Frage von FragendeWien, 97

Werden die Menschen gehobener Schicht immer weniger?

Wenn man bedenkt, welche Frauen/Mädchen mehr Kinder bekommen... nämliche jene mit niedrigem Bildungsniveau, sozial, intellektuell und finanziell schwächer situiert, diese bekommen Kinder früher und oft in Summe auch mehr, oftmals weil die Schwangerschaften halt "passieren". Während Frauen mit höherem Bildungsabschluss ihr erstes Kind erst mit Anfang 30 bekommen und aus beruflichen Gründen auch nur eines - oder gar keines- wollen. Auch bekommen jene Mädchen/Frauen früher und mehr Kinder, die aus einem lieblosen Elternhaus stammen, wo den Kindern wenig Wertschätzung und Förderung und Liebe entgegengebracht werden. Deren Kinder werden darum ebenfalls vermehrt ebenso in einem Elternhaus aufwachsen, in dem es ähnlich zugeht, wurde schließlich nicht anders erlebt und erfahren. Werden daher die Menschen höherer sozialer, emotionaler und gebildeter Schicht immer weniger? Wäre folgelogisch.

Antwort
von NicoleU, 32

Will jetzt deine Aussage nicht bewerten aber kann es nicht bestätigen.

Statt das ganze aus Sendungen im Fernsehen zu beurteilen, die ja ein bestimmtes Klischee bedienen möchten, schau dich in deinem Bekanntenkreis um.

Bei uns ist es eher so dass die meisten Leute zwei Kinder haben und ich würde sie mal in der Mittelschicht einordnen. Manche haben auch nur eins da sie ihren gewohnten Lebensstandard halten möchten. Die mit etwas mehr Geld haben hier überwiegend drei Kinder. Das ist aber hauptsächlich bei Familien mit kleinen Kindern zu beobachten - also eher ein neuerer Trend aber nicht mehr ungewöhnlich.

Antwort
von wfwbinder, 22

Auch Mütter ohne Abitur können gute Mütter sein. Beste Beispiele meine, und meine Schwiegermutter. Beide haben nur spätere Akademiker in die Welt gesetzt.

Was mir heute fehlt ist der Lieblingssatz meiner Eltern und Großeltern, "lern schön, Du sollst es mal besser haben als wir."

Ich habe gelernt und ich habe es besser als sie.

Antwort
von himako333, 20



in Anbetracht dessen, dass uns gerade der gut gebildete Nachwuchs fehlt  haben wir aktuell zu wenige  Menschen mit guter Bildung  .. leider nutzen viele Menschen nicht das vielfältige Angebot sich ihr gesamtes Leben weiter zu bilden..

allerdings zeigen z.Bsp. die Zahlen unter Migrantenkindern das der Anteil unter den weiblichen Studenten den der 'Eingeborenen ` schon überflügelt hat 

schau auch mal dort ::: http://www.udo-lindenberg.de/benjamin.57880.htm

daraus...



Mein Vater war dauernd besoffen 
von morgens bis abends gut breit 
dann hat er meine Mutter getroffen 
'n Tag später war Hochzeit 
und dann zogen sie mit ein paar Kisten Bier 
in irgendein Bretterhaus 
sie liebten sich so und hatten nichts zu tun 
und dann kamen da 'n paar Kinder bei raus 
zu Fressen gab's kaum und Kohle war wenig 
wir waren die Familie Rattenkönig

Meine Eltern solln's mal besser haben als ich ...>



oft sind Kinder aus einfachen Familien auch besonders motiviert ....>aus dem Text oben: U. L.  :)

Benjamin heißt der kleine Boxer 
und er wohnt in den Ruinen von Berlin 
es geht nicht nach vorne, es geht nicht zurück 
verlaß dich nicht auf irgendein Glück 
es geht nur nach oben und da will er hin 






Antwort
von lindgren, 53

Deine Frage ist ziemlich pauschalierend. Kannst du mir bitte die Quellen nennen, aus der du diese Informationen hast?

Ich kann das so keinesfalls bestätigen.

Kommentar von FragendeWien ,

Stammt nicht aus Quellen, ich erlebe es bloß so. Und Sendungen wie Teenager werden Mütter, Frauentausch, etc. zeigen solch ein Bild. Und der Trend bezüglich kevinistischer Kindernamen, die von sozial schwachen Eltern niedrigen Bildungsniveaus gewählt werden.

Kommentar von lindgren ,

Aha..RTL II. Na denn, wer solche Sendungen guckt, der ist ja schon vorbelastet. Jedenfalls finde ich diese Frage abstrus und extrem einseitig. Vielleicht solltest du intellektuellere Programme ansehen.

Kommentar von Mignon2 ,

Schaue dir nicht solche niveaulosen, realitätsfremden und bildungsfernen Sendungen an! Die sind nicht repräsentativ für die Gesellschaft. Das solltest du eigentlich wissen, wenn du schon zwischen Ober- und Unterschicht differenzierst und dich ganz offenbar zur sogenannten Oberschicht gehörig fühlst (was ganz offenbar eine völlig falsche Selbsteinschätzung ist).

Versuche lieber, dich in anderen Medien zu bilden!!!

Kommentar von Unbekannt010110 ,

Jaja lindgren... Hauptsache Sie schreiben: "pauschalierend"und kritisieren dann andere Leute für ihre Fernsehvorlieben.

Kommentar von lindgren ,

@Unbekannt010110, ich kritisiere mit keinem Wort die Fernsehgewohnheiten. Du solltest die Sätze richtig interpretieren.  Die Fragestellerin nimmt sich ihre Informationen aus RTL II und diese sind keinesfalls seriös, sondern einfach nur Volksverdummung. Schade, dass dieser Sender scheinbar immer noch zu viele Zuschauer hat.

Kommentar von FragendeWien ,

Ich habe keine Zeit noch Interesse für die Sendungen. Doch die Menschen werden wohl real sein. Und die Quoten sind sehr hoch.

Kommentar von lindgren ,

Komisch...du musst doch wissen, was bei diesem Sender läuft - sonst wüsstest du doch nicht so gut Bescheid, was aus deiner Frage hervor geht. "Doch die Menschen werden wohl real sein" ist auch wieder so eine hanebüchene Aussage.

Kommentar von Georg63 ,

Die Menschen sind in den Shows genauso real, wie die Schauspieler in jedem Film - sie spielen ihre vorgegebenen Rollen^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community