb ausgesetzt und können bzw. müssen auch von niedrigen Margen leben.

Als ich 1993 zum ersten Mal in Polen war, war das ähnlich... überall Wechselstuben - nachdem sich der Zloty so stabilisierte, dass die Leute Vertrauen dazu fassten, ging das deutlich zurück.

Es gibt allerdings noch einen weiteren Erklärungsansatz für günstige Wechselstuben (sagte man damals oft in Polen): Wegen der hohen Bargeldtransaktionen waren Wechselstuben recht gut zur Geldwäsche geeignet und wurden daher gern auch zur Tarnung illegaler Geldströme von Leuten betrieben, denen der Gewinn oder Verlust aus dem reinen Wechselgeschäft ziemlich egal sein konnte.

Keine Ahnung, ob das wirklich so war und ob das auch heutige indonesische Verhältnisse erklären würde...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community