Frage von Mondmayer, 211

Werden die Zeugen Jehovas psychologisch geschult?

Dass die Mitglieder der Zeugen Jehovas die dann auch wirklich "Vollzeit predigen" auf bestimmten Seminaren darauf vorbereitet werden ist ja bekannt, aber mich würde mal interessieren, ob die psychologische Schulungen erhalten?

Damit meine ich, ob sie Wissen über Körpersprache und Rhetorik sowie psychischer Beeinflussung vermittelt bekommen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HerrVonRibbeck, 211

Nein, eine solch offensichtliche Schulung wie z.B. Cold Reading oä. gibt es für die einfachen Verkündiger nicht. 

Bis zum Jahresende 2015 können sie noch an der sog. Predigtdienstschule teilnehmen; Hierin lernen sie, die neuesten Druckerzeugnisse an den Mann / die Frau zu bringen (Gesprächsaufhänger, Interesse erzeugen, Einwände überwinden etc.).

Ab 2016 wird diese dann abgelöst, die neue Lehrstunde nennt sich dann 'Our Christian Life and Ministry' - Unser Christliches Leben und Predigtamt (meine Vermutung zu den Gründen der Umbenennung: das Wort Schule, an der auch Kinder und Jugendliche teilnehmen, erlaubt den Gesetzgebern auch eine Überprüfung dieser Einrichtung, so z.B. eingefordert von den australischen Behörden aufgrund der 'Working with Childrens Law', was von der Wachtturmgesellschaft allerdings strikt abgelehnt wird, sie verweigern eine Kooperation). 

Hierzu wird ein Arbeitsheft ausgegeben, welches Du Dir hier anschauen kannst: http://wwwb.fileflyer.com/view/0FdKfBU

Wenn Dich der passende Antwortbogen dazu interessiert (die einfachen Verkündiger erhalten ihn nicht, sondern nur die Ältesten = Vorsteher der Versammlung), geh auf die Site von JW leaks, dort findest Du ihn.

Mitglieder der ZJ merken ja selbst nicht, wie sie beeinflusst werden, deshalb merken sie auch nicht, wie und mit welchen Methoden sie andere beeinflussen sollen.

Kommentar von beglo1705 ,

Der letzte Satz bringt´s auf den Punkt.

Kommentar von juste55 ,

HerrVonRibbeck,

du bist ja genau informiert.

Was ich nicht mag, sind Pauschal-Urteile, die du hier mächtig verteilst....Verallgemeinerungen und Pauschal-Urteile sind nie richtig und oberflächlich.

Es mag Menschen geben, die so sind, wie du sie beschreibst, aber längst nicht ALLE.

Außerdem ist dein Wissen trotzdem lückenhaft: Jehovas Zeugen werden in erster Linie geschult, zur BIBEL hin zu führen. Und dafür benutzen sie ihre Literatur.

Alles Gute

Kommentar von nomames ,

Was ich nicht mag, sind Pauschal-Urteile, die du hier mächtig verteilst....Verallgemeinerungen und Pauschal-Urteile sind nie richtig und oberflächlich.

Auf was beziehst du dich überhaupt? Das was herr von Ribbeck schreibt, sind belegbare Tatsachen. Nur beim letzten Satz könnte man hinzufügen, dass die meisten ZJ nicht wissen wie sie beinflusst werden. 

So besser?

Antwort
von Philipp59, 90

Hallo Mondmayer,

es kommt ganz darauf an, was Du darunter verstehst. Jehovas Zeugen werden, wenn es um die Verkündigung geht, dahingehend geschult, die biblische Botschaft auf leicht verständliche Art und Weise darzulegen und sich auf den Gesprächspartner einzustellen. Auch versucht ein Verkündiger die Ansichten, Denkweisen und Bedürfnisse des anderen zu verstehen und darauf einzugehen. Das ist eher eine Schulung in guter Gesprächsführung als eine psychologische Schulung.

Bei der letzteren geht es ja vielmehr darum, allerlei psychologische Tricks anzuwenden, um den anderen so zu beeinflussen, dass er bestimmte Entscheidungen trifft, die den Interessen desjenigen dienen, der die Beeinflussung ausübt.

Jehovas Zeugen verstehen sich ganz gewiss nicht auf diese Art "psychologischer Kriegsführung", weil diese jeglicher Aufrichtigkeit und dem echtem Interesse am Gegenüber zuwiderläuft. Hat Jesus Christus jemals irgendwelche psychologischen Tricks angewandt, um Menschen "herumzukriegen"? Bestimmt nicht! Zeugen Jehovas ahmen bei der Verkündigung des Wortes Gottes die Art und Weise des Predigens und Lehrens nach, die Jesus Christus sowie die ersten Christen uns durch ihr Beispiel vorgelebt haben.

LG Philipp

Kommentar von AlbatrossFLIGHT ,

Danke philipp59 für diese zutreffende und wohltuend korrekte Antwort. Besser hätte man es gar nicht sagen können. 

Das ist ja genau der Punkt, daß Jehovas Zeugen nicht "Mitglieder" werben, sondern ganz einfach aus Gehorsam gegenüberJesu Gebot, "hinzugehen und Jünger zu machen" handeln. 

Kommentar von rainerendres ,

Man kann sich auch etwas schönreden

Antwort
von tsetse70, 34

Mondmayer,

ES gibt keine speziell "psychologischen SChulungsseminare". Was aber allwöchtenlich in den ZJ-Versammlungen abgeht, könnte man dennoch "psychologische Schulung" nennen. Dazu dienen auch Demonstationen, wo unterrichtet wird, wie man die Leute an der Tür ansprechen soll, mit welchen Fragen und zwar mit Fragen, denen jeder vernünftige Mensch zustimmt. ZB-."Meinen Sie nicht auch, das es immer mehr Kriesen gibt?" Oder: "Würden sie nicht auch gern in einer friedlilchen Welt leben?" usw. Und dann wird eingeübt, welche Bibelverse man parat haben muss, um irgendwas zu beweisen. Es gibt anweisungen, wie die Körperhaltung zu sein hat, wenn man eine bestimmte Lehre anbringen will oder eben auch ablehnend. Ebenso soll auf laut und leise bei der Sprache  geachtet weden....Ein Parade-Beispiel für verfürerische stimmliche Veränderung  ist da die Hetz-Rede, die beim Berliner Kongress 2013 gegen die Aussteiger gehalten wurde. auf youtube nachzuhören. 

Und dann natürlich auch solche Fragen am Schluss des Satzes, wie, "nicht wahr?"  oder auch: "sollte es nicht unser aller Wunsch sein...."  Ansprechen des Gruppenzwangs: "Wir",  Und so geht die psychologische Bearbeitung der ZJ in den Versammlungen weiter, die sie dann an den Haustüren anbringen. Manchmal mein ich, das ein ZJ das selbst gar nicht weiß und merkt, und eigentlich die Menschen an der Tür auch gar nicht mit solchen Tricks rumkriegen will.....und tut es dann doch, weil er selbst die psychologischen Trickts gar nicht mehr durchschaut, mit denen er selbst jede Woche neu manipuliert wird.

Das merkt man erst, wenn man ne Weile weg ist.Z.B.kommt dann ein psychologisch geschulter Vertreter von einer Firma, weiß man genau, wie der anfängt, seinen Kram zu verkaufen und weiß schon, was er als nächstes sagen wird.

Ob man das  jetzt  im wissenschaftlichen Sinn psychologische Schulung nennt, weiß ich nicht. angelernte und angewante psychologie ist es aber bestimt.

Antwort
von ghasib, 53

Die brauchen Bibelwissen und Überzeugung. Sonst kämen sie nirgends rein. Eine Schulung müssen die auch machen

Antwort
von alwaysserious, 170
Antwort
von beglo1705, 170

Ja logisch erhalten die so was in der Art. Wie sollen die denn sonst ihren "Glauben" verkaufen können, wenn sie nicht komplett davon überzeugt sind.

Kommentar von Schwanengesang ,

beglo1705: du hast den nagel auf den Kopf getroffen. Allerdings erhalten sie keine "psychologische" Schulung, sondern eine biblische. Dadurch erkennen sie, daß die Bibel das wahre Wort Gottes ist.

Kommentar von beglo1705 ,

Kannst nennen, wie du willst. Für mich ist das durchaus psychologisch geschult, wer von Tür zu Tür missioniert und dann überzeugen muss. Das geht nur, wenn man die ein oder andere Fähigkeit besitz, sich entsprechend zu artikulieren u. rhetorisch auf Zack ist und des weiteren bekommt man (wie jeder Außenvertreter anderer Firmen auch) eine Schulung. Wie soll´s denn sonst erfolgsversprechend funktionieren?

Kommentar von brettpit ,

Diejenigen die Jesus raussuchte um zu predigen von Haus zu Haus in Israel waren nicht die Oberschicht, sondern ? Fischer Landarbeiter usw.

Ausserdem was wollen Kirchenmitglieder der beiden Staatskirchen entgegensetzen? Viele würden ja Bibel mit -ie- schreiben.Und was darin steht interessiert die sowenig wie die faze-leeren kirchen seit Jahrzehnten..ausser Feste feiern, ja da sinn se da..zum Leberkäs und Doppelbock

Kommentar von beglo1705 ,

Was möchtest mir jetzt mitteilen? Weißt du überhaupt welchem Glauben ich angehöre oder ob ich überhaupt in so einem Verein dabei bin?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten