Frage von lechocolat, 52

Werden die Kosten von eine Ehrenamtliche Betreuer übernommen?

Hallo freunde...

Meine Nichte die körperliche behinderung(stufe3) hat ihre amtliche betreuer gewechselt und hat mich zur zeit alt betreuer. Es wurde vom amtsgericht auch bestätigt und ich habe auch die bestellungurkunde bekommen.

Soweit ich weis ist meins ehrenamtlich.

Meine frage ist jetzt. Wie ist es mit den kosten? Wie z.B fahrten, post versand oder alles was ich für den betreuerten machen.

Wir das vom amtsgericht finanziert? Oder gibts es eine andere stelle da wo ich mich wenden muss. Oder wird es überhaupt nicht finanziert?

Danke im vorraus...!

Antwort
von sponti68, 52

Du kannst nach Ablauf des Betreuerjahres eine Pauschale als Betreuer geltend machen.

Du erfasst einmal jährlich deine Betreuertätigkeit in einem Bericht.
Zeitgleich machst du zum abgelaufenem Betreuungsjahres die Betreuerpauschale (332 Euro?) geltend.
Diese wird entweder aus dem Vermögen des Betreuten auf Anordnung des Amtsgerichts entnommen, oder sofern dieser Mittellos ist, direkt vom Amtsgericht an den Betreuer ausbezahlt.

Kommentar von lechocolat ,

Danke für die antwort.

Was kann ich denn alles als ausgabe berichten?

Kommentar von sponti68 ,

Das ist ein Formblatt. Ausgaben, etc. brauchst du da nicht einzeln aufzählen. .sondern. wo ist der Betreute untergebracht, wie ist sein Gesundheitszustand, welche Barvermögen, Sparbücher, Wertgegenstände, Haus, Grundstück wer kommt für den Lebensunterhalt des Betreuten auf, wer verwaltet sein Taschengeld, wer ist sein Arzt, wie oft hast du ihn besucht, sonstige Besonderheiten .....

Kommentar von lechocolat ,

z.B ich muss für den betreuerten nach köln fahren oder nach dortmund wegen eine sache.

Ihre briefe senden etc. 

Die ausgaben hierfür ist das bei dieser 332euro mit drinn oder ist das extra?

Kommentar von sponti68 ,

Das ist in der Pauschale alles mit drin. Durch diese Aufwandspauschale für ehrenamtliche Betreuer sind alle tatsächlichen Aufwendungen abgegolten.

Antwort
von SaVer79, 40

Wenn ein ehrenamtlicher Betreuer seine Aufwendungen konkret (und damit nicht die Pauschale) geltend machen möchte, dann muss er diese Aufwendungen konkret und mit nachweisen auflisten! Es muss sich bei den Aufwendungen jedoch auch um Betreuertätigkeiten handeln, d.h. Eine Fahrt für den Betreuten irgendwohin kann natürlich vom Betreuten bezahlt werden, wenn er das Geld dazu hat, wird jedoch nur im Rahmen der Aufwendungen erstattet, wenn es sich um eine Tätigkeit gehört, die zum aufgabenkreis des Betreuers gehört

Antwort
von strippe, 27

Die Betreuungspauschale beträgt in Bayern 399,00 € und wird vom Vermögen der oder des Betreuten entnommen, ist kein Vermögen da wird es über das Gericht über die Finanzkasse in Bamberg gezahlt..Weitere gesonderte Ausgaben müssen vorher beim Gericht angemeldet werden.viel Erfolg Strippe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community