Frage von alpaycal, 288

Werden Frauen sogar noch heute in Deutschland benachteiligt?

Ständig höre ich von Frauen, dass sie benachteiligt werden, weil sie eine Frau sind. Doch stimmt das denn überhaupt?

Ich habe eigentlich eher das Gefühl, das nach und nach eher die Männer benachteiligt werden (Frauen-Quote, Frauenparkplätze etc..)

Antwort
von Ursusmaritimus, 130

...und müssen sich beim Pinkeln setzen!

Es ist schon ein Reflex einfach die "ich werde benachteiligt" Keule zu schwingen um einen Vorteil zu erlangen. Aber wenn es angebracht ist spielt man dann die schwache Frau auf welche man Rücksicht nehmen muss....

Allerdings war die Emanzipation eine Notwendigkeit denn Frauen waren in ihren gesellschaftlichen Möglichkeiten und Rechten deutlich beschnitten. Nur sollte das Pendel jetzt nicht dem Mann in die Eier knallen.......

Antwort
von palina0004, 132

Von dem was ich selbst Bis jetzt mitbekommen habe ist das Mädchen in der schule oft Vorteile haben und Jungs eher Nachteile. Aber im Berufs leben ist das anders denn Männer verdienen im selben Job bis zu 22% mehr als Frauen und es gibt Unternehmen die Frauen ungern einstellen weil da die Gefahr besteht das diese schwanger werden und diese ihnen ja nicht kündigen können. 

Kommentar von Pestilenz2 ,

vileicht ist das verhandlungssache ?

auf quasi jedem bewerbungsbogen steht die frage nach der vorstellung des gehaltes...


....denk mal drüber nach ^^



aber natürlich, schwangerschaft in einer führungsposition ist ein nogo.

aber deswegen 22 prozent weniger bezahlen ?


Antwort
von gnhtd, 129

Ich weiss, dass zumindest hier in der Schweiz zwei "extreme" bestehen: Einerseits werden Frauen z.B. effektiv (gleiche Zeit, arbeit usw) schlechter bezahlt oder finden weniger oft Stellen, andererseits haben sie z.B. im Scheidungsrecht oft die Nase vorn.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Das fällt mir auch auf . 

Das muss wohl daran liegen das man die Mutter gerne abschaffen würde .

Anders ist das nicht zu erklären .

Kommentar von Pestilenz2 ,

geb dir recht waldfrosch.

Antwort
von SarahTee, 115

Nein, sie werden nicht ständig benachteilgt und ja, teilweise kommt es mir als Frau inzwischen auch so vor, dass sie in manchen Bereichen inzwischen sogar bevorzugt werden. Natürlich gibt es noch Bereiche, wo sie benachteiligt werden, aber nicht in jedem, wie es so manche Frau behauptet.

Kommentar von Bartstoppel1902 ,

Naja, Frauen um die 30 werden schon oft bei der Jobsuche benachteiligt... Branhenübergreifend.

Kommentar von SarahTee ,

ich habe, ja, geschrieben, dass es zwar Bereiche gibt, wo sie benachteiligt werden, aber nicht in allen werden sie das. Und das war jetzt nicht nur auf das Berufsleben bezogen sondern allgemein.

Kommentar von loema ,

Aha. Das ist mal ne genaue Antwort.

Kommentar von StevenArmstrong ,

Und sowas schreibt eine Frau. Meiner persönlichen Meinung nach eine Enttäuschung für die Emanzipation.

Kommentar von SarahTee ,

Du kannst es gerne als Enttäuschung sehen, aber ich bin wirklich froh darüber, dass ich nicht zu den Menschen gehöre, die allem und jeden ohne Kritik zustimmen (nur, weil sie vielleicht zu dieser Gruppe dazu gehören oder das gleiche Geschlecht haben).

Antwort
von WissensWisserDe, 117

Naja bei einigen Firmen verdienen die Männer immer noch mehr als die Frauen. In denn Führungspositionen sind auch meistens Männer und keine Frauen. Dort werden ja auch Frauen benachteiligt oder doch nicht?  

Nein, werden sie nicht unbedingt wenn ich eine Frau anstelle verdient sie weniger aber sie arbeitet wahrscheinlich auch weniger da die Wahrscheinlichkeit hoch ist das die schwanger wird. So muss sie am Ende der Schwangerschaft nicht mehr arbeiten. Aber bekommt weiterhin noch Geld vom Arbeitgeber. Wenn jetzt z.b. Eine Frau in der Führungsposition schwanger wird. Kann man sie nicht leicht austauschen sie hat nämlich in der Position wichtige Entscheidungen zu treffen und anderes. Dies wollen die Arbeitgeber verhindern deshalb stellen die einen Mann ein. Der kann ja nicht schwanger werden. 

Kommentar von alpaycal ,

Aber warum gibt es dann z.B. die Fraenquote nicht bei "männlichen" und dreckigeren Berufen?

Kommentar von loema ,

Du wirst Lachen, es gab bis vor kurzem Berufsverbote für viele dreckige Berufe für Frauen. Sie wollten und durften nicht.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Wo gab es Berufsverbote für Frauen? unter Tage und bei Medikamententestreihen ausgenommen....

Antwort
von waldfrosch64, 107

Die Suffragetten haben einst für eine Gleichstellung gekämpft ,dieser Kampf  der Grossmütter gut und  nötig .Ausser in Lohnfragen ist die Gleichstellung heute erreicht . Man frage sich mal wieso das hier nicht der Fall ist .

Da habe ich sogar oft meine Mutter beneidet die nicht jeden Morgen mit den Kindern unter dem Arm aus dem Haus rennen musste .Und nicht blöde angemacht worden ist weil sie sich erlaubt hat  ganz Mutter zu sein .Was ich sehr genossen habe als Kind .Eine Mutter die wie ein Fels in der Brandung alles aushält was das Leben so mit sich brachte .Und uns so ermöglichte stark zu werden innerlich .

Wir  dürfen als Frauen jetzt nicht nur die kinder erziehen und den Haushalt machen, sondern auch noch das Geld dazu verdienen.Wir dürfen auch unsere Kinder ganz legal töten ...und der Staat bezahlt es via Krankenkasse. 

Der heutige Postfeminismus ist zu einer farce verkommen ,dessen Vertreterinnen  nun meinen , die Männer unterdrücken zu müssen ,oder besser gesagt, Frau und Mann  gleichzeitig versucht zu negieren .

Mit Feminismus hat all  das gewiss nichts mehr zu tun .Es ist Gender blödsinn das die Feministinnen heute  betreiben ...(hier nehme ich eine Alice Schwarzer aus )

Unter Gleichberechtigung würde ich als Mensch  und Frau verstehen dass ich alle ,meine Kinder ohne Probleme bekommen darf ,ohne dass ich dadurch in die Armut verfalle und dass ich als Frau annerkennt werde und nicht dass ich mich heute wie ein Mann benehmen muss .Ein Mann wird als Mann geachtet ins seinen männlichen Atributen und die Frau als Frau mit ihren weiblichen Atributen .Zusammen sind sie unschlagbar !Davon sind wir heute in der Tat ..leider weit mehr  als jemals zuvor entfernt .

Antwort
von voayager, 91

Ja, sie werden noch benachteiligt u.a. in der Entlohnung bei der Arbeit.

Antwort
von Pestilenz2, 116

einerseits geb ich dir recht.

das liegt daran das man mit zwang versucht die frauen zu fördern.

ich hatte selber mal ein problem mit so einem fall.

eigentlich 2.

einmal weil ich keine frau einstellen wollte weil sie viel zu "zierlich" war für den job (hatte mich damals hmmm etwas blöd ausgedrückt. - ich musste sie einstellen) und sie scheiteterte kläglich....

und einmal eine die UNBEDINGT da arbeiten wollte - die icha uch eingestellt habe nach der erfahrung - und die kam nach 2 wochen zu mir und sagt sie packt es nicht sie möchte quasi die ganze firma anzeigen xD lol

man kann nicht alles erzwingen.

wofür ich kämpfe ist gleichheit beim gehalt.

ich habe meine mädels, und tue es noch, immer genauso bezahlt für den job wie die männer.

wer die leistung bringt wird bezahlt. (ansonsten gekündigt und nicht weniger bezahlt)

das zählt für männlein und weiblein.

gleicher job = gleiches geld.

Antwort
von barfussjim, 64

Nicht mehr vor Gesetz und Rechtsprechung, aber im Alltag.

Antwort
von vikischmitt88, 64

Frauen verdienen zbs weniger obwohl sie genau in dem gleichen Bereich tätig sind wie der Mann....:/

Antwort
von StevenArmstrong, 128

Hallo,

es ist bekannt, aber es wird verschwiegen, dass es Frauen nicht nur in Deutschland schlechter geht, sondern in der gesamten Welt. Die männlichen Manager verdienen mehr als die weiblichen. Überhaupt werden Männer immer bevorzugt, selbst wenn die Frauen sind.

In meiner Klasse werden die Mädchen von unserer KlassenlehrerIN benachteiligt. Obwohl bei der Klassensprecherwahl ein Mädchen mit 14 Stimmen gegen gegen einen Jungen mit 13 gewonnen hätte, hat die Lehrerin gesagt, das der Junge Klassensprecher wird.

Außerdem werden bei der Rente Frauen benachteiligt. Wenn Mann und Frau in Rente sind und die Frau zuerst stirbt, erhält der Mann die Rente der Frau. Wenn der Mann zuerst stirbt, erhält die Frau nur 60% der Rente des Mannes. Die restlichen 40% erhält der Staat.

(DAS VERSTÖßT GEGEN ARTIKEL 3 DES GRUNDGESETZTES!!!)

Es heißt immer, dass wir von den besten regiert werden müssten, von den stärksten, klügsten. Es ist Wissenschaftlich erwiesen, das Frauen von Natur aus stärker und klüger sind. Aber den Frauen wurde Jahrtausende lang verboten, ihre Klugheit anzuwenden.

Dies nennt man Phallokratie. Und dieses Gesellschaftssystem existiert heute noch!!!

Steven Armstrong

Kommentar von waldfrosch64 ,



 Es ist Wissenschaftlich erwiesen, das Frauen von Natur aus stärker und klüger sind. 

So ?

da hätte ich gerne die Quelle dafür !

Das ist eine Hahnebüchene Aussage ...

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Häää?

Außerdem werden bei der Rente Frauen benachteiligt. Wenn Mann und Frau
in Rente sind und die Frau zuerst stirbt, erhält der Mann die Rente der
Frau. Wenn der Mann zuerst stirbt, erhält die Frau nur 60% der Rente des
Mannes. Die restlichen 40% erhält der Staat.

Wer behauptet so einen Schwachsinn?

Kommentar von StevenArmstrong ,

Mein Großvater ist vor zwei Monaten gestorben. Daher weiß ich von meiner Großmutter von dieser Ungerechtigkeit.

Schließlich müssen die Frauen neue Steuerzahler zur Welt bringen und diese groß ziehen.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

@Steven Armstrong

Deine Oma erhält die Rente des Großvaters drei Monate ungekürzt. Danach richtigerweise 60% denn es ist ja nur noch ein Mensch da zum Versorgen. Sollte sie eigene Rentenansprüche über etwa 800 Euro haben könnte es noch zu weiteren Kürzungen der Witwenrente kommen.

Aber diese Anpassungen gelten für Witwen und Witwer gleichermaßen.

Auch solltest du nie vergessen das du mit deiner Arbeitskraft die Rente deiner Oma bezahlst und deine Enkel deine Rente (Umlageverfahren)

Kommentar von waldfrosch64 ,

@steven Armstron 

Schließlich müssen die Frauen neue Steuerzahler zur Welt bringen und diese groß ziehen.

Also ich musste gar nichts ! 

Ich habe zwei Kinder Geboren und aufgezogen ...das waren neben vielen anderen Erfahrungen in meinem  bisher 50 Jahre Frauenleben mit die Elementarsten und gerade hier habe ich meine Kraft so richtig gespürt .Und die möchte ich um keinen Preis missen .

Einzige das mit dem Steuerzahler ..da gebe ich dir Recht !

Das habe ich damals leider noch nicht so ganz kapiert ,inzwischen würde ich wohl davon absehen mittels einer Geburtsurkunde dem Staat die Rechte an meinen Kindern zu gewähren .

Kommentar von waldfrosch64 ,
  • Und  als Mutter zweier  Erwachsener  Männer, kann ich nur sagen dass gerade  das Schulsystem Jungs auf der ganzen Linie heute benachteiligt.
Kommentar von StevenArmstrong ,

Von wegen. Ich bin ein Schüler und sehe mit eigenen Augen, wie die Jungs die guten Noten in den ***** geschoben bekommen.

Kommentar von waldfrosch64 ,
  • Das mag in deinem Falle ja gut  möglich sein ,es kann Trotzdem nicht Grundlage für eine Verallgemeinerung sein .
Kommentar von Ursusmaritimus ,

@ Waldfrosch, oder?

Wenn in einer Schulklasse 15 Mädchen und 15 Jungs sind und diese werden in den ersten sechs Schuljahren nur von Lehrerinnen unterrichtet ist das "vollkommen normal". Wenn die Schüler die ersten sechs Schuljahre nur von Lehrern unterrichtet werden schreien die Mütter der Mädchen auf und sprechen von falscher schulischer Erziehung und Vermittlung von falschen Leitbildern sowie allgemeiner Benachteiligung......

Kommentar von waldfrosch64 ,

Naja ein wenige mehr Mann, als Bezugsperson würde manchem Mädchen sein wie Balsam ..

Kommentar von StevenArmstrong ,

Ich sehe es in meinem eigenen Leben. Wenn man die Augen aufmacht, dann sieht, dass sich Frauen hilfsbereiter zeigen, als Männer.

Die Chromatiden bei Frauen formen sich zu zwei Xs: XX. Bei Männern formen sich diese zu einem X und zu einem Y: XY

Die Konstellation XX ist widerstandfähiger gegen Viren, Krankheit, etc.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@steven Armstrong

Es ist Wissenschaftlich erwiesen, das Frauen von Natur aus stärker und klüger sind. 



Nicht ablenken jetzt ,Die Quelle für deine Behauptung

Deine persönliche Beobachtung ist keine wissenschaftlicher Beweis ,sie deckt sich auch nicht mit der meinen ..

Kommentar von StevenArmstrong ,

Ich habe MEINE MEINUNG und sie haben ihre Meinung. Sie haben das eine beobachtet oder absichtlich nicht beachetet und ich das andere.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Tja dann solltest du in Zukunft dir merken, dass wenn du so deiner Meinung Nachdruck geben möchtest und  du von wissenschaftlichen Beweisen redest, wo möglich einer kommt der genau diese dann auch  einfordert .

Hättest du deine Meinung kundgetan ,hätte ich das als Meinung stehen gelassen ...

  • Auf  deine Unterstellung meines  Absichtliches  nicht beachtens ...gehe ich mal gar nicht ein .

Du bist doch ein Kerl ? 

Also ich bin ein Frau ....!!

Da kann man sehen wie verkehrt die Welt heute schon ist ,dass Männer (Jungs) die feministischen Dogmen übernehmen und alte Fregatten ,wie ich anfangen müssen die Männer zu verteidigen ,da Junge Männer offenbar dermassen feministisch indoktriniert  sind und nicht mal mehr merken was vor sich geht!  

Kommentar von StevenArmstrong ,

Die Konstellation XX ist stabiler als die Konstellation XY.

Hier haben sie ihre Quelle: http://www.rainer-weiher.de/bio/meiose.htm

Sie müssen zu "Genotypische Geschlechtsbestimmung beim Menschen" scrollen.

Kommentar von CalicoSkies ,

Es ist Wissenschaftlich erwiesen, das Frauen von Natur aus stärker und klüger sind.

Sorry, das ist Schwachsinn.

Es gibt hier keine eindeutige Studienlage - es gibt Studien, die einen Vorteil für Männer sehen (http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0191886911002212) und Studien, die einen Vorteil für Frauen sehen.

Deine Aussage ist damit nicht belegbar - wenn es wissenschaftlich erwiesen ist, dann hätte ich jetzt bitte die Quelle, die auch alle anderen Studien negiert.

Kommentar von StevenArmstrong ,

Wie sie gesagt haben, gibt es Studien, die Männner als die "Besseren" sehen und Studien, die die Frauen als die "Bessren" sehen.

Es gibt leider keine vernünftigen Studien oder Zahlen zu diesem Thema, aber ich persönlich habe in meinem Umfeld genug erfahren und erlebt, um mir veine Meinung bilden zu können. Unabhängig von der Politik.

Kommentar von CalicoSkies ,

Dein Umfeld ist nicht groß genug, um als Stichprobe relevant zu sein.

Außerdem hast du geschrieben es wäre wissenschaftlich erwiesen, nicht dass es deiner eigenen Meinung entspricht - das ist ein Unterschied!

Kommentar von waldfrosch64 ,

@CalicoSkies 

Dass ich das noch erleben darf !

Wir sind einer Meinung !... Danke .

Kommentar von Pestilenz2 ,

Es ist Wissenschaftlich erwiesen, das Frauen von Natur aus stärker sind.

da frage ich mich aber dann warum ich damals im bundesheer kein "stockerl" bekommen habe um den hindernisparcours zu bewältigen.

warum ich 20 liegestütze machen musste während der knackar*** (welch sexismus xD) neben mir nur 8 machen musste.

warum ich 5 bahnen schwimmen musste während die frau nur 3 schwimmen musste.

also scheint wohl alles relativ ^^

Kommentar von StevenArmstrong ,

@ waldfrosch64, Ursusmaritimus und an alle die es interresiert:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/matriarchat-maenner-leben-besser-wo-...

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Bitte lies unbedingt das Buch "Die Töchter Egalias", es wird dir helfen!

Link anbei:

http://www.amazon.de/Die-T%C3%B6chter-Egalias-Roman-Geschlechter/dp/388104163X

Dein Artikel besagt nur das es auch andersherum (was nie bestritten war)  funktioniert, aber ob es nun wirklich besser ist als Gleichberechtigung oder Patriarchat dies bleibt offen. Die einzelne Aussage eines Besuchers mag kein hinreichendes Indiz sein.

Kommentar von StevenArmstrong ,

Wieso "andersherum funktioniert"? Wir leben in eienr patriarchalischen Welt. Die Folgen: Kapitalgier, Umweltzerstörung, Krieg und Unrecht.

In einem Matriarchat versuchen die Herrschenden (nämlich die Frauen) Konflikte friedlich zu lösen und nicht mit Krieg.

Antwort
von Waaat, 113

Natürlich, das fängt beim Gehalt an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community