Frage von JamesLuton, 142

Werden die vielen Flüchtlinge irgendwann zu einem Problem werden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CrazZzyFreki, 62

Sollte die Anzahl der Flüchtlinge weiter so steigen, werden sie echt zu einem Problem. Haben wir z.B. 2 Millionen Flüchtlinge in Deutschland, belastet (nur) die Grundversorgung der Flüchtlinge jeden Deutschen um ca. 5€. Dazu kommt die unglaublich schlechte Organisation der Flüchtlingshilfe. Manche wollen helfen, können aber nicht, da keiner sie koordiniert. Andere haben widerum viel zu viel zu tun. Generell basiert die Flüchtlingshilfe zum größten Teil auf Freiwilligen-Basis. Sollte diese irgendwann eingestellt werden, wäre es denkbar, dass Flüchtlinge auf unseren Straßen verhungern.

Leider ist das Thema sehr komplex und besonders den Schuldigen für das ganze Dilemma zu finden, ist schwer. Man darf es nur nicht auf die Flüchtlinge selbst schieben. Schließlich wurden sie von unserer Regierung heirher eingeladen und sind lediglich dem Aufruf gefolt. Deutschland hat sich aber m.M.n. absolut nicht vorbereitet und deshalb ist es nun schwierig, diese Krise zu bewältigen.

Antwort
von Saphira18, 78

also ich bin selbst ein Flüchtling und bin seit 18 Jahren in Deutschland. Somit kann ich selbst sagen, dass die Probleme schon vorhanden sind.  Das Aufnehmen von Flüchtlingen ist außer Kontrolle. Natürlich muss man Menschen in Not Hilfe anbieten und Aufnehmen aber diese ganzen Aufnahmen waren nicht strukturiert. Dadurch konnten Menschen die nicht in dringender Not waren einfach einreisen.

Antwort
von Kai42, 75

Mit einer vernünftigen Politik nicht. Ich sehe eher, dass die Nazis und die "Besorgtbürger" jeden Montag ein Problem werden können.

Kommentar von Lulu1920 ,

Wieso das?

Kommentar von Pestilenz2 ,

Du gehst davon aus das es eine vernünftige politik gibt ? :-)

Sehr optimistisch ^^

Kommentar von Kai42 ,

@Pestilenz: Sagen wir mal so, es könnte gute Politik geben. Aber dazu wären in diesem Staat soviel Änderungen notwendig, so dass du wohl recht behältst. *gg*

Antwort
von Eselspur, 53

Natürlich. Na und?

Wenn Europa übrigens überhaupt keine Flüchtlinge aufnehmen würdw; würde es auch zu ziemlichen Problemen kommen. (Abgesehen von jeder moralischen Dimension.)

Kommentar von Eselspur ,

wir müssen mit Problemen leben.

Antwort
von Nele2o17, 66

Irgendwann?

Die Probleme sind doch längst da.

Antwort
von JanRuRhe, 60

Ganz ehrlich: Viele Lenker in diesem Staat freuen sich über die Flüchtlinge, da hier neue Arbeitskräfte kommen und die Folgen des Bevölkerungsrückgangs abgefedert werden können.
Problem: die Flüchtlinge sind nicht blöd und wollen auch nicht nach Nordhessen, Sachen-Anhalt oder in Mosel-Dörfer sondern da wo es Ihnen am besten gehen könnte.
Und ob viele Syrerinnen und Pakistanerinnen  Krankenschwestern werden wollen?

Antwort
von Apfelkind1986, 26

Die Probleme haben wir doch schon:

AfD, NPD, Pegida, Terror-Anschläge gegen Flüchtlinge und Ausländer allgemein, das Internet ist ein widerlicher Sumpf für Hass, Gewaltandrohung und nationalsozialistisches Gedankengut geworden....

Ich sehe darin sehr große Probleme, die sich aber vermutlich zu großen Teilen von selbst lösen, je länger die propagierte Panikmache dieser Organisationen einfach nicht eintritt. Immer mehr Menschen merken das ja und am Ende bleibt wieder nur der harte extremistische Kern übrig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten