Werden die Kinder von Albinos auch blond und weiß?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Haarfarbe ist ein quantitatives genetisches Merkmal. Es ist also nicht oder zwei Gene die einen Menschen blond bzw. brünett machen, sondern ganz ganz doll viele. Deren spezielle Kombination führt eben zu einer der vielen Haarfarben.

Und ja bei Albinos liegt tatsächlich eine krankhafte Störung in der Biosynthese vor, die deren Erkrankung verursacht. Diese lässt sich je nach Ausprägung des Albinismusses und der Herkunft auf bestimmte verschiedene Genloci zurückführen.

Ob diese speziellen Genloci jedoch auch eine Wirkung auf die eigentliche Haarfarbe haben, kann ich dir nicht sagen - denke aber selbst wenn ist dieser eher gering, da die Haarfarbe sich eben aus vielen quantitativen Genen zusammensetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur wenn sie auch Albinos sind. Ich gehe von einem rezessiven Erbgang aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung