Frage von Wahchintonka, 42

Werden in Deutschland Verbrecher immer wohlwollender behandelt im Vergleich zu vielen anderen Ländern weltweit oder eher durchschnittlich?

Antwort
von xoxox666, 4

In Deutschland gilt generell "Resozialisierung als Vollzugsziel" (Details. https://de.wikipedia.org/wiki/Resozialisierung_als_Vollzugsziel). Weiterhin gilt wie in jeden zivilisierten Land: Die Würde ist unantastbar. Folter ist verboten.

Manchem Stammtisch mag das nicht reichen, aber ich empfehle jedem sich mal eine JVA genauer anzuschauen. Diverse JVAs bieten Führungen an. Ich habe z.B. in der JVA Wolfenbüttel eine Führung mitgemacht (http://wolfenbuettel.stiftung-ng.de/de/bildung/fuehrungen.html).

Dort wurde einmal dessen nationalsozialistische Vergangenheit aufgearbeitet, als auch der "Knastalltag" gezeigt. Man kam nicht in Kontakt mit Insassen, aber man ging auf den Fluren an deren Zellen vorbei. Ich fand das ziemlich heftig. Von "Luxus" war da nichts zu sehen. Der Gedanke über Jahre dort eingesperrt zu sein... Das hat auf keinen Fall etwas mit "Kuscheljustiz" zu tun.

Kommentar von Wahchintonka ,

dann gehe mal in ein kolumbianisches Gefängnis. Ein bekannter von mir saß da jahrelang. sein vater musste jeden Monat Geld hinschicken, damit er was zu essen bekam

Kommentar von Hacker48 ,

Ja, schlimmer geht immer. Besser auch. Worauf willst du hinaus?

Kommentar von Wahchintonka ,

Die Zeiten haben sich geändert. Auch bei uns. Spätestens mit der Einkehr von über 1 Mio. Flüchtlingen. Die innere Sicherheit kann deswegen nicht mehr gewährleistet werden. Sprüche wie "Eine absolute Sicherheit kann es nicht geben" hört man immer wieder in schöner Regelmäßigkeit von den verantwortlichen Politikern. Ist das was neues? Wo gibt's denn absolute Sicherheiten? Andere Sprüche fallen unseren Politikern nicht ein, wenn sie Rede und Antwort stehen müssen - insbesondere nach Terrorattentaten. So kann man ohne Gewissensbisse schon behaupten, dass unsere Regierung mit der Flüchtlings Politik die innere Sicherheit aufs Spiel gesetzt hat. Anstatt alle Flüchtlinge in eine von Soldaten strengbewaffneten Zeltstadt unterzubringen, hat man sie im Wahn der schnellen Integration in Asylanten Heimen schön verteilt in Deutschland untergebracht. Und hat ihnen auch noch Taschengeld gegeben: "Hier, bitte. Vergnügt euch in der Stadt. Und dann hat man ja gesehen, wie sich etliche Herrschaften in Köln und in weiteren 12 Bundesländern, wo Frauen schwer sexuell belästigt, beklaut, geschlagen und teilweise gruppenvergwaltigt wurden. Und dann die Prozesse deswegen. wie sie verlaufen sind, darüber kann sich jeder selbst informieren. Ok verlaufen sind sie allemal nicht. Parallel dazu hat man festgestellt, dass über 50.000 Flüchtlinge mittlerweile in Deutschland untergetaucht sind. Keiner weiß wo stecken. Weißt du es?  Oder gar was sie vorhaben? Ach ja, mit dem Vorschlag der Zeltstadt, das wäre ja höchst unmenschlich.

Kommentar von S0CIALISTrussia ,

Stammtisch-parolen die den Bezug zur realen Lage weit verfehlen 

Antwort
von MrsXgirl, 3

Die werden wohl behandelt damit die wieder zur Gesellschaft gehören.

Kommentar von Wahchintonka ,

angenommen du hast eine Wohnung zu vermieten: es kommt nichtvorbestrafter und ein ehem. Mörder. wem vermietest du?

Kommentar von Hacker48 ,

Du weißt ja nicht, dass es ein ehem. Mörder ist. :)

Antwort
von AntwortMarkus, 1

In Deutschland werden die Opfer nicht gerächt. Es macht einen Menschen ja auch nicht wieder lebendig, wenn man den Mörder ebenfalls ermordet... Man macht sich dann selber zum Mörder.

Kommentar von Wahchintonka ,

die Todesstrafe gibt es auch in den USA teilweise noch. Nur wegen Rachegelüste?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten